Polizeipräsidium Mittelhessen - Gießen

POL-GI: Pressemitteilung vom 03.02.2014

Gießen (ots) - Mehrere Einbrüche im Stadtgebiet

Gießen: Über die aufgehebelte Balkontür gelangten bisher Unbekannte am Donnerstag, 30.01.2014, nach 15.15 Uhr in eine Hochparterrewohnung am Kugelberg. Als die Bewohnerin gegen 19.30 Uhr zurückkehrte, bemerkte sie, dass aus den Räumen einige Schmuckstücke, Goldmünzen und Bargeld von insgesamt vierstelligem Wert fehlten. Am Freitag drangen Einbrecher in zwei benachbarte Häuser in der Straße "Hunfeld" ein. Die Tatzeit lässt sich zwischen 18 und 21 Uhr eingrenzen. In einem Fall wurde die Terrassentür aufgebrochen, an dem anderen Haus ein Fenster gewaltsam geöffnet. Mitgenommen haben die Langfinger einige Schmuckstücke sowie kosmetische Erzeugnisse. Sachdienliche Hinweise an die Kripo, Tel. 0641/7006-2555.

Mann überfallen und beraubt

Gießen: Am Sonntagmorgen, 02.02.2014, ist ein 34-Jähriger in der Marktlaubenstraße niedergeschlagen und seiner Geldbörse beraubt worden. Der Gießener gab an, gegen 04 Uhr zu Fuß unterwegs gewesen zu sein, als er von hinten einen Stoß erhielt und zu Boden ging. Dort liegend übten der oder die Täter weitere Gewalt gegen den Mann aus, bis er nach seinen Schilderungen das Bewusstsein verlor. Als das Opfer wieder zu sich kam, waren die Angreifer verschwunden, zudem fehlte sein Portemonnaie mit Bargeld. Er trug anscheinend nur leichtere Verletzungen davon. Die Polizei sucht Zeugen des Vorfalls. Hinweise nimmt die Kriminalpolizei unter Telefon 0641/7006-2555 entgegen.

Rucksack aus Auto entwendet

Gießen: Einen "Jack Wolfskin Rucksack" stahlen Autoknacker am Samstag, 01.02.2014, aus einem im Alten Wetzlarer Weg abgestellten Dacia. Die Täter schlugen zwischen 16 und 18 Uhr eine Seitenscheibe ein und nahmen den im Fußraum deponierten Rucksack samt Inhalt im Wert von 100 Euro mit. Hinweise an die Polizei, Tel. 0641/7006-0.

Zusammenstoß zweier Pkw - Was zeigte die Ampel?

Gießen: Beim Linksabbiegen von der Krofdorfer Straße stadteinwärts zur Rodheimer Straße fuhr eine 19-Jährige am Sonntagabend, 02.02.2014, mit einem VW in die Einmündung ein. Nach ihren Angaben zeigte die Ampel für ihre Richtung Grün. Dabei kam es um 19.43 Uhr zum Zusammenstoß mit einem Audi, den ein 39-Jähriger auf der Rodheimer Straße stadtauswärts steuerte. Auch der Audifahrer will bei Grünlicht gefahren sein. Beide Autofahrer blieben bei dem Unfall unverletzt. Nach Angaben der Polizei entstand ein Gesamtsachschaden von circa 7000 Euro. Wer zur Klärung des Geschehens beitragen kann, soll sich bei der Polizei unter Tel. 0641/7006-3755 melden.

Drogenfahrer gestoppt

Gießen: In der Grünberger Straße überprüfte die Polizei am Sonntagabend, 02.02.2014, einen 25-jährigen Opelfahrer. Der Mann aus einer Kreisgemeinde war nicht mehr in der Lage, den Pkw sicher im Verkehr zu steuern. Ein Drogentest verlief positiv auf Kokain. Der Fahrer musste die Ordnungshüter zur Blutentnahme begleiten, anschließend durfte er wieder nach Hause. Gegen ihn wird nun wegen der Drogenfahrt ermittelt.

Vandalismus in der Kleingartenkolonie

Gießen: Einen Sachschaden von rund 1000 Euro richteten bisher unbekannte Rowdys zwischen Samstag, 01.02.2014, und Sonntag, 13 Uhr, am ehemaligen Vereinsheim einer Gartenkolonie im Waldbrunnenweg an. Die Unbekannten zerstörten vier Fensterscheiben, versuchten, eine Tür aufzuhebeln und beschädigten einen Sichtschutzzaun. Anschließend versprühten sie noch den Inhalt eines Feuerlöschers in einem Lagerraum. Entwendet wurde nach ersten Feststellungen nichts. Die Polizei ermittelt und bittet um Hinweise zu verdächtigen Wahrnehmungen unter Tel. 0641/7006-0.

Schmuck aus Wohnung entwendet

Großen-Buseck: In der Wilhelmstraße stahlen Einbrecher am Samstag, 31.01.2014, verschiedene Schmuckstücke aus einem Wohnhaus. Zuvor hatten die Täter zwischen 15.30 und 20 Uhr eine rückwärtige Eingangstür im Erdgeschoss aufgehebelt und die Räume durchsucht. Mit der Beute entkamen sie unerkannt. In der Nähe wurde eine beigefarbene Limousine mit auswärtigem Nummernschild gesehen; ob der Pkw mit der Tat in Verbindung steht, ist noch unklar. Weiterführende Hinweise erbittet die Kriminalpolizei unter Telefon 0641/7006-2555.

Landwirtschaftlicher Anhänger von Wiese gestohlen

Langgöns: Auf einen landwirtschaftlichen Anhänger (WZ-V 558) der Marke Krone von vierstelligem Wert hatten es Langfinger in den letzten Tagen bei Niederkleen abgesehen. Der rot-braune Dreiseitenkipper war auf einem Wiesenstück in der Feldgemarkung nahe der Landstraße 3129 zwischen Niederkleen und Pohlgöns abgestellt. Die Unbekannten koppelten den Hänger vom Typ "Emsland" zwischen Montag, 27.01.2014, 15 Uhr, und Freitag, 17 Uhr, an ein Zugfahrzeug und verschwanden damit vermutlich in Richtung Pohlgöns. Hinweise auf die Täter oder zum Verbleib des Anhängers an die Polizei, Tel. 0641/7006-0.

Unfall mit zwei Verletzten

Reiskirchen: Zwei Leichtverletzte und ein total beschädigter Opel sind die Bilanz eines Unfalls, der sich am Freitagabend auf der Landstraße 3129 zwischen Burkhardsfelden und Albach ereignete. Die 19 Jahre alte Astra-Fahrerin verlor gegen 23.45 Uhr in einer Linkskurve die Kontrolle, kam mit dem Pkw von der Straße ab und prallte damit frontal gegen einen Baum. Die junge Frau aus Grünberg und ihr gleichaltriger Beifahrer aus Buseck erlitten leichtere Verletzungen. An dem Astra entstand wirtschaftlicher Totalschaden in vierstelliger Höhe.

Autoknacker in Obbornhofen unterwegs

Hungen: In Obbornhofen schlugen bisher Unbekannte in der Nacht auf Samstag, 01.02.2014, die Scheiben von zwei Pkw ein. Entwendet wurden Geldbörsen mit Bargeld und Debitkarte. Irgendwann nach 22.15 Uhr schlugen die Unbekannten in der Schulstraße die Seitenscheibe von einem Opel ein. Nach 01.15 Uhr nahmen sie sich dann einen in der Vogelsbergstraße abgestellten Fiat vor. Beide Taten wurden in den Morgenstunden von den Eigentümern entdeckt. Der hinterlassene Sachschaden dürfte zusammen bei über 250 Euro liegen. Die Grünberger Polizei ermittelt und bittet um Hinweise unter der Rufnummer 06401/9143-0.

Reh von Hunden gerissen - Polizei sucht Zeugen

Hungen: Am Samstagvormittag, 01.02.2014, wurde nahe Utphe ein Reh durch freilaufende Hunde gehetzt und anschließend zu Tode gebissen. Der Vorfall ereignete sich gegen 10.25 Uhr in der Feldgemarkung parallel zum Heegweg. Die Grünberger Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen und sucht Zeugen des Geschehens. Hinweise an Tel. 06401/9143-0 erwünscht.

Alkoholfahrt endet im Straßengraben

Hungen: Offenbar alkoholisiert war ein 53-jähriger Autofahrer am Freitag, 31.01.2014, von Langd nach Ulfa unterwegs, als er auf gerader Strecke die Kontrolle über den Subaru verlor. Gegen 20.45 Uhr kam der Pkw nach rechts von der Straße ab und schleuderte in den Graben. Dabei blieb der aus einer Gemeinde im Wetteraukreis stammende Mann unverletzt. Allerdings bemerkten die Ordnungshüter in seiner Atemluft eine Alkoholfahne, die ein Testgerät mit einem Wert von 2,3 Promille bestätigte. Der Fahrer musste eine Blutprobenentnahme über sich ergehen lassen und den Führerschein gleich abgeben. Am Auto entstand nach Angaben der Polizei ein Sachschaden von 2600 Euro.

Einbrecher in Beltershain

Grünberg: Aus einem Einfamilienhaus "Zu den Linden" in Beltershain entwendeten Ganoven am Samstag, 01.02.2014, Schmuck, Geld, eine Handtasche sowie ein Laptop. Die Täter waren zwischen 14 und 21 Uhr über den Garten an ein Erkerfenster gelangt und hebelten dieses auf. Anschließend suchten sie alle Wohnräume nach Wertsachen ab und verschwanden unbemerkt mit der Beute von noch nicht feststehendem Wert. Den Sachschaden gibt die Polizei mit circa 300 Euro an und erbittet weiterführende Hinweise unter Tel. 0641/7006-2555.

Golf rollte gegen Zaun - Fahrerin haut ab

Grünberg: Nicht gegen "Wegrollen" hatte eine Volkswagen-Fahrerin am Donnerstag, 30.01.2014, ihren Pkw gesichert, als sie ihn gegen 09.30 Uhr in der Untergasse abstellte. Der Golf setzte sich in Bewegung und rollte rückwärts über die Straße in einen Zaun, wobei ein Gesamtsachschaden von etwa 850 Euro entstand. Die Fahrerin setzte sich in den Wagen und suchte anschließend das Weite, ohne ihren Pflichten nachzukommen. Nach Angaben aufmerksamer Zeugen konnte die 42-jährige Autofahrerin später ermittelt werden.

Senior rutscht von Bremse

Grünberg: Ein 78 Jahre alter Mercedes-Fahrer wollte am Donnerstag, 30.01.2014, auf einem Parkplatz "Am Helgenstock" in Lardenbach neben einem anderen Pkw einparken. Dabei rutschte er gegen 10.25 Uhr offenbar vom Bremspedal ab und streifte mit dem Daimler einen Renault, um dann gegen eine Betonmauer zu prallen. Der aus Linden stammende Senior blieb beim Aufprall unverletzt. An den beiden Pkw sowie der Mauer entstand ein Gesamtsachschaden von rund 10.000 Euro.

Einbrecher nehmen Fernseher, Schmuck und Geld mit

Laubach: In einem Zweifamilienhaus in Wetterfeld haben Einbrecher am Samstag, 01.02.2014, Beute von mutmaßlich vierstelligem Wert gemacht. Zwischen 14.45 und 21 Uhr hebelten sie in der Cervinusstraße ein rückwärtiges Fenster im Erdgeschoss auf, um dann im Inneren diverse Schränke und Behälter zu durchwühlen. Auf dem Weg durch das Haus machten sie sich an einer weiteren Tür gewaltsam zu schaffen und drangen in das Obergeschoss ein. Nach erster Inaugenscheinnahme erbeuteten die Täter einen Samsung-Fernseher, Goldschmuck und Bargeld. Wer etwas Verdächtiges beobachtet hat, soll sich bei der Kripo (Tel. 0641/7006-2555) melden.

Auto prallt gegen Hauswand - Fahrer leicht verletzt

Laubach: In einer Linkskurve der Friedrichstraße verlor ein 20-jähriger Autofahrer am Freitag, 31.01.2014, die Kontrolle über einen Mercedes. Der junge Mann war gegen 07.40 Uhr in Richtung Freienseen unterwegs, als der Pkw ins Schleudern geriet und gegen eine Hauswand prallte. Bei dem Unfall wurde der aus einem Laubacher Ortsteil stammende Fahrer leicht verletzt und anschließend ambulant in der Asklepios-Klinik in Lich versorgt. Die Polizisten stellten fest, dass das Profil der Vorderreifen der C-Klasse stark abgefahren war. An Auto und Wand entstand zusammen ein Sachschaden von gut 6000 Euro.

Thorsten Mohr

ots Originaltext: Polizeipräsidium Mittelhessen

Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=43559 

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelhessen
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Ferniestraße 8
35394 Gießen
Telefon: 0641-7006 2040
Fax: 0641-7006 2048

E-Mail: poea-gi.ppmh@polizei.hessen.de oder
http://www.polizei.hessen.de/ppmh

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelhessen - Gießen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelhessen - Gießen

Das könnte Sie auch interessieren: