Polizei Minden-Lübbecke

POL-MI: Radfahrer fährt Fußgängerin (67) auf der Stiftsallee an - Polizei sucht Zeugen

Minden (ots) - In einem rund dreieinhalb Wochen zurückliegenden Fall von Unfallflucht hoffen die Beamten des Verkehrskommissariates aus Minden nun mit Hilfe eines Zeugenaufrufes einen Radfahrer ermitteln zu können, der verdächtigt wird, am Freitag, 19. Februar auf der Stiftsallee eine 67-jährige Fußgängerin angefahren und schwer verletzt zu haben. Der Fahrradfahrer überreichte der Frau einen Zettel samt seiner Anschrift und einer Mobilfunknummer. Diese Angaben erwiesen sich im Nachhinein aber als falsch.

Nach einem Krankenhausaufenthalt samt Operation meldete sich die 67-Jährige am 10. März bei den Beamten. Sie berichtete, dass sie am Unfalltag auf dem rechten Fußweg der Stiftsallee in Richtung stadtauswärts gegangen sei, als sie der Radfahrer auf Höhe eines gegenüberliegenden Schuhgeschäftes - kurz vor der Einmündung mit der Sankt-Ansgar-Straße - plötzlich von hinten anfuhr. Der "jüngere" Mann zeigte sich zunächst hilfsbereit und rief auf Wunsch der Verletzten ein Taxi. Außerdem hinterließ er einen Zettel mit seinen angeblichen Kontaktdaten. Er half der Dame sogar noch beim Einsteigen in das Taxi. Zu diesem Zeitpunkt war das Ausmaß der Verletzungen bei der 67-Jährigen noch nicht bekannt.

Zwischenzeitliche Ermittlungen brachten die Beamten aber nicht auf die Spur des Radfahrers. Daher hoffen die Ermittler nun auf Zeugen, die seinerzeit den Vorfall beobachtet haben. Hinweise werden erbeten unter (0571) 8866-0.

Rückfragen bitte an:

Polizei Minden-Lübbecke
Pressestelle

Telefon: 0571/8866 1300/-1301
E-Mail: pressestelle.minden@polizei.nrw.de
Original-Content von: Polizei Minden-Lübbecke, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Weitere Meldungen: Polizei Minden-Lübbecke

Das könnte Sie auch interessieren: