Polizeipräsidium Mittelhessen - Gießen

POL-GI: Verdächtiger Spendensammler ; Weihnachtsmarktbude beschädigt; Einbrecher im Kindergarten; Autoscheiben verkratzt; Rollerdiebstahl; Taschendieb; Schäden durch Pflastersteine; Unfallfluchten

Gießen (ots) - Verdächtiger Spendensammler in Lollar

Lollar: Alles richtig machte gestern Mittag um 13.30 Uhr ein Zeuge, als ihm ein dubioser Spendensammler im Haus auffiel. Etwa 1.80 m groß, 50 Jahre alt, mit grauen Haar und grauem Vollbart wird der osteuropäisch aussehende Fremde beschrieben, der in einem Mehrfamilienhaus in der Friedrich-Ebert-Straße von Tür zu Tür ging und angeblich Spenden für ein krankes Kind sammelte. Der Bewohner beobachtete den Sammler allerdings, wie er sich an einer Wohnungstür verdächtig zu schaffen machte, möglicherweise um sie aufzubrechen. Sofort sprach er den unbekannten Mann an, welcher verdutzt auf die Spendensammlung hinwies und das Weite suchte. Bekleidet war der angebliche Sammler, der in den letzten Tagen schon einmal im Haus gesehen wurde, mit einer braunen Jacke, blauen Jeans und weißen Turnschuhen. Aufgrund der Gesamtumstände vermutet die Kriminalpolizei, dass es sich bei dem Mann tatsächlich eher um einen mutmaßlichen Einbrecher handelt und bittet daher um weitere Hinweise unter Tel. 0641-7006-2555. "Unter einem Vorwand verschaffen sich Täter Zugang zu Mehrfamilienhäusern, überprüfen dann durch Klingeln und Klopfen, ob jemand in den Wohnungen anwesend ist und nutzen sich ergebene Chancen, um einzubrechen. Das direkte Ansprechen der Verdächtigen schreckt Täter ab. Sie wissen, dass jemand ein Auge auf sie hat und sehen von den Taten ab. Dabei sollten Zeugen sich niemals selbst in Gefahr bringen! Der laute Zuruf: "Ich habe die Polizei angerufen" reicht schon, um verdächtige Gestalten zu verschrecken. Melden sie solche Vorfälle aber tatsächlich auch immer sofort der Polizei, damit die Verdächtigen kontrolliert und identifiziert werden können."

Versuchter Rollerdiebstahl

Gießen: Einen in der Liebigstraße abgestellten Roller versuchten Unbekannte am Wochenende zu entwenden. Zwischen 20.15 Uhr am Freitag und 06.15 Uhr am Montagmorgen manipulierten die Täter am Lenkradschloss des blauen MBK "MB Aerox" und beschädigten diesen dabei erheblich. Die Polizei in Gießen, Tel. 0641-7006-3555, bittet um Hinweise.

Reifen platt

Gießen: Am Freitag, zwischen 09.30 und 19.30 Uhr, stachen Unbekannte einen Reifen eines PKW-Anhängers in der "Rehschneise" platt. 100 Euro Sachschaden entstanden dem Besitzer. Hinweise auf den Täter nimmt die Polizei in Gießen, Tel. 0641-7006-3555, entgegen.

Weihnachtsmarktbude beschädigt

Gießen: 800 Euro Schaden entstanden an einer Verkaufsbude auf dem Weihnachtsmarkt in der Katharinengasse. Zwischen 21.30 Uhr am Sonntag und 08 Uhr am Montag schnitten Unbekannte die Rückwand und die Seitenwände der Bude ein. Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizei in Gießen, Tel. 0641-7006-0, entgegen.

Einbrecher im Kindergarten

Hungen: Bereits gestern wurde an dieser Stelle über zwei Einbrüche in Vereinsheime "Am Grassee" berichtet. Jetzt kommt ein Dritter Tatort hinzu. Die Einbrecher stiegen am Wochenende außerhalb der Betreuungszeiten auch in den Kindergarten ein. Sie hebelten eine Tür auf und durchsuchten sämtliche Räume. Schließlich zogen sie ohne Beute ab, hinterließen aber eine beschädigte Holzbank im Außenbereich. Die Polizei in Grünberg, Tel. 06401-9143-0, bittet weiterhin um Hinweise zu den Einbrüchen.

Sämtliche Autoscheiben verkratzt

Fernwald: Wie hoch genau der Schaden ist, den ein Vandale am Montag in Steinbach anrichtete, ist noch nicht bekannt. Zwischen 13.30 und 15.30 Uhr verkratzte er in der Bergstraße alle Scheiben eines geparkten blauen Mazda. Die Polizei in Gießen ermittelt wegen Sachbeschädigung und bittet um Hinweise auf den Täter. Tel. 0641-7006-3555.

Taschendieb in Großen-Linden

Linden: Ein Mann, Mitte 20, schlank, mit blonden kurzen Haaren, bekleidet mit blauen Jeans und grauem Pullover, verwickelte am Montagmittag in einem Einkaufsmarkt in der Robert-Bosch-Straße eine Kundin in ein Gespräch. Während der kaum Deutsch sprechenden Mann die Frau abgelenkte, stahl ihr vermutlich ein Komplize ihre Geldbörse aus dem Einkaufskorb, den sie in der Hand trug. Der Vorfall ereignete sich zwischen 11.30 und 12 Uhr. Etwa 80 Euro Schaden entstanden der Frau und jede Menge Arbeit zur Wiederbeschaffung der entwendeten Dokumente. Hinweise auf den Mann und seinen Komplizen nimmt die Kriminalpolizei in Gießen, Tel. 0641-7006-2555, entgegen.

Schäden durch Pflastersteine

Reiskirchen: Am Sonntagabend, zwischen 20.30 und 21 Uhr, hörte die Bewohnerin eines Einfamilienhauses in der Talstraße in Bersrod zwei laute Schläge. Sie schaute aus dem Fenster, um deren Herkunft zu ergründen, konnte aber zunächst nichts feststellen. Bei Tageslicht stellte sie am nächsten Morgen fest, dass zwei Pflastersteine unterhalb eines Fensters lagen. Die Würfe mit diesen Steinen beschädigten den Holzrahmen eines Fensters. Die Polizei in Grünberg, Tel. 06401-9143-0, bittet um Hinweise auf die Steinewerfer.

Unfallfluchten

Gießen: Auf einem Parkplatz im Herderweg war ein weißer 3´er BMW am Montag, zwischen 10 und 13.05 Uhr, geparkt, als ihn ein unbekannter Verkehrsteilnehmer an der vorderen rechten Stoßstange beschädigte. Die Polizeistation Gießen Nord, Tel. 0641-7006-3755, bittet um Hinweise auf den Unfallverursacher.

Lich: Um 22.30 Uhr am Montagabend stelle eine Frau aus Fernwald ihren schwarzen Audi A 1 in der Oberstadt ab. Als sie am heutigen Morgen zu ihrem PKW kam, stellte sie einen stark beschädigten Außenspiegel fest. Vermutlich fuhr ein noch unbekannter Verkehrsteilnehmer aus Richtung Kirchhofsgasse durch die Oberstadt und blieb im Vorbeifahren am linken Außenspiegel des Audis hängen. Die Polizei in Grünberg, Tel. 06401-9143-0, ermittelt wegen Verkehrsunfallflucht und bittet um Hinweise.

Pohlheim: Der Unterboden eines Fahrzeuges muss beschädigt worden sein, als der Fahrer am vergangenen Samstag, zwischen 15.30 und 18.30 Uhr, den Randstein eines Schotterparkplatzes in in Pohlheim beschädigte und Unfallflucht beging. Es handelt sich um den Parkplatz Siemensstraße/Gießener Straße mit der Ausfahrt zur Siemensstraße. Möglicherweise verursachte ein Besucher des schräg gegenüberliegenden Fußballplatzes am Samstagnachmittag den Schaden auf dem Schotterparkplatz als er den höher gelegenen Parkplatz außerhalb der Ausfahrt verließ und dabei mit seinem Auto auf einem der Randsteine aufsetzte. 500 Euro wird die Schadensbeseitigung kosten. Die Polizeistation Gießen Süd, Tel. 0641-7006-3555, nimmt Hinweise auf den Unfallverursacher entgegen.

Gießen: Bereits zwischen Mittwoch, 17. und Sonntag, 28. November kam es in der Magaretenhütte auf einem Firmengelände zu einer Verkehrsunfallflucht. Aufgrund der spuren fuhr ein Autofahrer vermutlich bei einem Parkmanöver gegen einen schwarzen VW Sharan und verursachte dabei hinten rechts einen Schaden von mindestens 1200 Euro. Hinweise auf den Verursacher liegen nicht vor. Polizei Gießen Süd, Tel. 0641/7006-3555.

Gießen: Bei einer Unfallflucht in der Grünberger Straße entstand an einem blauen VW Tiguan hinten links ein Schaden von mindestens 2000 Euro. Das Auto stand zur Unfallzeit am Montag, 01. Dezember, zwischen 15 und 16.15 Uhr am Fahrbahnrand auf einer Parkfläche in Höhe des Hauses Nr. 65 in Richtung Gießen. Hinweise auf das verursachende Fahrzeug ergaben sich bislang nicht. Die Polizei Gießen Nord bittet etwaige Unfallzeugen sich unter Telefon 0641/7006-3755 zu melden.

Polizeipressestelle Gießen, Sylvia Frech

ots Originaltext: Polizeipräsidium Mittelhessen

Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=43559 

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelhessen
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Ferniestraße 8
35394 Gießen
Telefon: 0641-7006 2040
Fax: 0641-7006 2048

E-Mail: poea-gi.ppmh@polizei.hessen.de oder
http://www.polizei.hessen.de/ppmh

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelhessen - Gießen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelhessen - Gießen

Das könnte Sie auch interessieren: