Polizei Minden-Lübbecke

POL-MI: Ermittlungserfolg: Polizei nimmt Tankstellenräuber fest

Lübbecke (ots) - Am Wochenende (23. und 24. Juli) konnten Ermittler der Kreispolizeibehörde die Täter eines Raubüberfalls vom vergangenen Mittwoch (20. Juli) aufklären. An dem Abend hatten zwei Täter gegen 21.15 Uhr eine in Nettelstedt, Ravenberger Straße, gelegene Tankstelle überfallen und Bargeld sowie Zigaretten geraubt. Im Zusammenhang mit weiteren Straftaten am Samstag gerieten zwei Lübbecker (16 und 18) in den Fokus der Ermittler. Der 18-jährige Hauptverdächtige konnte noch in den Abendstunden des Samstags festgenommen werden. Den jüngeren Mittäter konnten die Kriminalisten am Sonntagmorgen ermitteln. Hier konnten auch Tatkleidung und Tatmittel sichergestellt werden. Der polizeibekannte Haupttäter befindet sich seit Montagvormittag in einer schon vorher anberaumten Therapie. Daher wurde kein Haftbefehl erwirkt. Ob die beiden für weitere Taten infrage kommen, wird derzeit überprüft.

Erste Hinweise, dass es sich bei den Räubern um örtliche Täter handeln könnte, ergaben sich bereits am Tag nach dem Überfall. Der Angestellte (25) der Tankstelle hatte am Donnerstag (21. Juli) den älteren Täter im Stadtgebiet wiedererkannt. Man konnte ihm aber noch nicht habhaft werden.

Bei einer Sachbeschädigung an der Grundschule Nettelstedt am Samstagvormittag, hier wurde eine Scheibe eingeschlagen, ermittelte die eingesetzte Streifenwagenbesatzung zwei junge Männer im Nahbereich der Schule. Ein Tatzusammenhang konnte aber noch nicht festgestellt werden. Dies war aber, wie sich später herausstellte, der Schlüssel zum zügigen Fahndungserfolg.

Am späten Nachmittag wurde die Polizei wieder zur Grundschule gerufen. Dort hatte man zwischen Mittag und 17.45 Uhr in eine in der Schule gelegenen Wohnung eingebrochen. Hierbei entwendeten die Einbrecher neben Uhren, Jagdmesser und Pfefferspray, auch aus einem Möbeltresor eine Schusswaffe sowie Munition. Wie in das Gebäude eingedrungen wurde, war zu dem Zeitpunkt noch ungewiss. Bei der Spurensuche am Tatort ergaben sich aber Anhaltspunkte, dass die Sachbeschädigung vom Vormittag in Zusammenhang mit dem Einbruch stehen könnte. So rückten die beiden jungen Männer in den Fokus der Einsatzkräfte. Umfangreiche und intensive Fahndungsmaßnahmen führten die Ermittler zu den Tätern sowie dem Verbleib des Diebesgutes.

Bei der Vernehmung des 18-Jährigen konnte auch der Tathergang des Einbruchs ermittelt werden. So hatte der junge Mann die Gunst der Stunde genutzt, als während der Reparatur der Scheibe eine Eingangstür der Schule offen stand. Hierüber war er in die Wohnung gelangt. Für die Sachbeschädigung der Scheibe verantwortlich zu sein, wies der Tatverdächtige zurück.

Rückfragen bitte an:

Polizei Minden-Lübbecke

Telefon: 0571/8866-1300 od. 1301
E-Mail: pressestelle.minden@polizei.nrw.de

Original-Content von: Polizei Minden-Lübbecke, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Minden-Lübbecke

Das könnte Sie auch interessieren: