Polizeipräsidium Mittelhessen - Gießen

POL-GI: Pressemeldung vom 27.11.2014, Trickdiebe, Kellereinbrüche, Sachbeschädigungen, Randalierer im Supermarkt, Unfallfluchten, Unfall am Gießener Südkreuz

Unfall A45/A485

Gießen (ots) - Trickdiebe

Gießen: Ob die zwei Männer, die gestern Mittag eine Rentnerin aus Lützelinden austricksten, etwas entwenden konnten, ist noch nicht genau geklärt. Gegen 13 Uhr klingelten ein etwa 35 Jahre alter kleiner kräftiger Mann und ein etwa 20 Jahre alter schlanker Mann an einem Einfamilienhaus in der Rheinfelser Straße. Beide waren mit blauen Jeans und dunklen Lederjacken bekleidet. Die Männer gaben vor sich im Haus nach Ungeziefer umsehen zu müssen. Während einer der Männer sich mit der 86-jährigen Hausbewohnerin unterhielt, und sie so ablenkte, durchsuchte der andere das Haus. Die Polizei geht davon aus, dass er sich nicht wirklich nach Ungeziefer umschaute, sondern viel mehr nach Wertsachen. Gegen 13.10 Uhr fuhren die Männer mit einem schwarzen BMW mit Münchner-Kennzeichen wieder davon, scheinbar ohne Beute ihres Interesses gefunden zu haben. Die Kriminalpolizei in Gießen, Tel. 0641-7006-2555, bittet um weitere Hinweise und warnt eindringlich: "Lassen sie niemals fremde Menschen in ihre Wohnung. Ableser von Wasseruhren oder Stromzählern können sich immer Ausweisen und werden vorher durch die Kommunen in den Zeitungen angekündigt. Berechtigte Personen sollten sie nur einzeln in ihre Wohnung lassen und sie nicht aus dem Auge lassen. Schließen sie immer ihre Wohnungs-/Haustür, wenn sie etwas für einen davor wartenden Menschen holen wollen. Das ist nicht unhöflich, sondern dient ihrer Sicherheit. Nur so können sie vermeiden, dass Personen sich unberechtigt in ihre Wohnung begeben. "

Mehrere Keller aufgebrochen

Gießen: Zwei Kellerräume eines Mehrfamilienhauses in der Schottstraße brachen Unbekannte zwischen Samstagabend, 22. November, und Montagmittag auf. Neben einer Play-Station entwendeten die Diebe ca. 20 Kochplatten und 10 Haartrockner. Der Sachschaden wird auf 300 Euro geschätzt.

Auch zu einem Kellerverschlag in einem Mehrfamilienhaus in der Bahnhofstraße verschafften sich Diebe, zwischen dem 21.und 26. November, gewaltsam Zutritt. Erbeuten konnten sie hier nach bisherigen Erkenntnissen nichts.

Ein Staubsauger, ein Tischgrill und 1 Kiste Leergut nahmen die Diebe zwischen Montag, 24.November, und Mittwoch aus einem Kellerverschlag in der Adolph-Kolping-Straße mit. Den Verschluss des Verschlages hatten die Täter zuvor aufgebogen. Der Schaden dürfte bei mindestens 100 Euro liegen.

Bargeld entwendeten Diebe zwischen dem 24. und 25. November aus dem Münzautomaten einer Waschmaschine, die im Keller eines Mehrfamilienhauses im Herderweg aufgestellt ist. Hier entstand ein Schaden von etwa 200 Euro.

Um Mitteilung verdächtiger Beobachtungen, bittet die Polizei in Gießen, Tel. 0641-7006-0.

Durch Kellerfenster eingebrochen

Gießen: Ein Kellerfenster eines zurzeit leer stehenden Einfamilienhauses in der Sudetenlandstraße in Beuern warfen Unbekannte zwischen Sonntagmittag, 23. November, und Mittwochabend ein. Im Erdgeschoss durchsuchten die Täter sämtliche Schränke nach Wertsachen. Schließlich verließen sie das Haus ohne Beute. Hinweise zu den Einbrechern nimmt die Kriminalpolizei in Gießen, Tel. 0641-7006-2555, entgegen.

Audi weg

Gießen: Um 19 Uhr am Mittwochabend stellte ein Mann aus Klein-Linden seinen dunkelblauen Audi A 4 mit den Kennzeichen GI-G 133 in der Saarlandstraße ab. Am heutigen Morgen um 08 Uhr stellte er fest, dass das Auto in der Nacht entwendet wurde. 14.000 Euro ist der Audi wert. Die Polizei in Gießen, Tel. 0641-7006-3555, bittet um Hinweise.

____________ Sachbeschädigungen

2.000 Euro Sachschaden

Gießen: Das Sicherheitsglas eines Windfangs im Schiffenberger Weg drückten Unbekannte in der Nacht von Mittwoch, 23 Uhr, auf Donnerstag, 07.30 Uhr, ein. Dem betroffenen Schnellrestaurant entstand ein Sachschaden von etwa 2.000 Euro. Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizei in Gießen, Tel. 0641-7006-3555, entgegen.

Vandale ertappt

Gießen: Mit einer Streife der Polizeistation Gießen Süd hatte ein 21-Jähriger in den heutigen frühen Morgenstunden wohl nicht gerechnet. Gegen 01 Uhr beobachtete die Streife im Vorbeifahren, wie der zu einer Personengruppe gehörende Frankfurter ein Verkehrsschild im Schiffenberger Weg umbog. Nun liegt eine Anzeige wegen Sachbeschädigung gegen den Mann vor. 200 Euro Schaden entstanden durch seine mutwillige Tat.

Blinker abgetreten

Hungen: Den Blinker eines silberfarbenen Kleinkraftrades traten Unbekannte am Mittwoch, zwischen 08 und 09.30 Uhr, in der Friedensstraße ab. Etwa 200 Euro Schaden entstanden an dem Zweirad, das vor der Gesamtschule abgestellt war. Die Polizei in Grünberg, Tel. 06401-9143-0, bittet um Hinweise.

Beschädigung am Bürgerhaus

Grünberg: Etwa 100 Euro Schaden entstanden an der Küchentür des Bürgerhauses im Hedtwigsweg in Stockhausen. Zwischen Samstag, 15. November, und Samstag, 22. November, entzündeten Unbekannte einen Grillanzünder vor der Kunststofftür des Küchenausgangs auf der rechten Seite des Gebäudes. Dieser erlosch offensichtlich von selbst, so dass kein weiterer Schaden am Objekt entstand. Hinweise auf den Zündeler erbittet die Kriminalpolizei in Gießen, Tel. 0641-7006-2555.

Randalierer im Lebensmittelmarkt

Linden: So stark alkoholisiert, dass ein Atemalkoholtest nicht mehr möglich war, stoppten Beamten der Polizeistation Gießen Süd am Dienstagabend einen Randalierer in einem Lebensmittelmarkt in der Kurt-Schumacher-Straße in Leihgestern. Eine Verkäuferin hatte die Polizei verständigt, da der 44-jährige Mann lautstark herumschrie, die anderen Kunden belästigte und Artikel umherwarf. Der Lindener, der sich kaum auf den Beinen halten konnten, wurde zur weiteren Untersuchung und Behandlung in ein Krankenhaus eingeliefert. Zudem ermittelt die Polizei wegen Sachbeschädigung gegen den Mann. Der durch ihn entstandene Schaden im Supermarkt steht noch nicht genau fest.

_________________ Unfälle und Unfallfluchten

Unfallflucht im Mühläckerring

Gießen: Zwischen 18.30 Uhr am Dienstag und 18 Uhr am Mittwoch stellte eine Wieseckerin ihren schwarzen Mazda im verkehrsberuhigten Mühläckerring am Fahrbahnrand ab. In diesem Zeitraum streifte ein bislang unbekannter Verkehrsteilnehmer den PKW und verursachte einen Schaden von rund 800 Euro. Aufgrund der Spurenlage geht die Polizei davon aus, dass der Fahrer eines weiß lackierten Fahrzeuges für den Schaden verantwortlich ist. Die Polizeistation Gießen Nord, Tel. 0641-7006-3755, bittet um Hinweise auf den Unfallverursacher.

Peugeot Boxer nach Unfallflucht gesucht

Gießen: Nach einer Unfallflucht am Mittwochmorgen, gegen 06.50 Uhr, in der Kaplansgasse in der Innenstadt, sucht die Polizeistation Gießen Nord, Tel. 0641-7006-3755, weitere Zeugen. Wie eine Zeugin der Polizei bereits mitteilte fuhr ein LKW Peugeot Boxer mit UN-Kennzeichen (Unna) gegen das Schild eines Mobilfunkladens und beschädigte es dadurch erheblich. Der Verursacher kümmerte sich jedoch nicht um den Schaden, sondern fuhr einfach davon. 500 Euro Sachschaden entstanden.

Behinderungen im Berufsverkehr am Gießener Südkreuz

Gießen: Noch bis etwa 10 Uhr kam es am Gießener Südkreuz am heutigen Morgen zu erheblichen Beeinträchtigungen im Berufsverkehr. Der 19-jährige Fahrer eines weißen Citröen fuhr gegen 07 Uhr auf ein Pannenfahrzeug auf, welches auf der Sperrfläche zwischen der Autobahn 45 und dem Zubringer der Autobahn 485 in Fahrtrichtung Dortmund stand. Der Citröen schleuderte durch den Aufprall nach links, kollidierte mit einem dort fahrenden Golf und kam schließlich an der rechten Leitplanke zum Stehen. Der 60-jährige Fahrer des Golfs und der Fahrer des Citröen wurden bei dem Unfall schwer verletzt. Krankenwagen verbrachten sie in Gießener Kliniken. Alle drei Fahrzeuge wurden durch Abschleppdienste geboren. Es entstand ein Sachschaden von rund 25.000 Euro. Für die Reinigungsarbeiten musste die Fahrbahn vorübergehend voll gesperrt werden. Der Verkehr staute sich sowohl auf der A 45, als auch auf dem Zubringer vom Gießener Ring. Bilder zur Veröffentlichung im Zusammenhang mit der Berichterstattung über den Unfall steht unter www.polizeipresse.de zum Download zur Verfügung.

Polizeipressestelle Gießen, Sylvia Frech

ots Originaltext: Polizeipräsidium Mittelhessen

Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=43559 

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelhessen
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Ferniestraße 8
35394 Gießen
Telefon: 0641-7006 2040
Fax: 0641-7006 2048

E-Mail: poea-gi.ppmh@polizei.hessen.de oder
http://www.polizei.hessen.de/ppmh

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelhessen - Gießen, übermittelt durch news aktuell
Medieninhalte
2 Dateien

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelhessen - Gießen

Das könnte Sie auch interessieren: