Polizeipräsidium Mittelhessen - Gießen

POL-GI: Abschlussmeldung: Fliegerbombe in Gießen erfolgreich entschärft

Gießen (ots) - Gießen: Wie bereits berichtet (PM vom 30.01.2014, 16.40 Uhr), wurde am vergangenen Dienstag bei Bauarbeiten auf einem Grundstück im Leihgesterner Weg (ehemaliges Poppe-Gelände) im Gießener Südviertel eine Fliegerbombe aus dem Zweiten Weltkrieg aufgefunden. Die Bombe wurde heute (Sonntag, 02.02.2014) gegen 14.15 Uhr von den Experten des Kampfmittelräumdienstes erfolgreich entschärft. Die Absperrungen wurden nach dem Abtransport der entschärften Fliegerbombe um 14.45 Uhr aufgehoben. Anwohner konnten wieder in ihre Wohnungen zurückkehren.

Ab etwa 12 Uhr begannen die Kampfmittelräumer mit der Entschärfung des Sprengkörpers amerikanischer Herkunft unter anderem mit einem ferngelenkten Spezialgerät. Die etwa 160 Bewohner aus etwa 30 Häusern des Nahbereichs um den Fundort herum hatten ab 09 Uhr aus Sicherheitsgründen ihre Wohnungen verlassen müssen. Anwohner in einem zweiten Sicherheitsbereich sollten sich ab 12 Uhr nicht im Freien aufhalten und in den Wohnungen Fenster und Türen geschlossen halten. Hierbei kam zu keinen Zwischenfällen, die Räumung und Absperrmaßnahmen verliefen insgesamt störungsfrei.

Den in der Petrusgemeinde eingerichteten und vom Roten Kreuz betreuten Aufenthaltsraum für Betroffene nahmen nur wenige Anwohner in Anspruch. Auf dem von der Polizei eingerichteten Bürgertelefon gingen über den Samstag und Sonntag verteilt rund 100 Anrufe von Anwohnern oder Verkehrsteilnehmern ein. Die Buslinien 3 und 378/379 wurden im Entschärfungszeitraum umgeleitet. Durch Radiomeldungen waren Verkehrsteilnehmer darauf hingewiesen worden, den Bereich des Südviertels am Sonntag ab den Morgenstunden weiträumig zu umfahren. Insgesamt waren rund 200 Kräfte von Stadt, Feuerwehr, DRK und Polizei im Einsatz.

 Thorsten Mohr
 Pressesprecher 
ots Originaltext: Polizeipräsidium Mittelhessen

Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=43559 

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelhessen
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Ferniestraße 8
35394 Gießen
Telefon: 0641-7006 2040
Fax: 0641-7006 2048

E-Mail: poea-gi.ppmh@polizei.hessen.de oder
http://www.polizei.hessen.de/ppmh

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelhessen - Gießen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelhessen - Gießen

Das könnte Sie auch interessieren: