Polizeipräsidium Osthessen - Fulda (Hünfeld, Hilders)

POL-FD: Verkehrsunfall mit Vollsperrung auf der Autobahn A7 - Abschlussmeldung

Fulda (ots) - HÜNFELD - Bei einem Unfall auf der Autobahn A7 in Richtung Kassel wurde am Donnerstagvormittag (23.06.), gegen 10:10 Uhr, ein 63 Jahre alter Mann schwer verletzt. Entgegen unserer Erstmeldung von 10:28 Uhr war der Mann nicht mit einem Lkw sondern mit einem Pkw der Marke Skoda auf der Autobahn unterwegs. In Höhe der Anschlussstelle Hünfeld-Schlitz ist eine Tagesbaustelle eingerichtet. Der linke Fahrstreifen ist gesperrt. Die Sperrung erfolgte durch die Autobahnmeisterei durch Vorwegweiser und einen Sperranhänger. Der 63-jährige Skoda-Fahrer aus Petersberg im sachsen-anhaltinischen Saalekreis war auf dem linken Fahrstreifen unterwegs. Offenbar übersah er die Sperrung und fuhr ungebremst gegen den Sperranhänger. Der Mann wurde in seinem Auto eingeklemmt und musste von der Feuerwehr befreit werden. Ein mit dem Hubschrauber eingeflogener Notarzt behandelte ihn. Ein Rettungswagen brachte ihn anschließend mit dem Rettungswagen in ein Fuldaer Krankenhaus. Bei dem Unfall entstand Sachschaden in Höhe von rund 25.000 Euro. Die Autobahn war in Richtung Norden zeitweilig voll gesperrt. Es entstand ein Stau mit einer Länge von rund 10 Kilometern bis zur Anschlussstelle Fulda Nord. Aktuell läuft der Verkehr einspurig an der Unfallstelle vorbei.

Christian Stahl Pressesprecher Tel.: 0661 / 105 - 1011

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Osthessen
Pressestelle

Telefon: 0661-105-0
Fax: 0661-105 1019
E-Mail: pressestelle.ppoh@polizei.hessen.de
Original-Content von: Polizeipräsidium Osthessen - Fulda (Hünfeld, Hilders), übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Osthessen - Fulda (Hünfeld, Hilders)

Das könnte Sie auch interessieren: