Polizeipräsidium Mittelhessen - Gießen

POL-GI: Pressemeldungen vom 01.06.2015: 22 - Jähriger bei Raubversuch verletzt - Überfall an der Bushaltestelle - Einbrecher weckt Hausbewohner und flüchtet

Gießen (ots) - Gießen: Raubversuch endet mit Krankenhauseinlieferung

Ein 22 - Jähriger Bewohner der Flüchtlingsunterkunft ist am frühen Samstagmorgen in einem Wohngebäude im Meisenbornweg von mehreren Personen so verletzt worden, dass er in ein Krankenhaus gebracht werden musste. Offensichtlich hatten die Täter versucht, das Handy des Mannes zu rauben. Dabei schlugen sie mit Stöcken auf ihr Opfer ein. Ersten Ermittlungen nach handelt es sich um fünf Personen, die ebenfalls in der Unterkunft im Meisenbornweg wohnhaft sind. Die Ermittlungen dauern derzeit noch an. Hinweise bitte an die Polizeistation Gießen Süd unter 0641/7006-3555.

Gießen: Überfall an der Bushaltestelle

In der Rödgener Straße (Bushaltestelle Heyerweg) kam es am Freitag, gegen 21.20 Uhr, zu einem Angriff auf einen 23 - Jährigen. Der Mann hatte gerade den Bus verlassen, um zur Flüchtlingsunterkunft zu laufen, als er von mehreren Personen bedrängt wurde. Dabei forderten die Täter Geld und besprühten ihn mit Reizgas. Zum Schluss bekam er noch einen Schlag in den Nacken. Die sofort eingeleitete Fahndung nach der Gruppe von fünf Männern, die nach dem Angriff vermutlich in die Erstaufnahmeeinrichtung rannten, verlief ohne Erfolg. Die Ermittlungen dauern derzeit noch an. Hinweise bitte an die Polizeistation Gießen Nord unter der Rufnummer 0641 - 7006 3755.

Gießen: Bewohner geweckt - Einbrecher flüchtet

Durch laute Hebelversuche wurde ein Bewohner in der Troppauer Straße in Gießen am Sonntag, gegen 00.05 Uhr, geweckt. Ein Unbekannter hatte unbemerkt das Treppenhaus des Mehrfamilienhauses betreten und dann versucht, eine Wohnungstür aufzubrechen. Als der Unbekannte bemerkte, dass der Hausbewohner das Licht einschaltete, flüchtete er in unbekannte Richtung. Hinweise bitte an die Polizeistation Gießen Nord unter der Rufnummer 0641 - 7006 3755.

Gießen: Suche nach zwei Schlägern

Auf der Suche nach Zeugen sind Beamte der Polizeistation Gießen Nord, nachdem am frühen Sonntagmorgen in einer Diskothek im Oberlachweg ein 26 - Jähriger von zwei Männern attackiert und verletzt wurde. Nach bisherigen Erkenntnissen war der Mann offenbar zunächst auf der Tanzfläche angerempelt und anschließend angegriffen worden. Zunächst hatte der 26 - Jährige einen Faustschlag erhalten und war dann zu Boden gegangen. Anschließend traten zwei Männer mehrfach auf ihn ein. Dabei erlitt der Gießener Prellungen. Bei einem der Schläger soll es sich um einen etwa 25 Jahre alten und circa 175 Zentimeter großen Mann handeln. Er soll schlank sein und südländisch aussehen. Der Gesuchte soll einen Bart haben und schwarze mittellange Haare haben. Zur zweiten Person liegt aktuell keine Beschreibung vor. Die Polizei sucht Zeugen, die den Vorfall während ihres Diskothekenbesuchs am Sonntag, gegen 03.00 Uhr, beobachtet haben und möglicherweise auch Hinweise zu den beiden Tätern geben können. Hinweise bitte an die Polizeistation Gießen Nord unter der Rufnummer 0641 - 7006 3755.

Gießen: 29 - Jähriger nach Raubversuch festgenommen

Schnell gefasst war ein 29 - Jähriger am Samstag, gegen 18.00 Uhr, in der Gießener Ostanlage. Der Mann hatte einen 30 - Jährigen in der Parkanlage bedroht und ihn aufgefordert, die Geldbörse herauszugeben. Der 30 - Jährige zog jedoch nicht seine Geldbörse, sondern sein Handy und verständigte die Polizei. Eine Streife konnte den Verdächtigen unmittelbar danach festnehmen. Die Ermittlungen dauern an. Hinweise bitte an die Polizeistation Gießen Nord unter der Rufnummer 0641 - 7006 3755.

Gießen: Unfallflucht in der Troppauer Straße

Bereits am Dienstag, 05.05.2015, parkte ein 40-jähriger Gießener seinen silberfarbenen PKW Chevrolet Captiva gegen 21.00 Uhr ordnungsgemäß am rechten Straßenrand der Troppauer Straße, in Fahrtrichtung Sudetenlandstraße. Ein bislang noch unbekannter Autofahrer beschädigte vermutlich beim Vorbeifahren das geparkte Auto. Anschließend entfernte er sich unerlaubt von der Unfallstelle und hinterließ einen Sachschaden von 1000 Euro. Hinweise bitte an die Polizeistation Gießen Nord unter der Rufnummer 0641 - 7006 3755.

Fernwald: 32 Solarmodule entwendet

In einen Solarpark bei Albach drangen Diebe in der Nacht zum Samstag ein. Die Täter hatten dort einen Zaun beschädigt und zielgerichtet 32 Solarmodule entwendet. Die Polizei sucht Zeugen, die zur fraglichen Zeit verdächtige Fahrzeuge oder Personen an der Straße zwischen Albach und Burkhardsfelden gesehen haben. Die Täter dürften dabei ein größeres Fahrzeug zum Abtransport benutzt haben. Hinweise bitte an die Polizeistation Gießen Süd unter 0641/7006-3555.

Wettenberg: Feuer geht wieder aus

Glücklicherweise glimpflich endete eine Brandlegung in der Hauptstraße in Krofdorf - Gleiberg. Unbekannte hatten am Sonntag, zwischen 04.00 und 09.30 Uhr, versucht, verschiedene Gegenstände wie einen Pavillon in Brand zu setzen. Offensichtlich ging das Feuer wieder von alleine aus. Der Schaden liegt daher bei etwa 100 Euro. Die Kriminalpolizei sucht Zeugen, die am frühen Sonntagmorgen etwas Verdächtiges beobachtet haben. Hinweise bitte an die Kriminalpolizei in Gießen unter der Rufnummer 0641 - 7006 2555.

Biebertal: Autodiebstahl gescheitert

Aufgrund eines aufmerksamen Zeugen konnte am frühen Montagmorgen in der Straße In der Bettwiese in Fellingshausen ein Autodiebstahl verhindert werden. Der Zeuge hatte gegen 03.15 Uhr Geräusche gehört und war so auf den Autodiebstahl aufmerksam geworden. Es stellte sich heraus, dass tatsächlich ein Unbekannter bereits das Schloss der Beifahrertür eines dort geparkten BMW beschädigt hatte. Als der Unbekannte auf den Zeugen aufmerksam wurde, flüchtete er in unbekannte Richtung. Der Täter soll etwa 180 Zentimeter groß und dunkel gekleidet gewesen sein. Er habe eine schlanke Figur und eine Kapuze über den Kopf gezogen. Hinweise bitte an die Kriminalpolizei in Gießen unter der Rufnummer 0641 - 7006 2555.

Grünberg - Lich - Hungen: Diebe im Verkaufsstand

Gleich aus drei Verkaufsständen wurde am vergangenen Freitag Bargeld entwendet. Betroffen davon waren solche Stände in Grünberg, in Lich und in Hungen. Die Täter hatten in allen drei Fällen die Türen des Verkaufsraums geöffnet und diese dann durchsucht. Die kleinen Verkaufshäuschen befinden sich jeweils auf Parkplätzen und in der Nähe von Einkaufs- bzw. Baumärkten. Die Polizei sucht Zeugen, die am Freitagabend in der Straße Am Wall (Lich) und in der Gießener Straße (Grünberg und Hungen) verdächtige Beobachtungen gemacht haben. Hinweise bitte an die Polizeistation in Grünberg unter der Telefonnummer 06401 - 91430.

Jörg Reinemer Pressesprecher

ots Originaltext: Polizeipräsidium Mittelhessen

Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=43559 

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelhessen
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Ferniestraße 8
35394 Gießen
Telefon: 0641-7006 2040
Fax: 0641-7006 2048

E-Mail: poea-gi.ppmh@polizei.hessen.de oder
http://www.polizei.hessen.de/ppmh

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelhessen - Gießen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelhessen - Gießen

Das könnte Sie auch interessieren: