Polizeipräsidium Osthessen - Fulda (Hünfeld, Hilders)

POL-FD: Medienmitteilung Nr. 2 von Freitag, 28. März 2014

Fulda (ots) - Fahrrad gestohlen

FULDA - Mit dem einsetzenden Frühling und den ersten warmen Sonnenstrahlen sind wieder mehr Radfahrer in der Stadt unterwegs. Dies lockt auch Langfinger auf den Plan, die es auf die teilweise wertvollen Drahtesel abgesehen haben.

So auch in der Zeit von Dienstag (25.03.), 15:00 Uhr, bis Mittwochmittag (26.03.), 13:00 Uhr. Unbekannte stahlen ein Fahrrad des Herstellers "Bergamont" aus dem Innenhof eines Hauses in der Löherstraße. Es handelt sich um ein silber-schwarz-farbenes Trekkingrad, Modell "Vagonda Platinum". Das Fahrrad hat einen Wert von fast 2.000 Euro.

Die Polizei rät: Sichern sie ihr Fahrrad mit einem hochwertigen Kabelschloss gegen Wegnahme. Am besten an einem festen, unbeweglichen Gegenstand. Wer die Möglichkeit hat, sollte sein Fahrrad in einem verschlossenen Raum, beispielsweise im Keller oder einer Garage abstellen. Die Stadt, die Polizei und Fahrradclubs bieten in regelmäßigen Abständen die Möglichkeit, ein Fahrrad mit einer eindeutigen Codierung zu versehen. Damit kann ein gestohlenes Fahrrad schnell und zuverlässig an seine rechtmäßigen Eigentümer zurückgeführt werden. Diesen Service bieten auch Fachhändler für Fahrräder an.

Einbrecher in Geschäftshaus

KÜNZELL - Bargeld in noch unbekannter Höhe, einen Laptop und eine Brille erbeuteten Unbekannte Einbrecher in der Zeit von Mittwochabend (26.03.), 18:30 Uhr, bis Donnerstagmorgen (27.03.), 09:45 Uhr. Die Täter waren auf das Dach der Lagerhalle eines Geschäftshauses in der Turmstraße gestiegen. Über dieses Dach gelangten sie zum Fenster eines Geschäfts im ersten Obergeschoss, das sie von außen öffnen konnten. Im Innern durchsuchten die Einbrecher sämtliche Räume. Mit ihrem Diebesgut flüchteten sie anschließend in unbekannte Richtung.

Hinweise bitte an die Polizei in Fulda, Tel.: 0661 / 105 - 0, jede andere Polizeidienststelle oder über die Onlinewache der Hessischen Polizei, die man im Internet unter www.polizei.hessen.de/onlinewache erreichen kann.

Zivilfahnder stoppen Moppedfahrer unter Drogen

FULDA - Ein Kleinkrad-Fahrer ohne Fahrerlaubnis ging Zivilfahndern der Operativen Einheit BAB des Polizeipräsidiums Osthessen am Donnerstagabend (27.03.), gegen 19:30 Uhr, in der Sturmiusstraße ins Netz. Die Beamten hielten den 32-jährigen Mann aus Großenlüder wegen seiner auffälligen Fahrweise an und kontrollierten ihn.

Dabei schöpften die Fahnder den Verdacht, der Mann könnte unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln stehen. Ein am Kontrollort durchgeführter Vortest erhärtete diesen Verdacht. Deswegen nahmen die Beamten den Mann für eine Blutentnahme mit zur Wache. Nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen wurde der Großenlüderer, jetzt als Fußgänger, wieder entlassen.

Christian Stahl Pressesprecher Tel.: 0661 / 105 - 1011

ots Originaltext: Polizeipräsidium Osthessen

Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=43558 

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Osthessen
Pressestelle

Telefon: 0661-105-0
Fax: 0661-105 1019
E-Mail: pressestelle.ppoh@polizei.hessen.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Osthessen - Fulda (Hünfeld, Hilders), übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Osthessen - Fulda (Hünfeld, Hilders)

Das könnte Sie auch interessieren: