Polizeipräsidium Mittelhessen - Gießen

POL-GI: Brand in einem Mehrfamilienhaus

Gießen (ots) - Fernwald: Die freiwilligen Feuerwehren aller Stadteilte Fernwalds, die Berufsfeuerwehr Gießen, vier Rettungswagen, zwei Notarzteinsatzfahrzeuge und ein leitendender Notarzt waren in den frühen Morgenstunden im Ortsteil Annerod im Einsatz.

Gegen 03.30 Uhr ging die Meldung über eine Rauchentwicklung aus einem Mehrfamilienhaus in der Gießener Straße bei der Rettungsleitstelle ein. Aus einer Wohnung im 1. Obergeschoss drang Rauch ins Treppenhaus. Aufgrund der starken Rauchentwicklung konnte die Feuerwehr das Haus nur unter Atemschutz betreten und die Hausbewohner evakuieren. Nach aktuellem Stand erlitten 11 Personen eine Rauchvergiftung, sie wurden in umliegende Krankenhäuser eingeliefert. Die unverletzten Bewohner des Hauses wurden vorübergehend im Feuerwehrgerätehaus Annerod versorgt. Inzwischen konnten sie in ihre Wohnungen zurückkehren. Lediglich die betroffene Wohnung ist derzeit nicht betretbar, so dass noch keine Aussagen zur Ursache der Rauchentwicklung getroffen werden können. Die Kriminalpolizei in Gießen hat die Ermittlungen aufgenommen.

ots Originaltext: Polizeipräsidium Mittelhessen

Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=43559 

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelhessen
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Ferniestraße 8
35394 Gießen
Telefon: 0641-7006 2040
Fax: 0641-7006 2048

E-Mail: poea-gi.ppmh@polizei.hessen.de oder
http://www.polizei.hessen.de/ppmh

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelhessen - Gießen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelhessen - Gießen

Das könnte Sie auch interessieren: