Polizeipräsidium Mittelhessen - Gießen

POL-GI: Pressemitteilung vom 13.02.2014

Gießen (ots) - Rüttelplatte im Gewerbegebiet West gestohlen

Gießen: Zwischen Dienstag, 11.02.2014 (16.30 Uhr) und Mittwoch (06.30 Uhr), stahlen Diebe in der Gottlieb-Daimler-Straße eine auf dem "Westoria-Parkplatz" abgestellte Rüttelplatte. Zum Abtransport der blau-silberfarbenen Baumaschine der Marke Weber benutzten die Diebe offenbar ein größeres Fahrzeug. Zeugen, die im Tatzeitraum Beobachtungen gemacht haben, melden sich bitte unter der Rufnummer 0641/7006-0.

Einbrecher im Schlachthof

Gießen: Aus einem Büroraum im Schlachthof stahlen bisher Unbekannte am Mittwoch, 12.02.2014, einen Wandtresor. Irgendwann nach 16 Uhr begaben sich die Langfinger auf das Gelände in der Schlachthofstraße und hebelten an dem Gebäude ein Fenster aus dem Rahmen. Im Inneren rissen sie den Wertbehälter von der Wand und nahmen ihn mit. Was sich genau darin befand, ist derzeit noch nicht bekannt. Ein Mitarbeiter stellte den Einbruch gegen Mitternacht fest. Den hinterlassenen Sachschaden gibt die Polizei mit etwa 500 Euro an und bittet um Hinweise unter Tel. 0641/7006-0.

Autotür zerkratzt

Gießen: Viele Kratzer in der Fahrertür eines Audis hinterließ ein Unbekannter am Dienstag, 11.02.2014, nach 16 Uhr auf einem Parkplatz in der Hardtallee. Als der Besitzer nach 30 Minuten an den grauen A6 zurückkam, stellte er den frischen Lackschaden von circa 600 Euro fest. Hinweise an Tel. 0641/7006-0.

Drogenfahrer am Ludwigsplatz gestoppt

Gießen: Offenbar von Drogen berauscht war ein Autofahrer unterwegs, als er am Mittwoch, 12.02.2014, um 22.30 Uhr von der Polizei am Ludwigsplatz kontrolliert wurde. Der Langgönser war nicht mehr in der Lage, einen Mercedes sicher im Verkehr zu steuern. Ein Drogentest bei ihm reagierte positiv auf Cannabis. Die Ordnungshüter untersagten ihm die Weiterfahrt und sorgten für eine Blutprobenentnahme. Auf den 29-Jährigen kommt nun ein Verfahren zu.

Autoaufbruch: Geld und Handy weg

Lollar: Bargeld und ein Mobiltelefon erbeuteten Autoknacker in der Nacht auf Donnerstag, 13.02.2014, in der Gießener Straße aus einem Jeep Cherokee. Der Eigentümer hatte den schwarzen Geländewagen um 21.30 Uhr in einem Hinterhof abgestellt und morgens um 06.15 Uhr bemerkt, dass eine Seitenscheibe eingeschlagen war. Am Auto blieb Sachschaden in noch unbekannter Höhe zurück. Hinweise an die Polizei, Tel. 0641/7006-0.

Rotes Auto nach Unfallflucht gesucht

Heuchelheim: Auf einem Firmenparkplatz in der Rodheimer Straße wurde am Dienstag, 11.02.2014, nach 05.40 Uhr ein Audi Kombi von einem bisher unbekannten Verkehrsteilnehmer am vorderen linken Kotflügel und dem Radkasten beschädigt. Aufgrund der von der Polizei gefundenen Lackspuren müsste es sich um ein rotes Auto gehandelt haben. Als der Eigentümer um 15 Uhr zurückkehrte, stellte er an dem silberfarbenen A4 einen Unfallschaden von etwa 300 Euro fest. Der Verursacher hatte sich bereits unerlaubt entfernt. Hinweise erbittet die Polizei unter Tel. 0641/7006-3555.

Terrassentür von Einfamilienhaus aufgehebelt

Staufenberg: Im Ruttershäuser Weg sind bisher Unbekannte am Mittwoch, 12.02.2014, zwischen 17.30 und 19.10 Uhr in ein Einfamilienhaus eingebrochen. Nach ersten Feststellungen erbeuteten sie eine Geldkassette mit einem dreistelligen Geldbetrag. Zuvor hatten die Einbrecher mit massiver Gewalt eine Terrassentür aufgehebelt und dabei einen Schaden von rund 2.000 Euro verursacht. Sachdienliche Hinweise erbittet die Kriminalpolizei unter Tel. 0641/7006-2555.

In Apotheke eingebrochen

Pohlheim: In Garbenteich sind bisher Unbekannte in der Nacht auf Donnerstag, 13.02.2014, gewaltsam in eine Apotheke in der Dorf-Güller Straße eingedrungen. Die Einbrecher hebelten die Eingangstüre auf und verschafften sich Zutritt zu den Räumen, die sie nach Wertsachen durchsuchten und dabei eine weitere Tür aufbrachen. Nach ersten Feststellungen erbeuteten sie etwa 200 Euro und flüchteten unbemerkt. Zurück blieb ein Sachschaden von gut 3.000 Euro. Der Einbruch wurde morgens gegen 08 Uhr entdeckt. Hinweise zu verdächtigen Personen oder Fahrzeugen erbittet die Polizei an Tel. 0641/7006-0.

Fußgängerin in Großen-Linden angefahren: Polizei sucht dunklen Kleinwagen

Großen-Linden: Den Fahrer oder die Fahrerin eines dunklen Kleinwagens sucht die Polizei, nachdem am Mittwochnachmittag, 12.02.2014, eine 39-jährige Fußgängerin in der Sudetenstraße angefahren und verletzt wurde. Die sehbehinderte Frau war gegen 15.50 Uhr auf dem Gehweg Sudentenstraße/Ecke Ludwigstraße unterwegs, als der Kleinwagen rückwärts aus einem Hof herausfuhr und die Fußgängerin erfasste. Die Frau kam zu Fall und erlitt leichte Verletzungen an der Schulter sowie einem Fuß. Ohne sich um die Verletzte zu kümmern, fuhr der unbekannte Fahrer weiter. Zeugen werden gebeten, sich unter Telefon 0641/7006-3555 an die Polizei zu wenden.

Einbrecher kamen durch die Kellertür

Hungen: Geld und Schmuck erbeuteten Einbrecher am Mittwoch, 12.02.2014, aus einem Einfamilienhaus in der Stettiner Straße. Nach 16.30 Uhr waren die Unbekannten über den Garten an eine rückwärtige Kellertür gelangt und brachen diese auf. Vom Keller aus verschafften sie sich Zutritt zu allen Räumen und suchten nach Wertgegenständen. Mit der Beute von noch nicht feststehendem Wert entkamen sie anschließend unbemerkt. Zurück blieb ein Schaden von etwa 500 Euro. Die Bewohner entdeckten den Einbruch gegen 20.30 Uhr. Hinweise zu verdächtigen Beobachtungen erbittet die Kripo in Gießen unter der Rufnummer 0641/7006-2555.

Unfallflucht in der Rabegasse

Grünberg: Auf einem Parkstreifen in der Rabegasse wurde am Mittwoch, 12.02.2014, von 10 bis 11.15 Uhr ein silberfarbener Mazda an der hinteren Stoßstange beschädigt. Ein unbekannter Fahrzeuglenker war offenbar beim Ein- oder Ausparken gegen den Kombi geraten und suchte das Weite, ohne sich um den Sachschaden von einigen Hundert Euro zu kümmern. Hinweise zum Verursacher an die Polizei in Grünberg, Tel. 06401/9143-0.

Thorsten Mohr

ots Originaltext: Polizeipräsidium Mittelhessen

Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=43559 

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelhessen
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Ferniestraße 8
35394 Gießen
Telefon: 0641-7006 2040
Fax: 0641-7006 2048

E-Mail: poea-gi.ppmh@polizei.hessen.de oder
http://www.polizei.hessen.de/ppmh

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelhessen - Gießen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelhessen - Gießen

Das könnte Sie auch interessieren: