Polizei Minden-Lübbecke

POL-MI: Autoknacker suchen BMW-Händler heim - Beute im Maisfeld versteckt

Das Lenkrad und das Navigationsgerät wurde von den Kriminellen aus diesem BMW ausgebaut. Auch das Glas des rechten Außenspiegels wurde entwendet.

Minden (ots) - Unbekannte haben in der Nacht zu Dienstag 13 Fahrzeuge auf dem Gelände eines BMW-Autohauses an der Ecke Zechenstraße/Uphauser Weg in Dützen aufgebrochen. Dabei hatten es die Diebes auf Navigationsgeräte, Lenkräder und die Gläser der Außenspiegel abgesehen. An einem weiteren Pkw wurden zudem noch die Frontscheinwerfer ausgebaut. Es entstand ein Schaden von mehreren Tausend Euro.

Ein Teil der Beute wurde nach einem Hinweis später versteckt in einem nahegelegenen Maisfeld an der Kornackerstraße entdeckt. Dort war das in Säcken verstaute Diebesgut offensichtlich von den Kriminellen für einen späteren Abtransport zwischengelagert worden.

Die Polizei nahm in diesem Zusammenhang einen 58-jährigen Mann vorübergehend fest. Der Verdächtige hielt sich in der Nähe des Fundortes mit einem Kleintransporter auf. Wie sich bei den Ermittlungen herausstellte, war das Fahrzeug mit gefälschten bulgarischen Kennzeichen versehen. Die Beamten stellten den Wagen sicher. Im Laufe des Tages musste der Mann wieder auf freien Fuß gesetzt werden. Die Ermittlungen der Polizei dauern an.

Rückfragen bitte an:

Polizei Minden-Lübbecke
Pressestelle

Telefon: 0571/8866 1300/-1301
E-Mail: pressestelle.minden@polizei.nrw.de

Original-Content von: Polizei Minden-Lübbecke, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Minden-Lübbecke

Das könnte Sie auch interessieren: