Polizeipräsidium Mittelhessen - Gießen

POL-GI: Pressemeldungen vom 27.01.2015: Mann niedergeschlagen und ausgeraubt - Schwerer Unfall bei Lich

Gießen (ots) - Gießen: 52 - Jähriger niedergeschlagen

Ein Unbekannter hat am Dienstagabend mit einem Holzstück auf einen 52 - Jährigen eingeschlagen und danach dessen Brieftasche entwendet. Der Geschädigte war gegen 21.20 Uhr zu Fuß auf dem Gehweg in der Straße "Am Steg" unterwegs, als er von dem fremden Mann angesprochen wurde. Zunächst fragte der Fremde ihn nach Geld. Als der 52-Jährige angab, dass er kein Geld dabei habe, fragte er ihn, wo es zur Ambulanz gehe. Plötzlich zog der Täter ein eher kurzes Holzstück aus der Jacke und ging auf den überraschten Mann los. Unmittelbar danach bekam er einen Schlag ab und ging zu Boden. Danach zog der Räuber die Geldbörse aus der Hosentasche und rannte in Richtung Frankfurter Straße davon. Das Opfer erlitt mehrere Platzwunden am Kopf. Der Täter soll etwa 30 Jahre alt und zwischen 160 und 170 Zentimeter groß sein. Er soll deutsch ohne Akzent gesprochen haben und eine dunkle Jacke, ähnlich einer Bomberjacke getragen haben. Hinweise bitte an die Kriminalpolizei in Gießen unter der Rufnummer 0641 - 7006 2555.

Lich: Zwei Personen bei Unfall schwer verletzt

Bei einem Unfall, der sich am Mittwochmorgen auf der Bundesstraße 457 bei Lich ereignete, wurden zwei Personen schwer verletzt und mussten in umliegende Krankenhäuser gebracht werden. Der Schaden wird auf etwa 24.000 Euro geschätzt. Eine 54 - Jährige aus Gießen war mit ihrem VW Golf gegen 07.50 Uhr auf der B 457 aus Richtung Gießen unterwegs und wollte nach links in Richtung Lich bzw. Waldschwimmbad abbiegen. Dabei übersah sie offenbar den entgegenkommenden PKW einer 35 - Jährigen aus Lich. Nach dem heftigen Zusammenstoß der beiden PKW wurde das Auto der Licherin nach rechts gegen den PKW eines 36 - Jährigen Altenstädters geschleudert. Dieser Autofahrer hatte gerade auf dem Zubringer zur B 457 gewartet. Die Gießenerin und die Licherin wurden bei dem Unfall schwer verletzt. Durch die Aufräum- und Bergungsarbeiten musste die Straße, welche in Richtung Stadtmitte Lich führt, für etwa eine Stunde gesperrt werden. Hinweise bitte an die Polizeistation in Grünberg unter der Telefonnummer 06401 - 91430.

Gießen: Zeugen gesucht

Ein bislang unbekannter Verkehrsteilnehmer war am Dienstag, gegen 18.20 Uhr auf der Landesstraße 3131 aus Gießen kommend in Richtung Pohlheim unterwegs. Auf dieser Strecke kam ihm ein unbekanntes Fahrzeug entgegen und stieß vermutlich mit seinem Außenspiegel gegen den Außenspiegel eines Pohlheimers, welcher mit seinem blauen VW Lupo in Richtung Gießen unterwegs war. Der Unbekannte entfernte sich unerlaubt von der Unfallstelle und hinterließ einen Sachschaden in Höhe von 200 Euro. Hinweise bitte an die Polizeistation Gießen Süd unter 0641 / 7006-3555.

Gießen: Taschendiebe am Neustädter Tor

Eine 47 - Jährige wurde am Dienstagmittag am Neustädter Tor Opfer von Taschendieben. Die Unbekannten hatten offenbar in die Umhängetasche der Frau gegriffen und daraus eine Geldbörse mitsamt Bargeld entwendet. Hinweise bitte an die Kriminalpolizei in Gießen unter der Rufnummer 0641 - 7006 2555.

Laubach: Unfall im Begegnungsverkehr - Beteiligter flüchtet

Einem 61-jährigen Pkw Fahrer kam am Dienstag, gegen 18.15 Uhr, auf der Bundesstraße 276, zwischen dem "Gonterskirchener Kreuz" und Laubach, ein unbekanntes Fahrzeug entgegen. Hierbei geriet dieses Fahrzeug über die Fahrbahnmitte hinaus und stieß vermutlich mit dem linken Außenspiegel gegen den Außenspiegel des schwarzen Daimler Crysler Cherokee des 61-jährigen. Der Unfallverursacher entfernte sich von der Unfallstelle, ohne sich um den Schaden in Höhe von 500 Euro zu kümmern. Hinweise auf den Verursacher erbittet die Polizei in Grünberg.

Lollar: Unfallflucht - Zeugen gesucht

Ein LKW war in der Robert-Bosch-Straße unterwegs und wollte im Wendehammer wenden. Dabei stieß der Laster gegen einen geparkten Anhänger und beschädigte diesen. Anschließend entfernte sich der LKW ohne seine Pflichten als Unfallverursacher wahr zu nehmen. Hinweise auf den Fahrer nimmt die Polizeistation Gießen Nord unter 0641-7006-3755 entgegen.

Jörg Reinemer Pressesprecher

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelhessen
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Ferniestraße 8
35394 Gießen
Telefon: 0641-7006 2040
Fax: 0641-7006 2048

E-Mail: poea-gi.ppmh@polizei.hessen.de oder
http://www.polizei.hessen.de/ppmh
Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelhessen - Gießen, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelhessen - Gießen

Das könnte Sie auch interessieren: