Polizeipräsidium Mittelhessen - Gießen

POL-GI: Lkw-Brand auf der A 45 - Fahrer unverletzt - Hoher Sachschaden

Gießen (ots) - Linden/BAB45: Am Dienstagabend, 21.01.2014, kam es auf der A 45 zum Brand eines Lastwagens, der acht Neuwagen geladen hatte. Der 39-jährige Lkw-Fahrer konnte das Führerhaus unverletzt verlassen, bevor es komplett ausbrannte. Gegen 22 Uhr war der Fahrer einer litauischen Spedition auf der A45 in Richtung Hanau unterwegs, als er kurz vor dem Rastplatz Hardt-Wald bemerkte, dass Rauch aus dem Motorraum schlug. In der Einfahrt blieb der Lkw-Transporter schließlich stehen. Der 39-Jährige konnte noch einige Sachen aus dem Führerhaus holen, bevor dieses komplett in Brand geriet. Eigene Löschversuche des Brummifahrers mit einem Feuerlöscher waren vergeblich. Die Flammen griffen von der Mercedes-Zugmaschine auch auf zwei geladene Pkw über, die stark beschädigt wurden. Der Gesamtschaden dürfte nach Angaben der Autobahnpolizei über 125.000 Euro liegen. Die Kräfte der Freiwilligen Feuerwehr Linden konnten ein weiteres Übergreifen des Feuers auf die restliche Ladung verhindern und löschten alles schnell ab. Durch die Lösch- und Bergungsarbeiten mussten die Rastplatz-Zufahrt sowie eine Fahrspur der A45 vorübergehend gesperrt werden.

Thorsten Mohr

ots Originaltext: Polizeipräsidium Mittelhessen

Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=43559 

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelhessen
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Ferniestraße 8
35394 Gießen
Telefon: 0641-7006 2040
Fax: 0641-7006 2048

E-Mail: poea-gi.ppmh@polizei.hessen.de oder
http://www.polizei.hessen.de/ppmh

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelhessen - Gießen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelhessen - Gießen

Das könnte Sie auch interessieren: