Polizeipräsidium Osthessen - Fulda (Hünfeld, Hilders)

POL-FD: 2 Schwerverletzte nach Ehestreitigkeiten

Fulda (ots) - Am Samstag, den 11.01.2014, gg. 13.:00 Uhr, kam es in Fulda in der Adenauer Straße zu einer Tat, bei der zwei Personen durch Messerstiche so schwer verletzt wurden, dass sie stationär im Klinikum aufgenommen werden mussten.

Ein 54-jähriger Mann aus Künzell, der von seiner 51-jährigen Frau seit 2 Jahren getrennt lebt, griff diese im Flur des Hauses in der Adenauer Straße an, als sie mit ihrem 47-jährigen Begleiter den Aufzug verlassen hatte und kurz davor war, ihre Wohnungstür aufzuschließen. Der 54-jährige Täter hatte auf seine Frau im Treppenhaus gewartet. Der Täter verließ das Haus unmittelbar nach dem Angriff und stellte sich der Polizei. Nachbarn der Geschädigten, die durch Geräusche und lautes Rufen aufmerksam geworden waren, verständigten die Rettungskräfte. Diese fanden die Frau und ihren Begleiter, die durch mehrere Messerstiche schwer verletzt wurden.

Nach ersten Erkenntnissen handelt es sich um ernste Verletzungen, die als nicht akut lebensbedrohlich eingeschätzt werden. Die Polizei geht derzeit von einem versuchten Tötungsdelikt aus.

Der 54-Jährige wird am 12.01.2014 dem Haftrichter vorgeführt.

Ermittlungen zu den Hintergründen der Tat dauern an.

Peter Lang, Polizeiführer vom Dienst

ots Originaltext: Polizeipräsidium Osthessen

Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=43558 

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Osthessen
Pressestelle

Telefon: 0661-105-0
Fax: 0661-105 1019
E-Mail: pressestelle.ppoh@polizei.hessen.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Osthessen - Fulda (Hünfeld, Hilders), übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Osthessen - Fulda (Hünfeld, Hilders)

Das könnte Sie auch interessieren: