Polizeipräsidium Osthessen - Fulda (Hünfeld, Hilders)

POL-FD: Projekt "Sehnsüchtig" des "Netzwerks Suchtprävention" zählt zu den Preisträgern beim 10. Präventionspreis des Landes Hessen

Bei der Verleihung im Historischen Festsaal des Justizministeriums: v.l. Elvira Idt (Netzwerk gegen Gewalt), Martina Ziemann (Von-Galen-Schule Eichenzell), Burkhard Klug (Caritas), Constanze Schneider (Schulamt Fulda) und Justizministerin Eva Kühne-Hörmann.

Fulda (ots) - Am 16.06.2016 verlieh der Landespräventionsrat Hessen unter dem Vorsitz der Staatsministerin für Justiz, Eva Kühne-Hörmann, bereits zum 10. Mal den Präventionspreis im Historischen Saal des Justizministeriums in Wiesbaden. Um den Preis, der nur alle zwei Jahre ausgeschrieben wird, hatten sich 62 Organisationen mit ihren Projekten beworben, darunter das "Netzwerk Suchtprävention" mit seinem Theaterprojekt "Sehnsüchtig".

Was als Idee zur Suchtprävention ohne erhobenen Zeigefinger begonnen hatte, entwickelte sich in den vergangenen zwei Jahren zum großangelegten Projekt für den Landkreis Fulda. Das Netzwerk Suchtprävention erarbeitete unter Verantwortung der Fachstelle Suchtprävention der Caritas, der osthessischen Geschäftsstelle des Netzwerks gegen Gewalt, dem Präventionsrat Fulda und dem Staatlichen Schulamt gemeinsam mit der Fachberaterin für kulturelle Bildung ein Theaterprojekt, das Kindern helfen soll, sich ihrer individuellen Sehnsüchte bewusst zu werden und diese im gemeinsamen Theaterspiel in kreative Arbeit umzuwandeln. Dahinter steht der Gedanke, dass die im Spiel erlangten Stärken Suchtverhalten vermeiden könnten. Ob es sich bei dieser Idee nur um einen idealistischen Wunsch handelt, überprüft die Hochschule Fulda in einer begleitenden wissenschaftlichen Evaluation. Finanziell unterstützt wird das Projekt von DAK, Jollydent, RhönEnergie und der Jubiläumsstiftung der Sparkasse Fulda. Als Pilotgruppe fand sich schnell die Theater-AG der Von-Galen-Schule Eichenzell unter der Leitung von Martina Ziemann mit ihren 21 Theaterspielerinnen und-spielern aus den Jahrgangsstufen fünf bis acht. Als Theaterpädagoge leitete Oliver Nedelmann (Theater und Nedelmann, Rödermark) die Gruppe an und entwickelte mit den Schülerinnen und Schülern innerhalb eines Schuljahres ihr ganz eigenes Stück, in dem sich die Jugendlichen stets selbst zu ihrem Freizeitverhalten, auch Essverhalten, vor allem aber zu ihren Sehnsüchten selbst befragten. Überzeugt von der Tragweite der Idee auch für andere Gruppen deutschlandweit erhob die Bundesdrogenbeauftragte, Dr. Marlene Mortler, im Juli 2015 "Sehnsüchtig" zum "Projekt des Monats" und wurde darüber hinaus zur Schirmherrin.

Nach all der Konzeptarbeit, Netzwerkarbeit und einer ersten Premiere in der Kulturscheune Eichenzell wurde "Sehnsüchtig" nun ein Anerkennungspreis beim 10. Präventionspreis des Landes Hessen verliehen, den die Zuständigen am Donnerstag, 16.06.2016, stolz und freudig in Wiesbaden in Empfang nehmen konnten. Weitere Partner im Netzwerk Suchtprävention sind die Fachstelle Suchtprävention der Diakonie, die Erziehungsberatungsstelle, die filmreflex Mediaproduktion GBR, die Jugendförderungen von Stadt und Landkreis Fulda sowie das Polizeipräsidium Osthessen.

Wer als Schulklasse oder als Theater-AG im kommenden Schuljahr in den Genuss des einjährigen Projektes kommen möchte, bewirbt sich bis zum 31.08.2016 unter burkhard.klug@caritas-fulda.de!

Text: Elvira Idt Netzwerk gegen Gewalt Regionale Geschäftsstelle im Polizeipräsidium Osthessen

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Osthessen
Pressestelle

Telefon: 0661-105-0
Fax: 0661-105 1019
E-Mail: pressestelle.ppoh@polizei.hessen.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Osthessen - Fulda (Hünfeld, Hilders), übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Osthessen - Fulda (Hünfeld, Hilders)

Das könnte Sie auch interessieren: