Polizeipräsidium Mittelhessen - Gießen

POL-GI: Pressemitteilung vom 05.02.2014

Gießen (ots) - Unfallflucht im Schiffenberger Weg - Fahrgäste im Bus verletzt

Gießen: Durch den plötzlichen Fahrspurwechsel eines vorausfahrenden Pkw-Lenkers musste der Fahrer eines Linienbusses am Dienstag, 04.02.2014, gegen 13.10 Uhr im Schiffenberger Weg stark abbremsen, um einen Zusammenstoß zu verhindern. Dadurch wurden mehrere Fahrgäste im Bus umhergeschleudert und dabei leicht verletzt. Eine Glastrennwand ging zu Bruch. Der bisher unbekannte Pkw-Fahrer setzte seine Fahrt stadtauswärts fort, ohne sich um die Unfallfolgen zu kümmern. Am Bus entstand ein Sachschaden von etwa 500 Euro. Bisher haben sich noch nicht alle verletzten Fahrgäste bei der Polizei gemeldet. Die Verletzten sowie Zeugen, die Hinweise zum Pkw oder Fahrer geben können, sollen sich unter Tel. 0641/7006-3555 melden.

Mit Promille Auto gerammt

Gießen: Beim Rückwärtsfahren mit einem Renault rammte ein 68-Jähriger am Dienstag, 04.02.2014, gegen 18.25 Uhr im Eichendorffring einen Seat. Der Renault-Fahrer versuchte noch weiterzufahren, konnte aber von einer Seatinsassin daran gehindert werden. Als die Polizei hinzukam, stellte sich heraus, dass der 68 Jahre alte Mann merklich unter Alkoholeinfluss stand. Ein Testgerät wies einen Wert von 1,9 Promille in seiner Atemluft aus. Zudem hatte er keine gültige Fahrerlaubnis, diese war ihm bereits gerichtlich entzogen worden. Der Gießener musste die Ordnungshüter zum Aderlass begleiten. An dem Seat entstand ein Sachschaden von circa 500 Euro.

Transit in Krumbach gestreift

Biebertal: Am Montag, 03.02.2014, streifte ein bislang unbekannter Verkehrsteilnehmer in Krumbach beim Vorbeifahren einen geparkten Ford. Der Transit stand seit etwa 16.45 Uhr in der Lindenstraße in Höhe der Hausnummer 18. Als der 52-jährige Nutzer um 17.30 Uhr an den weißen Kastenwagen zurückkehrte, bemerkte er einen frischen Unfallschaden von etwa 300 Euro am Außenspiegel der Fahrerseite. Der Verursacher hatte sich bereits entfernt. Zeugen, die den Unfall beobachtet haben, werden gebeten, sich bei der Polizei unter 0641/7006-3755 zu melden

Auf glatter Straße in den Gegenverkehr: Zwei Schwerverletzte und 30.000 Euro Sachschaden

Linden: Zwei schwer verletzte Autofahrerinnen und drei beschädigte Pkw mit einem Gesamtsachschaden von über 30.000 Euro sind die Bilanz eines Verkehrsunfalls, der sich am Mittwochmorgen, 05.02.2014, auf der winterglatten Landstraße 3475 zwischen Langgöns und Großen-Linden ereignete. Gegen 07.50 Uhr waren ein 63-jähriger Daimler-Fahrer und eine 51 Jahre alte Frau mit einem Ford, beide aus Langgöns stammend, in Richtung Linden unterwegs. Ein entgegenkommender BMW, den eine 38-Jährige aus Linden steuerte, kam in Höhe des Aussiedlerhofs nach links ins Rutschen und geriet auf die Gegenspur. Dabei touchierte sie mit dem X3 zuerst die Fahrerseite des Mercedes vom Typ ML und prallte dann frontal in den Ford, der durch die Wucht des Aufpralls in den Straßengraben geschleudert wurde. Die 38 und 51 Jahre alten Fahrerinnen erlitten schwere, jedoch nicht lebensbedrohliche Verletzungen. Die ältere Fahrerin musste von der Feuerwehr aus dem Auto geborgen werden. Beide kamen zur weiteren Versorgung in ein Krankenhaus nach Gießen. Der Benz-Fahrer blieb unverletzt. Die Landstraße blieb während der Rettungs- und Bergungsarbeiten bis etwa 08.30 Uhr voll und bis um 09 Uhr teilweise gesperrt.

Einbrecher machen reiche Beute in Bettenhausen

Lich: In ein Einfamilienhaus "Auf der Bleiche" in Bettenhausen sind bislang Unbekannte am Dienstag, 04.02.2014, tagsüber nach 07.45 Uhr eingedrungen, nachdem sie ein rückwärtiges Fenster aufgehebelt hatten. Die Langfinger durchsuchten alle Räume und nahmen eine Kaffeemaschine, eine Münzsammlung, eine elektrische Zahnbürste, Schmuck sowie zwei Laptops von mutmaßlich vierstelligem Wert mit. Zurück blieb ein Sachschaden von 200 Euro. Der Einbruch wurde gegen 20.45 Uhr entdeckt. Weiterführende Hinweise erbittet die Kriminalpolizei an Telefon 0641/7006-2555.

Vermeintliche Spendensammler bestehlen Senior

Lich: Unter dem Vorwand, Spenden für ein Zentrum für Gehörlose zu sammeln, machten zwei Mädchen am Dienstag, 04.02.2014, gegen 12.15 Uhr in der Schloßgasse auf sich aufmerksam. Sie wandten sich mit einem Klemmbrett in der Hand an einen 73-jährigen aus Wuppertal und baten ihn um Geld. Als der Senior seine Börse öffnete und nach Kleingeld suchte, lenkte ihn eine der als 12 bis 16 Jahre alten und von kräftiger Statur beschriebenen Mädchen ab. Dabei entwendete die andere Täterin unbemerkt rund 150 Euro aus dem Geldbeutel des Mannes. Die Polizei ermittelt und bittet um Hinweise unter Tel. 0641/7006-2555.

Thorsten Mohr

ots Originaltext: Polizeipräsidium Mittelhessen

Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=43559 

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelhessen
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Ferniestraße 8
35394 Gießen
Telefon: 0641-7006 2040
Fax: 0641-7006 2048

E-Mail: poea-gi.ppmh@polizei.hessen.de oder
http://www.polizei.hessen.de/ppmh

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelhessen - Gießen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelhessen - Gießen

Das könnte Sie auch interessieren: