Polizeipräsidium Mittelhessen - Gießen

POL-GI: Pressemitteilung vom 19.03.2014

Gießen (ots) - Korrektur zu: Seniorenheim-Angestellte überfallen

Gießen: Zum Überfall auf eine 50-jährige Angestellte eines Senioren-Wohnheimes in der Johannesstraße wurde versehentlich der frühen Montagmorgen, 16.03.2014, benannt. Tatsächlich muss es lauten: am Sonntagmorgen, 16.03.2014. Die Frau war um 05.50 Uhr auf dem Weg zur Arbeit. Auf dem Hof des Wohnheimes bemerkte sie plötzlich einen ihr unbekannten Mann hinter sich. Dieser schlug mehrfach auf die 50-Jährige ein und entriss ihr ihre braune Lederhandtasche. Dann lief er auf die Johannesstraße davon. Die Frau erlitt Verletzungen im Gesicht und wurde in ein Krankenhaus gebracht. Nach ärztlicher Versorgung konnte sie wieder entlassen werden. In der Handtasche befanden sich neben der Geldbörse mit etwas Bargeld auch Ausweispapiere und Schlüssel. Die Tasche wurde später im Park in der Nähe des Stadttheaters aufgefunden. Ein Teil des Inhaltes fehlte. Der Räuber wird beschrieben als ca. 25 bis 30 Jahre alt, etwa 1,70 bis 1,75 m groß mit einem gepflegten südeuropäischen Erscheinungsbild. Er hatte schwarze hoch gegelte Haare und war bekleidet mit einem grauen Jackett. Hinweise erbittet die Kriminalpolizei in Gießen, Tel.: 0641/7006-2555.

Fahrzeugscheibe eingeschlagen

Gießen: In der Heinrich-Will-Straße hatte eine Frau am Dienstag, 18.03.2014, um 15.15 Uhr, ihren schwarzen Pkw Daimler Benz abgestellt. Als sie eine viertel Stunde später zu dem Fahrzeug zurückkehrte, war die Scheibe der Beifahrerseite eingeschlagen und ihr Rucksack samt Schlüssel und Bargeld aus dem Fahrzeuginnern gestohlen. Hinweise erbittet die Polizei in Gießen, Tel.: 0641/7006-0.

Pkw verkratzt

Gießen Am Montag, 17.03.2014, zwischen 13 und 21 Uhr, wurde im Herderweg ein Pkw verkratzt. Der grau Audi A6 wies rundum Kratzspuren auf. Auch in der wegen eines Defektes zugängigen Tiefgarage eines Anwesens in der Reichenberger Straße wurde ein Pkw verkratzt. Hier lieg die Tatzeit zwischen Samstag- und Dienstagnachmittag. Hinweise erbittet in beiden Fällen die Polizei in Gießen, Tel.: 0641/7006-0.

Zwei Mountainbikes gestohlen

Gießen: Zwischen Sonntagnachmittag, 16., und Dienstagnachmittag, 18.03.2014, entwendeten Unbekannte zwei hochwertige Mountainbikes, die am Fahrradständer im Innenhof eines Mehrfamilienhauses in der Alfred-Bock-Straße mit einem Schloss gesichert waren. Bei dem einen Rad handelt es sich um ein braunes Mountainbike der Marke Trek, 6300 Alpha, 26 Zoll, 21 Gänge, im Wert von 1.600 Euro. Das zweite ist schwarz und vom Hersteller Alex, Modell HT-Race. Hinweise erbittet die Polizei in Gießen, Tel.: 0641/7006-0.

Zwei Kupferkessel gestohlen

Gießen: Zwei Kupferkessel entwendeten bislang Unbekannte von Montag auf Dienstag, 18.03.2014, von einem Grundstück Am Eichelbaum in Wieseck. Der eine Kupferkessel wurde aus der Garageneinfahrt und der andere aus dem Garten des Grundstücks entwendet. Hinweise erbittet die Polizei in Gießen, Tel.: 0641/7006-0.

Unfallflucht

Fernwald: Auf der Parkfläche vor einem Anwesen in der Gartenstraße in Annerod, wurde am Montag 17.03.2014, zwischen 07und 09 Uhr ein geparkter schwarzer VW Polo von einem unbekannten Fahrzeug an der Hintertür der Fahrerseite beschädigt. Ohne sich um den Schaden zu kümmern entfernte sich der Verursacher anschließend vom Unfallort und hinterließ einen Schaden von rund 500 Euro am Polo. Hinweise erbittet die Polizei in Gießen unter 0641/7006-3555.

Autobahn - Unfallflucht am Gambacher Kreuz

Gambacher Kreuz: Am Freitag, 14.03.2014, gegen 13.20 Uhr, fuhr ein 55-Jähriger mit seinem schwarzen Pkw Audi A4 mit Münchener Kennzeichen auf der A45, aus Richtung Gießener Südkreuz kommend, und wollte am Gambacher Kreuz auf die A5 in Richtung Frankfurt wechseln. Dabei befuhr er am Beginn der Tangente den linken von zwei Fahrstreifen. Ein auf dem rechten Fahrstreifen fahrender Pkw wechselte plötzlich über die durchgezogene Mittellinie auf den linken Fahrstreifen, direkt vor den Audi. Um einen Unfall zu vermeiden, bremste der 55-Jährige sein Fahrzeug ab, geriet dabei nach links und touchierte den Fahrbahnteiler. An seinem Fahrzeug entstand ein Schaden von etwa 6.000 und an der Leitplanke von etwa 500 Euro. Wie er und eine Zeugin, die ebenfalls auf dem Seitenstreifen anhielt, bemerkten, stoppte der Fahrer des anderen Fahrzeugs etwa 400 Meter weiter auf dem Seitenstreifen sein Fahrzeug und stieg aus. Dann stieg er wieder ein und fuhr davon. Die Zeugin versuchte noch vergeblich, ihn zu verfolgen. Laut Angaben soll es sich bei dem Fahrzeug um eine blaue Großraumlimousine des Typs Mercedes handeln, eventuell aus der R-Baureihe, vielleicht aber auch um einen Kombi. Hinweise erbittet die Polizeiautobahnstation Mittelhessen in Butzbach, Tel.: 06033/993-0.

Willi Schwarz Pressesprecher

ots Originaltext: Polizeipräsidium Mittelhessen

Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=43559 

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelhessen
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Ferniestraße 8
35394 Gießen
Telefon: 0641-7006 2040
Fax: 0641-7006 2048

E-Mail: poea-gi.ppmh@polizei.hessen.de oder
http://www.polizei.hessen.de/ppmh

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelhessen - Gießen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelhessen - Gießen

Das könnte Sie auch interessieren: