Polizeipräsidium Mittelhessen - Gießen

POL-GI: Pressemitteilung vom 20.02.2014

Gießen (ots) - Anhänger von Baustelle entwendet

Gießen: Von der Baustelle an der Abfahrt des Gießener Rings (A485) zum Schiffenberger Tal stahlen bisher Unbekannte von Sonntag, 16.02.2014, auf Montag einen Pkw-Anhänger (MKK-EB 157) einer dort tätigen Baufirma. Auf dem silberfarbenen Hänger vom Hersteller Humbauer befanden sich eine Gitterbox sowie Bitumenschweißbahnen. Hinweise erbittet die Polizei unter Telefon 0641/7006-0.

Einbrecher hinterlassen 2000 Euro Sachschaden

Gießen: Mit Steinen warfen bisher Unbekannte in der Nacht auf Donnerstag, 20.02.2014, eine Türscheibe an einem Gebäude in der Straße "Trieb" ein. Irgendwann nach 20.45 Uhr gelangten die Unbekannten so in die Innenräume der Wicherngemeinde und traten dort mehrere Zwischentüren ein. Auch eine Fensterscheibe von einem Büro wurde von den Tätern eingeschlagen. Nach ersten Feststellungen erbeuteten sie einen PC mit Bildschirm, zwei Taschen mit Kleidungsstücken sowie Süßigkeiten. Zurück blieb ein Schaden von etwa 2000 Euro. Sachdienliche Hinweise an die Polizei, Tel. 0641/7006-0.

Fensterscheiben durch Schüsse beschädigt - Kripo bittet um Hinweise

Gießen: Am Freitagabend, 14.02.2014, wurden in der Lincolnstraße zwei benachbarte Mehrfamilienhäuser vermutlich mit einer Druckluftwaffe beschossen. Dabei entstand an drei Fensterscheiben ein Sachschaden von etwa 1000 Euro. Eine Bewohnerin hörte zwischen 19.30 und 19.45 Uhr ein Geräusch an einem Fenster und stellte später ein kleines Loch in der Außenscheibe fest. Die anderen Schäden wurden erst später bemerkt, allerdings gehen die Ermittler davon aus, dass sie auch am Freitagabend entstanden sind. An einem Firmengebäude in der Rathenaustraße sind am Samstag, gegen 12.30 Uhr, vier Einschusslöcher in Fensterscheiben entdeckt worden. Auch hier ist ein Sachschaden in mutmaßlich vierstelliger Höhe zu bilanzieren. Die Scheiben waren am Freitagabend, 18 Uhr, noch unbeschädigt. Die Kriminalpolizei geht von einem Zusammenhang aus und fragt: Wer kann Angaben zu dem Geschehen machen? Wer hat verdächtige Wahrnehmungen gemacht oder Personen gesehen, die am Freitagabend, davor oder danach eine Druckluftwaffe transportierten? Meldungen unter Telefon 0641/7006-2555 erwünscht.

Morgendlicher Einsatz in der Weststadt: Mit Haftbefehl gesuchter Mann gefasst

Gießen: Einen per Haftbefehl gesuchten 29-jährigen Straftäter nahm die Polizei am Donnerstagmorgen, 20.02.2014, auf dem Dach einer Messehalle fest. Dabei kamen mehrere Streifen, ein Polizeihubschrauber sowie der Leiterwagen der Feuerwehr zum Einsatz. Der Mann wurde seit etwa 02.40 Uhr in der Weststadt gesucht und konnte schließlich um 04.19 Uhr auf dem Messegelände auf einem Hallendach kauernd aufgespürt und von den Ordnungshütern festgenommen werden. Der hinreichend polizeibekannte Gießener kam anschließend in eine Justizvollzugsanstalt.

Beim Abbiegen Radlerin übersehen

Gießen: Die 51-jährige Fahrerin eines Kia wollte am Mittwoch, 19.02.2014, um 12.55 Uhr von der Liebigstraße nach rechts in die Ludwigstraße einbiegen. Dabei übersah die Frau aus einer Gemeinde im Lahn-Dill-Kreis eine 54 Jahre alte Radlerin, die sich neben dem Pkw befand und geradeaus weiterfahren wollte. Es kam zum Zusammenstoß, wobei die Radfahrerin stürzte und leichte Kopfverletzungen erlitt. Die Gießenerin wurde in eine Klinik gebracht. An der Beifahrertür des Pkw entstand ein Schaden von etwa 300 Euro.

Auto prallt gegen Baum - Zeugen gesucht

Buseck: Einen Baum in der Dresdener Straße in Trohe beschädigte ein bisher unbekannter Autofahrer am Mittwoch, 19.02.2014, zwischen 08 und 17.30 Uhr. Ohne sich um den Schaden von einigen Hundert Euro zu kümmern, suchte der Fahrer das Weite. Um den Baum herum lagen Autoteile, die vermutlich von einem Mitsubishi Outlander stammen. Zeugen, die den Unfall beobachtet haben oder Angaben zum Verursacher machen können, werden gebeten, sich bei der Polizei unter Tel. 0641/7006-3755 zu melden.

In Einfamilienhaus eingebrochen und Mercedes gestohlen

Lich: Einen Mercedes-Kombi stahlen Unbekannte am Donnerstagmorgen, 20.02.2014, in der Dieulefiter Straße, nachdem sie in ein Einfamilienhaus eingedrungen waren. Zwischen 07 und 07.45 Uhr waren die Täter gewaltsam über die Eingangstür in das Haus gelangt und erbeuteten eine Portemonnaie sowie die Fahrzeugschlüssel der im Hof stehenden schwarzen E-Klasse. Mit dem Pkw (GI-L 277) von fünfstelligem Wert flüchteten sie sodann in unbekannte Richtung. Den Schaden an der Tür gibt die Polizei mit etwa 3000 Euro an. Die Kriminalpolizei in Gießen ermittelt und bittet um Hinweise zu verdächtigen Wahrnehmungen unter der Rufnummer 0641/7006-2555.

Wildschweinrotte löst Unfall auf der B276 aus

Laubach: Zwischen Schotten und Laubach ereignete sich am Mittwochmorgen, 19.02.2014, ein Verkehrsunfall, nachdem eine Wildschweinrotte die Bundesstraße 276 überquerte. Vor dem Corsa eines 20-Jährigen, der auf dem Weg nach Laubach war, liefen die Sauen gegen 06.40 Uhr über die Straße. Der junge Schottener bremste stark ab, dennoch kam es zum Zusammenstoß mit einem der Schweine. Eine dahinter fahrende 23-Jährige schaffte es nicht mehr, ihren Mitsubishi rechtzeitig abzubremsen und prallte damit in das Heck des Opels. Die ebenfalls aus Schotten stammende Mitsubishi-Fahrerin sowie eine 17-jährige Mitfahrerin im Opel erlitten leichtere Verletzungen. Beide wurden in das Krankenhaus nach Schotten gebracht, konnten es nach ambulanter Behandlung aber wieder verlassen. An den Autos entstand ein Sachschaden von etwa 4000 Euro.

Auffahrunfall: 64-jährige Frau verletzt

Hungen: Zu einem Auffahrunfall mit drei beteiligten Fahrzeugen kam es am Mittwochvormittag, 19.02.2014, auf der Bundesstraße 457 zwischen Hungen und Lich nahe der Abfahrt nach Langsdorf. Eine Autoinsassin erlitt dabei leichtere Verletzungen und es entstand ein Gesamtschaden von rund 9000 Euro. Gegen 10.20 Uhr bremste ein 28-Jähriger Lkw-Fahrer, der nach Lich unterwegs war, seinen 12-Tonner wegen eines verkehrsbedingten Rückstaus ab. Auch ein nachfolgender 79 Jahre alter Mann am Steuer eines Opel Zafira reduzierte seine Geschwindigkeit. Dies bemerkte der wiederum dahinter fahrende 47-Jährige mit einem Opel Astra zu spät und fuhr auf. Hierbei schob er den Zafira gegen den Lastwagen. An den beiden Pkw entstand nach Angaben der Polizei wirtschaftlicher Totalschaden. Die aus Hungen stammende 64-jährige Verletzte konnte das Krankenhaus in Lich nach ambulanter Versorgung wieder verlassen.

Thorsten Mohr

ots Originaltext: Polizeipräsidium Mittelhessen

Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=43559 

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelhessen
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Ferniestraße 8
35394 Gießen
Telefon: 0641-7006 2040
Fax: 0641-7006 2048

E-Mail: poea-gi.ppmh@polizei.hessen.de oder
http://www.polizei.hessen.de/ppmh

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelhessen - Gießen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelhessen - Gießen

Das könnte Sie auch interessieren: