Polizeipräsidium Osthessen - Fulda (Hünfeld, Hilders)

POL-FD: Warnhinweis der Kripo vor betrügerischen Telefonanrufen - Medienmeldung von Donnerstag, den 10. März 2016

Fulda (ots) - Warnhinweis der Kripo vor betrügerischen Telefonanrufen

FULDA / OSTHESSEN - Eine Reihe von betrügerischen Anrufen beschäftigt seit Beginn der Woche die Betrugskommissariate der osthessischen Kriminaldienststellen. Angebliche Mitarbeiter eines bekannten US-amerikanischen Herstellers von Computer-Betriebssystemen rufen scheinbar wahllos Anschlüsse in der Region an. Sie hoffen dabei auf das Vertrauen in das Software-Unternehmen und nutzen die derzeitige Verunsicherung von Anwendern wegen der immer zahlreicheren Fälle von Schadsoftware, Viren und Trojaner, aus.

In den meist in englischer Sprache geführten Gesprächen fordern die Betrüger ihre Opfer dazu auf, eine Software zu installieren, die angeblich den Computer schützen soll. Tatsächlich installiert man damit jedoch erst recht ein Schadprogramm. Damit können die Betrüger den Rechner fernsteuern, sobald er mit dem Internet verbunden ist. Auf diese Weise lesen sie sensible Zugangsdaten aus, beispielsweise für Online-Banking oder Bestellsysteme. Mit den Daten können die Täter dann zunächst unbemerkt Geldtransfers von Konten der Geschädigten veranlassen. In einigen Fällen in Osthessen war die Masche bereits erfolgreich. Bei den betrügerischen Anrufen wird zumeist eine Rufnummer mit der ausländischen Vorwahl 00859... übertragen. Nach Ermittlungen der Fuldaer Kriminalpolizei ist diese Vorwahl nicht vergeben, jedoch grundsätzlich dem Raum Südostasien vorbehalten.

Die Betrugsmasche ist den Ermittlern hinlänglich bekannt. Die Täter sitzen in regelechten Anrufzentralen im Ausland. Mit Hilfe von Telefonbuch-CDs grasen sie einzelne Regionen ab.

Die Beamten raten, bei solchen Anrufen sofort aufzulegen. Keinesfalls sollte man auf seinem Computer Programme installiert werden, die man nicht kennt oder die aus zweifelhaften Quellen stammen. Es ist außerdem eher unüblich, ohne Aufforderung von Softwareherstellern angerufen zu werden.

Christian Stahl Pressesprecher Tel.: 0661 / 105 - 1011

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Osthessen
Pressestelle

Telefon: 0661-105-0
Fax: 0661-105 1019
E-Mail: pressestelle.ppoh@polizei.hessen.de

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Osthessen - Fulda (Hünfeld, Hilders)

Das könnte Sie auch interessieren: