Polizeipräsidium Mittelhessen - Gießen

POL-GI: Pressemeldungen vom 26.05.2015: Einsätze in Flüchtlingsunterkunft - Flasche auf den Kopf bekommen - Fahndung nach Exhibitionisten

Gießen (ots) - Gießen: Mehrere Polizeistreifen in der Rödgener Straße

Mit mehreren Streifen musste die Gießener Polizei am heutigen Dienstag, gegen 14.20 Uhr, in der Flüchtlingsunterkunft in der Rödgener Straße anrücken. Offensichtlich hatte sich vor dem Kantinengebäude eine größere Menschenmenge versammelt. Dabei soll die Stimmung laut Zeugenangaben "sehr aufgeheizt" gewesen haben. Nachdem die Einsatzwagen erschienen, beruhigte sich die Situation schnell wieder. Bei dem Einsatz wurden keine strafbaren Handlungen festgestellt. Zu den näheren Hintergründen der Ansammlung liegen noch keine gesicherten Erkenntnisse vor.

Gießen: Flasche offenbar auf den Kopf bekommen

Zu einer Auseinandersetzung, bei der ein 21 - Jähriger offenbar eine Bierflasche auf den Kopf bekam, kam es am Montag, gegen 19.40 Uhr, auf dem Gießener Seltersweg. Der 21 -Jährige hatte mit einem 22 - Jährige eine Auseinandersetzung. Offensichtlich gipfelte der Streit dann mit dem Angriff. Die verständigte Streife nahm dann eine Anzeige wegen einer gefährlichen Körperverletzung auf. Hinweise bitte an die Polizeistation Gießen Nord unter der Rufnummer 0641 - 7006 3755.

Gießen: Fahndung nach einem Exhibitionisten

Eine 27 - Jährige wurde am Samstag, gegen 19.30 Uhr, von einem Unbekannten belästigt. Der Mann zeigte sich in der Grünberger Straße der Frau in schamverletzender Weise und flüchtete danach mit einem silberfarbenen PKW. Er soll zwischen 25 und 30 Jahre alt, 180 Zentimeter groß und schlank sein. Getragen habe er ein schwarzes T-Shirt und eine dunkle Jeans. Hinweise bitte an die Kriminalpolizei in Gießen unter der Rufnummer 0641 - 7006 2555.

Gießen: Platzverweis am Marktplatz nicht befolgt

In eine Zelle musste ein 59 - Jähriger am späten Dienstagvormittag, nachdem er einem "polizeilichen" Platzverweis nicht nachkam. Der Mann hatte zunächst dort eine Frau sexuell belästigt und bedrängt. Anschließend hatte der mutmaßliche Sittenstrolch noch eine Auseinandersetzung mit einem Zeugen. Die verständigte Polizeistreife erteilte dem aggressiv auftretenden Mann einen Platzverweis, um die Situation zu beruhigen. Als er dieser Aufforderung nicht nachkam, wurde er festgenommen und musste einige Stunden in einer Zelle verbringen. Hinweise bitte an die Polizeistation Gießen Nord unter der Rufnummer 0641 - 7006 3755.

Gießen: Einbrecher flüchtet

Offensichtlich gestört wurde ein Unbekannter am Samstag, gegen 04.50 Uhr, in der Ludwigstraße. Der Fremde hatte zunächst die Haustür aufgebrochen. Offensichtlich versuchte er dann, eine Wohnungstür gewaltsam zu öffnen. Ein Bewohner wurde durch die Geräusche wach und schaltete das Licht ein. Der Täter flüchtete danach. Eine Beschreibung liegt nicht vor. Hinweise bitte an die Kriminalpolizei in Gießen unter der Rufnummer 0641 - 7006 2555.

Gießen: Kabeldiebe verscheucht

In einer Baustelle in der Siemensstraße hat ein Zeuge offenbar am Montagnachmittag einen Kabeldiebstahl vereitelt. Zwei Täter hatten die Baustelle betreten und Kabel abgetrennt, um sie dann in einen mitgebrachten Rucksack zu stecken. Dabei wurden sie von einem Zeugen gestört und flüchteten in unbekannte Richtung. Eine Beschreibung der Männer liegt noch nicht vor. Hinweise bitte an die Polizeistation Gießen Süd unter 0641/7006-3555.

Gießen: Flaschen und Stühle gegen Schlafraum geworfen

Eine mindestens zehnköpfige Gruppe hat am frühen Sonntagmorgen in der Flüchtlingsunterkunft im Meisenbornweg offenbar Flaschen und Stühle gegen eine Tür und Fensterscheiben eines Schlafraumes geworfen. Durch umherfliegende Splitter wurden zwei Personen, die sich gegen 02.00 Uhr in dem Schlafraum aufhielten, verletzt. Nach dem Vorfall flüchteten offensichtlich Großteile der Gruppe über den Zaun auf die Lahnstraße. Die Polizei hat Ermittlungen wegen gefährlicher Körperverletzung aufgenommen. Hinweise bitte an die Polizeistation Gießen Süd unter 0641/7006-3555.

Gießen: Mülltonnen angezündet

Eine Mülltonne brannte am Samstag, gegen 03.50 Uhr, in der Bismarckstraße ab. Eine Zeugin hatte den Brand entdeckt und die Feuerwehr verständigt. Der Brand konnte schnell gelöscht werden. Hinweise bitte an die Polizeistation Gießen Süd unter 0641/7006-3555.

Gießen: Unfallflucht im Leimenkauter Weg

Im Leimenkauter Weg stand am Freitagmorgen ein roter Citroen Berlingo in Fahrtrichtung Feld geparkt. Als der Fahrer zu seinem Auto gegen 14:00 Uhr zurückkam, stellte er Kratzer und Dellen im Bereich der hinteren und vorderen Tür fest. Der Unfallverursacher hatte sich anschließend unerlaubt vom Unfallort entfernt. Zeugen melden sich unter 0641-7006-3755.

Buseck: Weißer Kleinbus in Buseck beschädigt

Ein weißer VW Kleinbus wurde am Sonntag, gegen 10:00 Uhr, in der Neuen Straße abgestellt. Als der Besitzer am Nachmittag desselben Tages zurückkam, fand er seinen Kleinbus beschädigt vor. Der rechte Teil des Kühlergrills war eingedellt. Der Täter flüchtete, ohne sich um den Schaden zu kümmern. Hinweise auf den Unfallverursacher nimmt die Polizeistation Gießen Nord unter 0641-7006-3755 entgegen.

Heuchelheim: Einbrecher flüchtet auf einem roten Fahrrad

Glimpflich ging ein Einbruch in der Falkenstraße am Montag, gegen 20.40 Uhr aus. Ein Unbekannter war in ein Zimmer eines Mehrfamilienhauses gestiegen und traf dort auf ein Kind. Der offenbar überraschte Unbekannte flüchtete daraufhin in Richtung Nachtigallenweg. Dabei benutzte er das rote Fahrrad, an dem sich ein Gepäckträger befand. Aus dem Haus wurde vermutlich nichts entwendet. Der Täter soll 165 bis 170 Zentimeter groß und 25 bis 30 Jahre alt sein. Er soll schwarze kurze Haare mit Stirnglatze haben. Die Polizei sucht Zeugen, die etwas zur Person sagen können. Hinweise bitte an die Kriminalpolizei in Gießen unter der Rufnummer 0641 - 7006 2555.

Wettenberg: Einbruch in Einfamilienhaus in Wißmar - Schmuck weg

In der Straße "Auf der Hohl" hatten es Unbekannte zwischen Mittwoch und Sonntag auf mehrere Schmuckstücke abgesehen. Die Täter hatten ein Fenster aufgehebelt und danach mehrere Zimmer in dem Haus durchsucht. Hinweise bitte an die Kriminalpolizei in Gießen unter der Rufnummer 0641 - 7006 2555.

Buseck: Kraftrad entwendet

Eine Enduro wurde in der Nacht zum Samstag von einem Grundstück in der Kirchstraße in Großen-Buseck entwendet. Die Unbekannten hatten das Anwesen betreten und dort das unverschlossene Motorrad mit dem Kennzeichen GI-FT 40 entwendet. Hinweise bitte an die Polizeistation Gießen Nord unter der Rufnummer 0641 - 7006 3755.

Langgöns: Verkehrsunfallflucht - Zeugen gesucht!

Ein Wiesecker stellte seinen grauen Opel Astra am Freitag, gegen 23.30 Uhr, in der Anne-Frank-Straße, Ecke Von-Galen-Weg am rechten Fahrbahnrand, in Fahrtrichtung stadteinwärts, ab. Als er am nächsten Mittag zu seinem Opel zurückkehrte, bemerkte er einen Schaden an der linken vorderen Stoßstange. Der bislang unbekannte Verkehrsteilnehmer entfernte sich unerlaubt von der Unfallstelle und hinterließ einen Sachschaden in Höhe von 250 Euro. Hinweise bitte an die Polizeistation Gießen Süd unter 0641/7006-3555.

Biebertal: Navidiebe in Bieber unterwegs - Hintere Dreiecksscheiben eingeschlagen

Gleich zwei PKW wurden in der Nacht zum Dienstag in Bieber aufgebrochen. In der Straße "Oberhalb der Waldmühle" in Bieber haben Langfinger ein fest eingebautes Navigationsgerät mitgehen lassen. Die Unbekannten hatten einen Mercedes aufgebrochen und aus dem Innenraum neben dem Navi noch einen Laptop mitgehen lassen. Ähnlich gingen die Täter dann auch in der Tisliter Straße vor. Dieses Mal fehlt aus einem BMW neben einem mobilen Navi ein Rucksack mit mehreren Gegenständen. Hinweise bitte an die Polizeistation Gießen Nord unter der Rufnummer 0641 - 7006 3755.

Jörg Reinemer Pressesprecher

ots Originaltext: Polizeipräsidium Mittelhessen

Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=43559 

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelhessen
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Ferniestraße 8
35394 Gießen
Telefon: 0641-7006 2040
Fax: 0641-7006 2048

E-Mail: poea-gi.ppmh@polizei.hessen.de oder
http://www.polizei.hessen.de/ppmh

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelhessen - Gießen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelhessen - Gießen

Das könnte Sie auch interessieren: