Polizeipräsidium Mittelhessen - Gießen

POL-GI: Pressemitteilung vom 25.02.2014

Gießen (ots) - Geld und Handys gestohlen

Gießen: In ein Telefongeschäft in der Schulstraße sind bisher Unbekannte in der Nacht auf Dienstag, 25.02.2014, gewaltsam eingedrungen. Nach erster Feststellung stahlen die Langfinger Bargeld, Mobiltelefone sowie Router von noch nicht bekanntem Wert. Die Täter schlugen irgendwann vor 01.15 Uhr die Eingangstüre ein und durchsuchten den Laden. Mit der Beute entkamen sie unbemerkt. Zur Höhe des Sachschadens ist der Polizei noch nichts bekannt. Sachdienliche Hinweise erbittet die Polizei unter Telefon 0641/7006-0.

Fahrzeugscheiben eingeschlagen - Polizei sucht Zeugen

Gießen: Die Seitenscheibe von einem Mercedes schlugen zwei Langfinger am Montag, 24.02.2014, um 19.34 Uhr auf einem Parkplatz im Herderweg ein. Aus dem Innenraum nahmen sie eine Tüte mit noch unbekanntem Inhalt mit und flüchteten sodann in Richtung des Wendehammers am Ende des Herderwegs. An der C-Klasse blieb ein Schaden von circa 300 Euro zurück. Nach Zeugenangaben war ein Täter etwa 1,70 Meter groß, der andere um die 1,80 Meter. Beide waren dunkel gekleidet. Bereits am Montagmorgen, zwischen 06.10 und 06.30 Uhr, zerstörten Unbekannte auf dem Parkplatz eines Baumarkts in der Gottlieb-Daimler-Straße die Dreiecksscheibe von einem Volkswagen-Transporter. Aus dem Innenraum nahmen sie zwei Behälter mit einem dreistelligen Geldbetrag mit. Den hinterlassenen Sachschaden gibt die Polizei hier mit 200 Euro an. Von den Tätern ist bisher nichts bekannt. Hinweise zu beiden Fällen an die Polizei, Tel. 0641/7006-0, erbeten.

Reihenweise Kellerabteile aufgebrochen

Gießen: In einem Mehrfamilienhaus in der Carl-Franz-Straße brachen Unbekannte entweder am Sonntag, 23.02.2014, oder Montag in 17 Kellerabteile ein, nachdem sie die Vorhängeschlösser an den Türen zerstört hatten. Nach bisherigen Erkenntnissen entwendeten sie unter anderem Werkzeuge und Elektrogeräte. Der genaue Umfang der Beute ist der Polizei bisher ebenso wie die Höhe des Gesamtsachschadens noch nicht bekannt. Die Aufbrüche wurden von den Hausbewohnern am Montagvormittag entdeckt. Weiterführende Hinweise an Tel. 0641/7006-0 erwünscht.

Unfallflucht am Umspannwerk: Polizei sucht schwarzen Pkw

Gießen: Nach einem Beinahe-Zusammenstoß zweier Pkw in der Krofdorfer Straße (K28) am Montagabend, 24.02.2014, sucht die Polizei den Fahrer eines schwarzen Pkw. Um 22.30 Uhr war eine 23-Jährige mit einem Golf auf der Krofdorfer Straße in Richtung Wettenberg unterwegs. In einer Linkskurve in Höhe des Umspannwerks kam der Frau auf ihrer Fahrspur ein Pkw entgegen. Nach ihren Angaben musste sie nach rechts ausweichen, um einen Frontalzusammenstoß zu vermeiden. Dabei geriet sie auf den Randstreifen und streifte ein Verkehrszeichen. An ihrem Volkswagen entstand ein Schaden von 1000 Euro. Der andere Autofahrer fuhr weiter, ohne seinen Pflichten nachzukommen. Hinweise an Tel. 0641/7006-3755.

Einbrecher scheitern an Tür

Buseck: Erfolglos machten sich mutmaßliche Einbrecher an der Eingangstür einer Praxis in der Daubringer Straße in Alten-Buseck zu schaffen. Die Tatzeit lässt sich von Sonntag, 23.02.2014 (13.30 Uhr), bis Montag (07.50 Uhr) eingrenzen. Ohne Beute zogen die Täter davon und ließen einen Sachschaden von etwa 400 Euro zurück. Wer verdächtige Wahrnehmungen gemacht hat, soll sich bei der Polizei unter Tel. 0641/7006-0 melden.

Alkoholisiert mit Pkw von der Straße abgekommen

Buseck: Auf der Bundesstraße 49, zwischen Gießen und Reiskirchen, verlor ein 41-Jähriger am Dienstagmorgen, 25.02.2014, die Kontrolle über einen Ford. Gegen 04.15 Uhr kam er nach links von der Straße ab und überrollte mit dem Focus einen Mast mit Verkehrsschild. Anschließend fuhr er noch weiter und wurde dann in Höhe des Abzweigs nach Großen-Buseck im Auto sitzend von der Polizei angetroffen. Der aus Reiskirchen stammende Fahrer war offenbar alkoholisiert unterwegs und musste eine Blutentnahme über sich ergehen lassen. Den Gesamtschaden gibt die Polizei mit über 3000 Euro an.

Senior abgelenkt und bestohlen

Lich: Zwei jüngere Frauen haben am Montag, 24.02.2014, in der Heinrich-Neeb-Straße einen 70-Jährigen um vier Rollen mit Münzgeld gebracht. Das Geld hatte der Senior kurz zuvor in einer Bankfiliale geholt. Auf einem nahen Parkplatz war er in seinen Pkw eingestiegen, als ihn eine Fremde ansprach und einen Zettel vorhielt. Dies nutzte die zweite Unbekannte, um eine hintere Autotür zu öffnen und sich die Geldtasche des Lichers von der Rücksitzbank zu greifen. Mit der Beute von 130 Euro flüchtete das Duo in unbekannte Richtung. Beide werden mit einem Alter von 17 bis 20 Jahren sowie einer Körpergröße von 1,50 bis 1,60 Meter beschrieben. Sie hatten dunkle Haare, bei einer Täterin schulterlang, bei der anderen zum Zopf gebunden. Sachdienliche Hinweise an die Polizei in Grünberg, Tel. 06401/9143-0, erwünscht.

Mit Promille Auto gefahren

Grünberg: Offenbar alkoholisiert war eine 40-Jährige mit einem Pkw unterwegs, als sie am Montag, 24.02.2014, gegen 20.20 Uhr von einer Streife der Grünberger Polizei im Stadtgebiet überprüft wurde. Ein Alkohol-Test ergab einen Wert von 1,75 Promille in der Atemluft der Grünbergerin. Die Frau musste die Ordnungshüter zur Blutentnahme begleiten und ihren Führerschein gleich abgeben. Auf sie kommt nun ein Verfahren wegen der Alkoholfahrt zu.

Thorsten Mohr

ots Originaltext: Polizeipräsidium Mittelhessen

Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=43559 

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelhessen
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Ferniestraße 8
35394 Gießen
Telefon: 0641-7006 2040
Fax: 0641-7006 2048

E-Mail: poea-gi.ppmh@polizei.hessen.de oder
http://www.polizei.hessen.de/ppmh
Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelhessen - Gießen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelhessen - Gießen

Das könnte Sie auch interessieren: