Polizeipräsidium Mittelhessen - Gießen

POL-GI: Mehrere Autos aufgebrochen - zwei Täter überrascht

Gießen (ots) - Gießen: Am zweiten Weihnachtsfeiertag gegen 06.20 Uhr machten sich zwei unbekannte Männer mit einer Rohrzange an einem grauen Opel-Zafira in der Alicenstraße zu schaffen. Sie versuchten gewaltsam die Autotür zu öffnen, als sie von einem Passanten überrascht wurden. Auf Fahrrädern, eines davon mit weißem Korb, flüchteten die Männer in unterschiedliche Richtungen. Die Männer waren etwa 1.65m groß, 20 Jahre alt und von normaler Statur. Untereinander unterhielten sie sich nach Angaben des Zeugen in einer osteuropäischen Sprache. Einer der Täter war mit einer schwarzen Steppjacke bekleidet. Aus dem Auto konnten die Diebe nichts entwenden. Möglicherweise verübten sie aber zuvor einen anderen Diebstahl. Zwischen 23.15 Uhr am ersten Weihnachtsfeiertag und 07 Uhr am zweiten wurde ein ebenfalls in der Alicenstraße abgestellter blauer BMW aufgebrochen. Aus dem Fahrzeug stahlen die Diebe mehrere Kleingegenstände, wie ein Buch und Kosmetikartikel. Etwa 1000 Euro dürfte die Reparatur des entstandenen Schadens den Fahrzeughalter kosten.

Bereits in den Vortagen kam es seit vergangenem Dienstag in Gießen zu fünf Diebstählen aus PKW. Am 23. Dezember schlugen Unbekannte zwischen 10 und 12 Uhr die Scheibe eines weißen Renault Combo im Heegstrauchweg ein und stahlen Bargeld. Am Heiligabend wurde zwischen 20 und 23 Uhr in der Grünberger Straße die Scheibe eines Wohnmobils eingeschlagen und ein "Becker"-Navigationsgerät und ein paar Herrenhandschuhe entwendet. Zwischen 01.15 und 01.45 Uhr nutzen Diebe eine unverschlossene Autotür eines roten Citroen ZX im Riegelpfad und erbeuteten einen "Asus"-Laptop und ein "Garmin"-Navigationsgerät. In der Nacht zum ersten Feiertag beschädigten Diebe die Scheibe eines Renault Megane in der Bleichstraße. Hier konnten sie ein "Falk"-Navi, mehrere Musik-CD´s, Münzgeld und Scheinwerferbirnen an sich nehmen. Auch in der Johannesstraße schlugen Diebe am ersten Weihnachtsfeiertag zwischen 18.15 und 21.30 Uhr die Scheibe eines PKW ein, aus dem sie eine CD-Box und eine Plastiktasche mit Stoffbeuteln stahlen. Auf rund 2500 Euro muss der Gesamtschaden in diesen fünf Fällen beziffert werden.

Auf ein mobiles Navigationsgerät und eine auf dem Beifahrersitz abgestellte Sporttasche hatte es ein Dieb am zweiten Weihnachtsfeiertag im Alten Wetzlarer Weg abgesehen. Zwischen 17.30 und 20.30 Uhr schlug er eine Seitenscheibe eines grünen Ford Escort ein, um an seine Beute zu gelangen. Er verursachte einen Schaden von mindestens 500 Euro. In der Lahnstraße war es ein "Asus"-Laptop in einem weißen Grand C-Max welches einen Dieb reizte, der zwischen 15 Uhr am Donnerstag und 14 Uhr am Freitag, eine Seitenscheibe des PKW einschlug und den Laptop entwendete. Mindestens 600 Euro wird den Autobesitzer diese Diebestour kosten.

Einen Modeschmuckring für 4,95 Euro stahlen Diebe am Samstag, zwischen 19.15 und 22 Uhr aus einem weißen Dacia Sandero. Das Fahrzeug mit MR-Kennzeichen war in der Johannesstraße abgestellt. Wie genau die Diebe ins Fahrzeuginnere gelangen konnten ist noch unklar. Auch eine Tasche mit Schulunterlagen lockte einen Dieb am Samstag, zwischen 20.15 und 23.45 Uhr in der Senckenbergstraße. Die Scheibe eines schwarzen Audi schlug er ein, um an die sichtbar im Innenraum abgestellte Tasche zu gelangen. Deutlich schwerwiegende ist der Schaden, der der Besitzerin eines roten Freelander entstand. Zwischen 18 und 22.15 Uhr am Samstag hatte sie ihr Fahrzeug auf dem Berliner Platz, auf dem Gelände des Stadttheaters, abgestellt. Eine Handtasche in der sich eine Geldbörse mit diversen Dokumenten und Bargeld befand konnte ein Dieb an sich nehmen, nachdem er die Seitenscheibe eingeschlagen hatte. Rund 1.500 Euro Schaden entstand dadurch allein der Gießenerin. Im Falle eines schwarzen Peugeot in der Johannesstraße blieb ein Autoaufbrecher zwischen 19.15 und 22.15 Uhr jedoch erfolglos. Er konnte nichts entwenden, verursachte durch das Einschlagen der Scheibe dem Fahrzeugbesitzer jedoch einen Schaden von mindestens 350 Euro. So ergeht es auch einem Mann aus Schotten, dessen blauer Caddy etwa im gleichen Zeitraum von einem Dieb in der Neuen Bäue angegangen wurde. Hoher Sachschaden bei geringem Diebesgut. Eine leere Handtasche war das einzige was geklaut werden konnte.

Auch am Sonntag waren wieder Diebe in Gießen unterwegs. Zwischen 05.45 und 06 Uhr schlugen sie die Seitenscheibe eines gelben Mercedes in der Grünberger Straße ein. Ein Mobiltelefon und eine größere Menge Bargeld konnten sie aus dem Fahrzeug entwenden. Keine Beute konnten Diebe bei einem grauen Renault Clio in der Senckenbergstraße machen, dessen Scheibe zwischen 00.30 am Samstagmorgen und 01.05 Uhr am Sonntagmorgen eingeschlagen wurde.

In allen Fällen bittet die Polizei in Gießen, Tel. 0641-7006-0, um Hinweise.

"Diebe sind nicht wählerisch. Schaffen sie keinerlei Versuchung ihren PKW aufzubrechen. Jegliches von außen sichtbare Gut, vom Navigationsgerät über liegen gebliebene Taschen lockt Autoaufbrecher, die dann einen hohen Sachschaden und Ärger für sie hinterlassen. Die Beute steht dabei meist in keinem Verhältnis zum verursachten Schaden. Bedenken sie, dass Diebe von außen den Wert eines Gegenstandes nicht beurteilen können. Ob altes wertloses Navigationsgerät oder nur Modeschmuck statt echtem Gold können die Diebe erst einschätzen, wenn sie schon den Schaden haben."

Polizeipressestelle Gießen, Sylvia Frech

ots Originaltext: Polizeipräsidium Mittelhessen

Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=43559 

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelhessen
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Ferniestraße 8
35394 Gießen
Telefon: 0641-7006 2040
Fax: 0641-7006 2048

E-Mail: poea-gi.ppmh@polizei.hessen.de oder
http://www.polizei.hessen.de/ppmh

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelhessen - Gießen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelhessen - Gießen

Das könnte Sie auch interessieren: