Polizei Minden-Lübbecke

POL-MI: Auto im "toten Winkel" übersehen

Bad Oeynhausen (ots) - Leichter Verletzungen erlitten die beiden Insassen eines VW Polo, als ihr Wagen am Samstagabend auf der Kanalstraße von einem den Fahrstreifen wechselnden Sattelzug gerammt wurde.

Die Fahrerin des Polos, eine 28-jährige Frau aus Bad Oeynhausen, war gegen 20.35 Uhr auf dem rechten Fahrstreifen in Richtung der A 30 unterwegs. Als der neben ihr befindliche 33-jährige Lkw-Fahrer die Spur wechselte, kam es zu einer seitlichen Berührung der Fahrzeuge. Offenbar hatte der Mann den Pkw im "toten Winkel" übersehen. Durch die Kollision drehte sich der VW und schleuderte auf die Gegenfahrbahn.

Die Besatzung eines Rettungswagen kümmerte sich um die 28-Jährige sowie um ihre 22-jährige Beifahrerin. Der Polo war nicht mehr fahrbereit und wurde abgeschleppt. Der polnische Fahrer des Sattelzuges musste eine Sicherheitsleistung bei der Polizei hinterlegen. Anschließend konnte er seine Fahrt fortsetzen. Den Sachschaden beziffert die Polizei auf rund 8.000 Euro.

Rückfragen bitte an:

Polizei Minden-Lübbecke
Pressestelle

Telefon: 0571/8866 1300/-1301
E-Mail: pressestelle.minden@polizei.nrw.de

Original-Content von: Polizei Minden-Lübbecke, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Minden-Lübbecke

Das könnte Sie auch interessieren: