Polizeipräsidium Mittelhessen - Gießen

POL-GI: Pressemitteilung vom 19.02.2014

Gießen (ots) - Wand mit Farbe beschmiert

Gießen: In der Talstraße sprühten bisher Unbekannte zwischen Montag, 17.02.2014 (21.45 Uhr), und Dienstag (08.45 Uhr) mehrere Schriftzüge mit roter Sprühfarbe auf eine Hauswand. Die genaue Höhe des Sachschadens ist der Polizei noch nicht bekannt. Die Ermittler bitten um Hinweise zu der Sachbeschädigung unter Tel. 0641/7006-0.

Radfahrerin bei Unfall schwer verletzt

Gießen: Kopfverletzungen erlitt eine 25-jährige Radfahrerin am Dienstagabend, 18.02.2014, als sie in der Südanlage von einem Ford erfasst wurde. Nach Zeugenangaben war die Gießenerin gegen 22.20 Uhr von der Goethestraße nach links in die Südanlage eingebogen, obwohl die Ampel für ihre Richtung Rotlicht zeigte. Ein 72 Jahre alter Mann, der vorfahrtsberechtigt bei "Grün" von der Südanlage zum Berliner Platz unterwegs war, erfasste sie mit der Stoßstange des C-Max. Die Radlerin kam zu Fall und wurde mit schweren, nach ersten Feststellungen nicht lebensbedrohlichen Verletzungen in das Uniklinikum gebracht. An Rad und Auto entstand ein Sachschaden von 1100 Euro.

Autolack zerkratzt

Gießen: Den Lack einer grauen C-Klasse zerkratzten Unbekannte in den letzten Tagen im Wettenberger Weg. Der Schaden an der Fahrertür von etwa 500 Euro wurde am Samstag, 15.02.2014, um 20 Uhr entdeckt. Sachdienliche Hinweise an Tel. 0641/7006-0.

BMW in der Gießener Straße touchiert

Gießen: Am Montag, 17.02.2014, oder Dienstag wurde ein BMW in der Gießener Straße von einem unbekannten Fahrzeuglenker beschädigt. Der Nutzer hatte den schwarzen 5er Montagabend gegen 22 Uhr vor dem Anwesen Gießener Straße 134 abgestellt und den Unfallschaden auf der linken Heckseite vormittags um 11 Uhr entdeckt. Ohne sich um den Schaden von 500 Euro zu kümmern, hatte sich der Verursacher entfernt. Zeugen werden gebeten, sich mit der unter Tel: 0641/7006-3755 in Verbindung zu setzen.

Unfallflucht im Parkhaus

Gießen: Am Dienstag, 18.02.2014, stellte eine 21-Jährige ihren Hyundai um 07 Uhr im Parkhaus der Galerie am Neustädter Tor ab. Als sie gegen 10.30 Uhr zum Abstellplatz des schwarzen i30 auf dem Parkdeck 1 zurück kam, stellte sie eine Beschädigung am vorderen rechten Kotflügel fest. Der Sachschaden dürfte einige Hundert Euro betragen. Vom Verursacher ist bisher nichts bekannt. Hinweise an Telefon 0641/7006-3755 erwünscht.

Trickdiebinnen bringen Senior um Bares

Gießen: Seine Spendenbereitschaft für einen angeblich guten Zweck wurde einem 73-Jährigen am Dienstag, 18.02.2014, in der Plockstraße zum Verhängnis. Gegen 13.30 Uhr sprach ihn eine unbekannte Frau an, hielt ihm einen Zettel vor und bat um eine Spende. Auch seinen Namen sollte er auf diesem Papier notieren, was er auch machte. Der Senior zog dann seinen Geldbeutel hervor und gab der Unbekannten einen Fünf-Euro-Schein. Die junge Frau bedankte sich überschwänglich und küsste ihn auf die linke sowie die rechte Wange. Währenddessen kam noch eine zweite Fremde hinzu, die dem Rentner aus einer Gemeinde im Landkreis Marburg-Biedenkopf ebenfalls mehrfach dankte. Offenbar hatte eine der Frauen dabei unbemerkt das gesamte Scheingeld aus der noch geöffneten Börse des Mannes entnommen. Als der gutgläubige Spender wenig später in einem Geschäft bezahlen wollte, bemerkte er den Verlust von über 300 Euro. Beide Frauen werden mit dunklen Haaren und dunklem Teint beschrieben. Sie waren etwa 20 bis 25 Jahre alt, zwischen 1,55 und 1,65 Meter groß und sprachen Deutsch mit Akzent. Hinweise an die Kripo, Tel. 0641/7006-2555.

Solarmodule vom Dreimärker-Solarpark in Heuchelheim entwendet - Polizei bittet Bevölkerung um Mithilfe

Heuchelheim: Wie der Polizei am Dienstag, 18.02.2014, gemeldet wurde, haben Unbekannte in den letzten Tagen etwa 280 Solarmodule im Wert von rund 50.000 Euro aus dem Solarpark "Dreimärker" gestohlen. Die Ermittlungsgruppe in Gießen bittet nun um Hinweise aus der Bevölkerung. Über ein Zufahrtstor verschafften sich die Täter gewaltsam Zutritt zu dem Gelände in der Feldgemarkung oberhalb der Rodheimer Straße und bauten die Solarmodule vom Hersteller Yingli ab. Dabei zerstörten sie Kabelverbindungen sowie Halteschienen und richteten einen Sachschaden von mindestens 4.000 Euro an. Der Abbau und der anschließende Abtransport waren mit einem gewiss nicht unerheblichen Aufwand verbunden. Sicher dauerte dies einige Zeit, und für den Transport der etwa 1 mal 2 Meter großen Module ist vermutlich ein größeres Fahrzeug oder ein Lastwagen benutzt worden. Der Diebstahl erfolgte nach bisherigen Erkenntnissen zwischen Mittwoch und Donnerstag letzter Woche.

Die Polizei in Gießen ermittelt und setzt bei der Aufklärung der Tat auch auf Hinweise aus der Bevölkerung. Die Ermittler fragen: Wer hat in der vergangenen Woche ab Mittwoch, 12.02.2014, Arbeiten im Solarpark beobachten können? Ist dort, in der angrenzenden Feldgemarkung oder der Rodheimer Straße ein größeres Fahrzeug aufgefallen? Wer kann sonst sachdienliche Angaben über den Verbleib der Solarmodule machen? Meldungen unter Telefon 0641/7006-0 erwünscht.

Thorsten Mohr

ots Originaltext: Polizeipräsidium Mittelhessen

Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=43559 

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelhessen
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Ferniestraße 8
35394 Gießen
Telefon: 0641-7006 2040
Fax: 0641-7006 2048

E-Mail: poea-gi.ppmh@polizei.hessen.de oder
http://www.polizei.hessen.de/ppmh

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelhessen - Gießen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelhessen - Gießen

Das könnte Sie auch interessieren: