Polizeipräsidium Osthessen - Fulda (Hünfeld, Hilders)

POL-FD: Audi- Fahrer rammt Funkstreifenwagen

Fulda (ots) - Am Donnerstag, 30. Juni 2016, gg. 19:35 Uhr, gingen bei der Autobahnpolizei Bad Hersfeld mehrere Anrufe über einen Audi- Fahrer ein, welcher auf der BAB 7 in Ri. Kassel seit der Anschlussstelle Niederaula andere Verkehrsteilnehmer daran hindert, ihn zu überholen. Der Audi soll mit der gleichen Geschwindigkeit wie ein rechts neben ihm fahrender Lkw gefahren sein, so dass kein anderes Fahrzeug überholen konnte. Ein weiterer Verkehrsteilnehmer teilte dann mit, dass der Audi im Bereich einer Steigung am Kirchheimer Dreieck sein Fahrzeug auf der linken Fahrspur angehalten hat. Als die Streife der Autobahnpolizei eintraf, stellte sich der Streifenwagen leicht schräg vor den Audi, um die Weiterfahrt zu verhindern. Als die Beamten aussteigen wollten, um den Fahrer zu kontrollieren, rammte der Audi den Streifenwagen. Der Audi fuhr 50m weiter und rammte den Streifenwagen nochmals. Infolge des Zusammenstoßes wurden zwei Polizeibeamte verletzt, einer von ihnen konnte seinen Dienst nicht fortsetzen. Warum der festgenommene 50- jährige Audi- Fahrer aus dem Kreis Helmstedt so reagierte, wird zurzeit noch ermittelt. Der Gesamtschaden wird auf ca. 5000,00EUR geschätzt.

Dinter, POK Polizeiautobahnstation Bad Hersfeld Tel.: 06621/5088-0

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Osthessen
Pressestelle

Telefon: 0661-105-0
Fax: 0661-105 1019
E-Mail: pressestelle.ppoh@polizei.hessen.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Osthessen - Fulda (Hünfeld, Hilders), übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Osthessen - Fulda (Hünfeld, Hilders)

Das könnte Sie auch interessieren: