POL-FD: Schülerin mit Messer bedroht / Medienmeldung Nr. 1 von Freitag, 19. Februar 2016

Fulda (ots) - FULDA - Eine 14-jährige Schülerin wurde am Mittwochmorgen (17.2.), gegen 7:30 Uhr, auf dem Weg zur Winfriedschule von einem unbekannten Mann angesprochen und mit einem Taschenmesser bedroht. In der Parkstraße, in Höhe des Hundshagenparks, forderte der Mann sie auf, mit ihm zu kommen. Die Geschädigte rief daraufhin um Hilfe. Der Unbekannte ließ von ihr ab und entfernte sich in den Park. Das Mädchen rannte in Richtung der Leipziger Straße davon. Dort wandte sie sich an eine Passantin, die über Notruf die Polizei informierte.

Laut Angaben der Schülerin soll der Täter zwischen 40-50 Jahre alt, etwa 1,65 m groß und von kräftiger Statur sein. Er trug bei der Tatbegehung eine helle Jeans und einen dunklen Pulli. Auffällig waren eine offene Wunde mit vertrocknetem Blut im Bereich des linken Auges und ein sehr ungepflegtes äußeres Erscheinungsbild. Er hatte dunkle kurze Haare, insgesamt ein südländisches Erscheinungsbild und sprach deutsch ohne erkennbaren Akzent. Die sofort eingeleitete Fahndung nach dem Unbekannten verlief erfolglos. Glücklicherweise blieb die Schülerin unverletzt. Was der Mann von ihr wollte, ist noch völlig unklar.

Hinweise bitte an das Polizeipräsidium Osthessen unter Telefon 0661 / 105-0, jede andere Polizeidienststelle, oder die Onlinewache unter www.polizei.hessen.de.

geschrieben von Praktikantin Chiara Winkow

Christian Stahl, KOK Pressesprecher Tel.: 0661 / 105-1011

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Osthessen
Pressestelle

Telefon: 0661-105-0
Fax: 0661-105 1019
E-Mail: pressestelle.ppoh@polizei.hessen.de

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Osthessen - Fulda (Hünfeld, Hilders)

Das könnte Sie auch interessieren: