Polizeipräsidium Osthessen - Fulda (Hünfeld, Hilders)

POL-FD: Gemeinsame Pressemeldung der Staatsanwaltschaft Fulda und des Polizeipräsidiums Osthessen von Freitag, den 23. September 2016

Fulda (ots) - Polizei nimmt Autoaufbrecher fest

FULDA - Seit Anfang August hält eine Serie von Autoaufbrüchen die Fuldaer Polizei in Atem. Nach umfangreichen Ermittlungen ist es den Beamtinnen und Beamten nun gelungen, einen Tatverdächtigen auf frischer Tat festzunehmen. Es handelt sich um einen 34 Jahre alten Mann aus Petersberg. Der Mann hatte am Montag vergangener Woche (12.09.) in Petersberg einen VW Multivan aufgebrochen und daraus eine Geldbörse gestohlen. Kurz darauf nahm die Polizei ihn fest.

In mehreren Vernehmungen, die bis Mitte dieser Woche andauerten, räumte der Mann ein, insgesamt 30 Pkw aufgebrochen zu haben und daraus Wertgegenstände wie Geldbörsen, Laptops, Tablet-PCs und Handies gestohlen zu haben. Motiv für die Tat dürfte die Finanzierung seiner Rauschgiftabhängigkeit sein.

Die Fuldaer Staatsanwaltschaft hat beantragt, gegen den Tatverdächtigen Untersuchungshaft zu verhängen. Der zuständige Ermittlungsrichter beim Fuldaer Amtsgericht kam während des Vorführungstermins zu dem Ergebnis, dass gegen den 34-jährigen zwar dringender Tatverdacht bestehe. Jedoch lägen keine Haftgründe vor, so dass der Haftrichter den Erlass eines Haftbefehls ablehnte..

Harry Wilke Staatsanwalt Tel.: 0661 / 924 - 2705

Christian Stahl Pressesprecher Tel.: 0661 / 105 - 1011

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Osthessen
Pressestelle

Telefon: 0661-105-0
Fax: 0661-105 1019
E-Mail: pressestelle.ppoh@polizei.hessen.de

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Osthessen - Fulda (Hünfeld, Hilders)

Das könnte Sie auch interessieren: