Polizeipräsidium Mittelhessen - Gießen

POL-GI: Pressemitteilung vom 20.01.2014

Gießen (ots) - Portemonnaie und Handy geraubt

Gießen: Die Geldbörse und ein Handy raubten bisher Unbekannte am Sonntag, 19.01.2014, einem 22-Jährigen in der Bleichstraße. Der Gießener war nach 04.30 Uhr auf dem Gehweg in Höhe der Stephanstraße unterwegs, als er plötzlich von hinten umgestoßen wurde und auf dem Bauch landete. Ein Unbekannter kniete sich auf das Opfer und forderte die Herausgabe von Geld. Anschließend drehte ihn der Täter um und brachte sich in den Besitz von Geldbörse und Mobiltelefon. Mit der Beute im Wert von 300 Euro flüchtete er zusammen mit einem weiteren Mann in unbekannte Richtung. Von dem Duo liegt bisher keine genauere Beschreibung vor, die Kripo bittet um Zeugenmeldungen unter Tel. 0641/7006-2555.

Zufällig mit Rauschgift erwischt - Polizist hatte den richtigen Riecher

Gießen: Im Regionalexpress von Frankfurt nach Gießen fiel einem Polizeibeamten am letzten Sonntagnachmittag auf dem Nachhauseweg vom Dienst ein 35-jähriger Mann auf. Beide hatten in der Mainmetropole den Zug bestiegen. Der Ordnungshüter bemerkte nach kurzer Zeit starken Marihuanageruch, der offensichtlich aus dem Rucksack des Mannes herrührte. Die Kontrolle des Gepäckstücks brachte schließlich zwei Beutel mit Marihuana zu Tage. Auch in seiner Bekleidung hatte er einige Gramm Rauschgift versteckt. Der Polizist nahm den Verdächtigen aus einer Stadt im Landkreis Gießen daraufhin vorläufig fest und verständigte seine Kollegen in Gießen. Die rund 330 Gramm Rauschgift wurden sichergestellt. Zur Herkunft ließ sich der 35-Jährige bei der Polizei nicht ein. Nach den notwendigen Maßnahmen kam er wieder auf freien Fuß. Gegen den polizeibekannten Mann leiteten die Beamten ein Verfahren wegen des Verdachts des unerlaubten Handels mit Cannabis in nicht geringer Menge ein.

Scheiben eingeworfen - Einbrecher stehlen Notebooks und Geld

Gießen: Zwei Fensterscheiben auf der Rückseite eines Gebäudes in der Grünberger Straße warfen bisher unbekannte Einbrecher am letzten Wochenende (Freitag, 17.01.2014, 16 Uhr bis Montag, 06 Uhr) ein und gelangten so in die dortigen Büroräume. Im Inneren durchsuchten sie einige Zimmer, fanden einen Würfeltresor und flexten ihn mit einem Trennschleifer auf. Die darin befindlichen Gegenstände ließen sie zurück. Aus einer Kaffeekasse entwendeten sie einen kleineren Geldbetrag. Auch drei Laptops nahmen sie aus den Büros mit. Den Wert der Beute gibt die Polizei zusammen mit etwa 1000 Euro an und bittet um Hinweise an Telefon 0641/7006-2555.

Stromkasten demoliert

Gießen: Einen Sachschaden von etwa 400 Euro verursachten Randalierer am frühen Sonntagmorgen, 19.01.2014, an einem Stromverteilerkasten in der Pater-Delp-Straße. Gegen 03.45 Uhr hatten Passanten der Polizei gemeldet, dass es in der Straße zu einer Sachbeschädigung gekommen sei. Die Rowdys hatten die Türen des Verteilers und eine Panzersicherung herausgerissen. Wenig später nahm die Polizei beide mutmaßlichen Täter, eine 19-Jährige und einen 21 Jahre alter Mann, in der Nähe vorläufig fest. Die beiden Gießener kamen nach den polizeilichen Maßnahmen wieder auf freien Fuß.

Einbruch in Bürogebäude - Polizei bittet um Hinweise

Gießen: Einen Sachschaden im vierstelligen Euro-Bereich hinterließen bisher Unbekannte am Sonntag, 20.01.2014, nach 02 Uhr beim Einbruch in ein Bürogebäude in der Lahnstraße. Die Täter hebelten zwei Zugangstüren auf und machten sich im Inneren an weiteren Türen gewaltsam zu schaffen. Offenbar lösten sie dabei die Alarmanlage aus und flüchteten in unbekannte Richtung. Nach ersten Feststellungen blieben sie ohne Beute. Zeugen, die zur Tatzeit verdächtige Wahrnehmungen in der Lahnstraße gemacht haben, werden gebeten, sich unter der Rufnummer 0641/7006-0 zu melden.

Drogenfahrer bei Kontrolle ertappt

Gießen: Bei einer Verkehrskontrolle am Gießener Ring (A485), an der Anschlussstelle Schiffenberger Tal, überprüfte die Autobahnpolizei am Samstag, 18.02.2014, um kurz vor Mitternacht einen Mercedesfahrer. Der 34-jährige Mann aus einer Gemeinde im Landkreis Marburg-Biedenkopf hatte offenbar Haschisch konsumiert und war nicht mehr in der Lage, die A-Klasse sicher im Verkehr zu steuern. Die Ordnungshüter unterbanden die Weiterfahrt und sorgten für eine Blutentnahme bei dem Fahrer.

Einfamilienhäuser waren Ziele von Dieben

Heuchelheim: Schmuckstücke, Bargeld sowie ein Laptop erbeuteten Einbrecher am Samstag, 18.01.2014, aus einem Einfamilienhaus in der Schubertstraße. Zwischen 17 und 23 Uhr machten sich die Unbekannten an einem Fenster im Erdgeschoss gewaltsam zu schaffen, öffneten es und gelangten so in die Räume. Mit der Beute von noch nicht feststehendem Wert flüchteten sie unbemerkt. Zurück blieb ein Sachschaden von etwa 200 Euro. Zwischen 15 und 19 Uhr hatten möglicherweise dieselben Täter versucht, die Terrassentür an einem Haus in der Straße "Am Mühlchen" aufzuhebeln. Als dies nicht gelang, schlugen sie kurzerhand die Scheibe ein. Entwendet wurde offenbar nichts, es blieb beim Schaden von circa 300 Euro. Wer verdächtige Wahrnehmungen gemacht hat, soll sich bei der Kriminalpolizei unter Tel. 0641/7006-2555 melden.

Lkw aufgebrochen und Teile ausgebaut

Buseck: Auf dem Gelände eines Transportunternehmens in Alten Buseck schlugen bisher Unbekannte zwischen Freitag, 17.01.2014, 20.30 Uhr und Samstag, 00.30 Uhr, im Kiesacker an mehreren Lastkraftwagen die Scheiben ein. Aus den Fahrzeugen bauten sie ein Bedienteil für ein Kühlaggregat sowie Nebelscheinwerfer aus und flüchteten. Zurück blieben Schäden von über 2000 Euro. Die Polizei bittet um Hinweise an die Rufnummer 0641/7006-0.

Einbrüche in Staufenberg

Staufenberg: In Häuser in Staufenberg sind bisher Unbekannte am Freitag, 17.01.2014, zwischen 14 und 22.35 Uhr eingebrochen. Mit Schmuck und Bargeld entkamen die Langfinger aus einem Einfamilienhaus im Lindenweg, nachdem sie auf der Gebäuderückseite einen Rollladen hochgeschoben und ein Fenster aufgehebelt hatten. Im gleichen Zeitraum und nur einige Meter weiter zerstörten Einbrecher in der Grabenstraße das Glas einer rückwärtigen Terrassentür und gelangten so in ein Wohnhaus. Sie brachen im Inneren eine Zwischentür auf und durchsuchten die Räume nach Wertsachen. Was genau entwendet wurde, ist der Polizei ebenso wie die Höhe des Sachschadens noch nicht bekannt. Sachdienliche Hinweise zu beiden Fällen erbittet die Kriminalpolizei unter Tel. 0641/7006-2555.

Citroen gestohlen

Reiskirchen: Von einem Parkplatz vor einem Wohnhaus im Narzissenweg verschwand am Freitagmorgen, 17.01.2014, ein Citroen. Nach Angaben der Nutzerin wurde der silberfarbene Xsara (GI-SG 2809) im Zeitraum von 07 bis 09.30 Uhr entwendet. Die Polizei ermittelt und bittet um Zeugenhinweise an Tel. 06401/9143-0.

Zwei Autos in Utphe aufgebrochen

Hungen: Zwei Autoaufbrüche sind der Polizei am Sonntag, 19.01.2014, aus Utphe gemeldet worden. An einem Opel schlugen die Unbekannten zwischen Samstag (14.30 Uhr) und Sonntag (09.15 Uhr) in der Straße "Am Lindenstück" eine Seitenscheibe ein. Aus dem Innenraum entnahmen sie mehrere Audio-CDs und flüchteten. Den hinterlassenen Schaden und den Wert der Beute gibt die Polizei zusammen mit 350 Euro an. In der Alleestraße zerstörten die Täter in der gleichen Nacht zwei Scheiben von einem Skoda. Sie fanden eine Geldbörse mit Bargeld sowie Debit-Karten. Der Sachschaden beträgt etwa 1000 Euro. Der Aufbruch wurde morgens um 10 Uhr entdeckt. Von den Tätern ist bisher nichts bekannt. Hinweise an die Polizei in Grünberg, Tel. 06401/9143-0.

Schmuck und Münzsammlung mitgenommen

Laubach: Im Amselweg in Gonterskirchen trieben bisher unbekannte Einbrecher zwischen Samstag, 18.01.2014 (21 Uhr) und Sonntag (11.45 Uhr) ihr Unwesen. Auf der Gebäuderückseite eines Einfamilienhauses hebelten die Unbekannten mit mehreren Ansätzen ein Fenster auf und betraten anschließend alle Räume. Nach bisherigen Erkenntnissen fiel ihnen dabei Schmuck sowie eine Münzsammlung von noch unbekanntem Wert in die Hände. Zurück blieb ein Schaden von 500 Euro. Die Polizei (Tel. 0641/7006-2555) sucht Zeugen, die auffällige Beobachtungen gemacht haben.

Thorsten Mohr

Radfahrer begeht Unfallflucht - Polizei sucht Zeugen

Gießen: Ein bislang unbekannter Radler überquerte mit einem blauen Rad am Freitag, 17.01.2014, gegen 07.50 Uhr die Kreuzung Marburger Straße/Nordanlage (John-F.-Kennedy-Platz), obwohl die Ampel für ihn auf "Rot" stand. Eine 46-Jährige aus Lahnau war mit einem Peugeot gerade beim Linksabbiegen und konnte nach ihren Angaben trotz Vollbremsung einen Zusammenstoß mit dem Rad nicht mehr verhindern. Der unbekannte Radfahrer kam zu Fall, rappelte sich gleich auf und fuhr in Richtung Innenstadt davon, ohne seine Personalien zu hinterlassen. An dem Pkw entstand Sachschaden. Hinweise an die Polizei unter der Telefonnummer 0641/7006-3755 erbeten.

Unfallflucht vor Gaststätte im Inselweg

Gießen: Am Sonntag, 19.01.2014, wurde vor einer Gaststätte im Inselweg zwischen 12.30 und 15.00 Uhr ein geparkter blauer Audi beschädigt. Der Verursacher kümmerte sich nicht um den Sachschaden (circa 1000 Euro) an der Stoßstange sowie am vorderen linken Kotflügel des A 6 und flüchtete. Hinweise bitte an die Polizei, Tel. 0641/7006-3755.

Geparkter Pkw gerammt

Wettenberg: Zwischen Donnerstag, 16.01.2014, 16 Uhr und Freitag, 10.30 Uhr, wurde in der Krokelstraße in Krofdorf-Gleiberg ein blauer BMW beschädigt. Der Unfallverursacher entfernte sich unerlaubt. Nach Angaben der Polizei entstand am hinteren linken Kotflügel des Modells der 3er-Reihe ein Sachschaden von etwa 600 Euro. Hinweise an die Polizei (Tel. 0641/7006-3755) erwünscht.

Mit zwei Promille über Verkehrsinseln gefahren

Fernwald: Ein 30 Jahre alter Mann verlor am Samstag, 18.01.2014, gegen 02.45 Uhr beim Rechtsabbiegen von der Bundesstraße 49 auf die Kreisstraße nach Annerod die Kontrolle über einen Pkw. Mit dem 3er BMW überrollte er zwei Verkehrsinseln, kam von der Straße ab und prallte dann in das Gebüsch einer Böschung. Der Fahrer aus Bischoffen erlitt bei dem Unfall leichtere Verletzungen, die ambulant behandelt wurden. An dem BMW sowie zwei Verkehrsschildern entstand ein Gesamtsachschaden von etwa 6500 Euro. Der 30-Jährige war offenbar alkoholisiert unterwegs, ein Test ergab eine Alkoholkonzentration von knapp 2 Promille in seiner Atemluft. Die Polizisten sorgten für eine Blutentnahme und behielten seinen Führerschein gleich ein.

Alfa Romeo gerammt

Hungen: Zwischen Freitag, 17.01.2014 (19.15 Uhr) und Samstag (13 Uhr) wurde in der Kirchgasse in Bellersheim ein geparkter Alfa Romeo beschädigt. Der Unfallverursacher, der vermutlich mit einem weißen Fahrzeug unterwegs war, fuhr davon, ohne sich um die Schadensregulierung zu kümmern. Auf der Fahrerseite des schwarzen Alfa GT blieb ein Sachschaden von etwa 1500 Euro zurück. Die Polizei in Grünberg nimmt Hinweise unter Tel. 06401/91430 entgegen.

18-Jähriger kommt mit Pkw von Straße ab

Laubach: Auf der Bundesstraße 276 zwischen Seenbrücke und Freienseen, kurz vor dem Ortseingang Freienseen, geriet ein 18-Jähriger am Sonntag, 19.01.2014, mit einem Opel ins Schleudern. Der junge Mann aus Lich war von Seenbrücke kommend mit dem Wagen nach links von der Straße abgekommen, prallte damit gegen zwei kleinere Bäume und landete schließlich im Straßengraben. Der 18-Jährige wurde leicht verletzt in das Krankenhaus nach Lich gebracht, seine 16-jährige Mitfahrerin aus Laubach blieb hingegen unverletzt. Nach Angaben der Polizei entstand an dem Astra wirtschaftlicher Totalschaden in Höhe von etwa 4000 Euro.

Christian Peller

ots Originaltext: Polizeipräsidium Mittelhessen

Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=43559 

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelhessen
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Ferniestraße 8
35394 Gießen
Telefon: 0641-7006 2040
Fax: 0641-7006 2048

E-Mail: poea-gi.ppmh@polizei.hessen.de oder
http://www.polizei.hessen.de/ppmh

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelhessen - Gießen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelhessen - Gießen

Das könnte Sie auch interessieren: