Polizei Minden-Lübbecke

POL-MI: Autofahrerin überschlägt sich

Die Autofahrerin verlor aus unbekannte Gründen die Kontrolle über das Fahrzeug und überschlug sich mit diesem.

Stemwede (ots) - Am frühen Mittwochmorgen (20. Juli) verlor bei Oppenwehe eine Autofahrerin (32) die Kontrolle über ihr Fahrzeug und überschlug sich damit. Glücklicherweise trug sie nur leichte Verletzungen davon. Das Fahrzeug war knapp an einem Baum vorbei gerutscht.

Die Stemwederin befuhr gegen 5.30 Uhr die Wagenfelder Straße in Richtung Varler Straße. Nach Durchfahren einer leichten Rechtskurve kam sie aus bisher unbekannten Gründen in Höhe der Brücke über den "Großer Diekfluß" nach rechts von der Fahrbahn ab. Hier touchierte sie mit ihrem Golf den Bordstein der Brücke. Anschließend überschlug sich der Wagen, kam nach links von der Fahrbahn ab und landete im Seitenstreifen. Leicht verletzt konnte sie das Auto verlassen und wurde später ins Krankenhaus Lübbecke verbracht. Der VW hat nur noch Schrottwert.

Dies war innerhalb von knapp 32 Stunden der zweite Unfall im Kreisgebiet, bei dem Unachtsamkeit zu einem schweren Unfall führte. Erst am Montagabend überschlug sich eine Autofahrerin bei Nettelstedt mit ihrem Fahrzeug. Auch hier war sie aus unbekannten Gründen von der Fahrbahn abgekommen.

Die Polizei macht noch einmal gezielt darauf aufmerksam, dass die Teilnahme am Straßenverkehr hoch komplex ist und die volle Aufmerksamkeit verlangt. Auch die vermeintliche Routine ist kein verlässlicher Begleiter. Daher sollten sich Verkehrsteilnehmer immer auf das Wesentliche konzentrieren - den Straßenverkehr.

Rückfragen bitte an:

Polizei Minden-Lübbecke

Telefon: 0571/8866-1300 od. 1301
E-Mail: pressestelle.minden@polizei.nrw.de

Original-Content von: Polizei Minden-Lübbecke, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Minden-Lübbecke

Das könnte Sie auch interessieren: