Polizeipräsidium Mittelhessen - Gießen

POL-GI: Pressemitteilung vom 06.02.2014

Gießen (ots) - Pkw-Aufbruch: Tasche und "halber Dudelsack" weg

Gießen: Eine Aktentasche und den Blasebalg von einem Dudelsack erbeutete ein Langfinger am Mittwoch, 05.02.2014, im Meisenbornweg aus einem Opel. Zwischen 07 und 14.15 Uhr schlug der Unbekannte eine Seitenscheibe ein und ließ die Beute im Wert von etwa 400 Euro mitgehen. Zurück blieb ein Sachschaden von 350 Euro. Hinweise an die Polizei, Tel. 0641/7 006-0.

Golf bei Unfallflucht beschädigt

Gießen: Einen Sachschaden von etwa 500 Euro an einem Volkswagen verursachte ein bisher unbekannter Verkehrsteilnehmer am Mittwoch, 05.02.2014, in der Keplerstraße. Die 53-jährige Eigentümerin hatte den schwarzen Golf um 06 Uhr am linken Straßenrand in Richtung Nahrungsberg abgestellt. Als sie gegen 15.45 Uhr zum Pkw zurück kam, stellte sie den Unfallschaden an der vorderen linken Stoßstange fest. Vom Verursacher ist bisher nichts bekannt. Hinweise erbittet die Polizei unter Telefon 0641/7006-3555.

Unfallflucht auf Parkplatz am Sozialgericht

Gießen: Viele Kratzer an einem Kotflügel und der hinteren Stoßstange fand eine 42-Jährige an ihrem Mercedes vor, als sie am Mittwoch, 05.02.2014, um 12.40 Uhr zum den Abstellort an der Ostanlage zurückkehrte. Die Frau hatte die schwarze E-Klasse morgens gegen 08 Uhr am Parkplatz nahe dem Sozialgericht abgestellt. Der Verursacher hatte bereits das Weite gesucht und ließ nach Angaben der Polizei einen Sachschaden von etwa 1500 Euro zurück. Zeugen werden gebeten, sich unter Tel. 0641/7006-3755 zu melden.

Auf Wildunfall folgt Pkw-Zusammenstoß: Zwei Leichtverletzte und 17.000 Euro Sachschaden

Gießen: Nachdem am Mittwochabend, 05.02.2014, mehrere Rehe über die Landstraße 3131 zwischen Gießen und Petersweiher wechselten und zwei davon von einem BMW erfasst wurden, kam es im nachfolgenden Verkehr zum Auffahrunfall zweier Pkw. Gegen 18.15 Uhr war eine 34-jährige Laubacherin in Richtung Pohlheim unterwegs, als es vor Petersweiher zum Zusammenstoß mit dem Rehwild kam. Ein nachfolgender 51-jähriger VW-Fahrer bremste ab, was wiederum der hinterherfahrende 49 Jahre alte Mann am Steuer eines Touran offenbar zu spät bemerkte. Es kam zum Pkw-Zusammenstoß, wobei der 49-Jährige und sein 16 Jahre alter Mitfahrer, beide aus Pohlheim stammend, leichtere Verletzungen erlitten. An den zwei Volkswagen entstand ein Sachschaden von etwa 17.000 Euro. Der durch den Wildunfall entstandene Schaden am BMW wird von der Polizei auf circa 500 Euro geschätzt.

Fußgänger von Auto erfasst und verletzt

Gießen: In der Georg-Philipp-Gail-Straße wurde ein 28-jähriger Fußgänger am Donnerstagmorgen, 06.02.2014, bei Grünlicht zeigender Ampel beim Überqueren der Fußgängerfurt von einem Auto erfasst und verletzt. Der 42 Jahre alte Autofahrer bog ebenfalls bei "Grün" gegen 06.30 Uhr von der Licher Straße nach links in die Georg-Philipp-Gail-Straße ein, nahm den Fußgänger offenbar zu spät wahr, und es kam zum Zusammenstoß. Der aus Gießen stammende Fußgänger prallte auf die Motorhaube des VW Sharan, erlitt dabei Verletzungen am Rücken und kam in die Uniklinik.

Reifen und Felgen aus Garage entwendet

Rabenau: Aus einer Garage in Londorf verschwanden in der Nacht auf Mittwoch, 05.02.2014, vier Reifen von Pirelli (255/35R20) sowie vier Alufelgen (8,5J x 20) von zusammen vierstelligem Wert. Die Diebe gelangten zwischen16 und 05.45 Uhr in der Wallstraße gewaltsam über das Tor in die Garage und nahmen die Beute mit. Hinweise an die Polizei (Tel. 0641/7006-0).

Thorsten Mohr

ots Originaltext: Polizeipräsidium Mittelhessen

Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=43559 

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelhessen
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Ferniestraße 8
35394 Gießen
Telefon: 0641-7006 2040
Fax: 0641-7006 2048

E-Mail: poea-gi.ppmh@polizei.hessen.de oder
http://www.polizei.hessen.de/ppmh

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelhessen - Gießen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelhessen - Gießen

Das könnte Sie auch interessieren: