Polizei Minden-Lübbecke

POL-MI: Unachtsamkeit löste Wohnhausbrand aus

POL-MI: Unachtsamkeit löste Wohnhausbrand aus
Unachtsamkeit löste den Wohnhausbrand am Montagnachmittag in der Siedlung "Auf der Fährte" aus.

Espelkamp-Altgemeinde (ots) - Unachtsamkeit löste nach Ermittlungen der Polizei den Wohnhausbrand am Montagnachmittag in Alt-Espelkamp aus. Zu diesem Ergebnis kamen nun ein Brandexperte der Mindener Kripo sowie ein Sachverständiger.

Der 59-jährige Bewohner des Hauses in der Siedlung "Auf der Fährte" hatte den Angaben der Polizei zufolge zunächst Aschereste in seiner Restmülltonne entsorgt, die noch nicht gänzlich erkaltet waren. Von der in einem separaten Schuppen im Carport stehenden Tonne griffen die Flammen auf die beiden dort stehenden Autos sowie auf die Holzkonstruktion und schließlich auf das Wohnhaus über.

Der 59-Jährige war am Montag zunächst vorsorglich mit Verdacht auf eine Rauchgasvergiftung ins Krankenhaus gebracht worden. Nach einer Nacht zur Beobachtung konnte der Mann aber wieder nach Hause. Damit sind die polizeilichen Ermittlungen zur Brandursache abgeschlossen.

Rückfragen bitte an:

Polizei Minden-Lübbecke
Pressestelle

Telefon: 0571/8866 1300/-1301
E-Mail: pressestelle.minden@polizei.nrw.de
Original-Content von: Polizei Minden-Lübbecke, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Weitere Meldungen: Polizei Minden-Lübbecke

Das könnte Sie auch interessieren: