Polizei Minden-Lübbecke

POL-MI: Betrunkenen Rollerfahrer aus dem Verkehr gezogen

Espelkamp (ots) - Einen betrunkenen Rollerfahrer hat die Polizei in Espelkamp in der Nacht zu Donnerstag aus dem Verkehr gezogen. Zuvor hatte der Fahrer, ein 57-jähriger Mann aus Espelkamp, noch vergeblich versucht sich der Polizeikontrolle zu entziehen.

Einer Streifenwagenbesatzung war der 57-Jährige mit seinem Zweirad um kurz nach Mitternacht auf der Isenstedter Straße aufgefallen. Als die Beamten dem Mann unmittelbar nach dem Kreisel mit der Breslauer Straße Haltezeichen gab, glaubte der 57-Jährige trotz mäßiger Geschwindigkeit sein Heil in der Flucht suchen zu können. Er bog nach rechts in die Stargarder Straße ab und fuhr über die Lauenburger Straße, Stettiner Straße und die Greifswalder Straße weiter. Nachdem er entgegen der Fahrtrichtung auf einem Gehweg seine Fahrt fortgesetzt hatte und anschließend noch die Straßenseite wechselte, stürzte er schließlich mit seinem Zweirad auf einem Grünstreifen. Der weiche Untergrund trug dazu bei, dass der 57-Jährige unverletzt blieb.

Auf richterliche Anordnung wurde dem Mann eine Blutprobe entnommen. Auf ihn kommt nun eine umfangreiche Strafanzeige zu, da der Espelkamper auch keinen Führerschein besitzt. Zudem war an dem Roller ein ungültiges Versicherungskennzeichen angebracht, welches der 57-Jährige Tage zuvor gestohlen hatte.

Rückfragen bitte an:

Polizei Minden-Lübbecke
Pressestelle

Telefon: 0571/8866 1300/-1301
E-Mail: pressestelle.minden@polizei.nrw.de

Original-Content von: Polizei Minden-Lübbecke, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Minden-Lübbecke

Das könnte Sie auch interessieren: