POL-MI: Angetrunkener Autofahrer (23) meldet sich bei der Polizei

Minden (ots) - Offenbar hatte der Alkoholkonsum eines 23-jährigen Mindeners nicht unerhebliche Auswirkungen auf dessen Fahrtüchtigkeit und dessen Erinnerungsvermögen.

Der Mann meldete sich am Freitag in den frühen Morgenstunden per Handy bei der Polizei und gab an, dass er Probleme mit seinem Mobiltelefon habe und für seinen auf der Stiftsallee stehenden Wagen einen Abschleppdienst benötige. Als sich die Beamten gegen 4.30 Uhr vor Ort ein Bild von der Situation machten, bemerkten sie nicht nur einen größeren Unfallschaden an dem Wagen, ihnen blieb auch die Alkoholfahne des 23-Jährigen nicht verborgen. Als die Polizisten den Fahrer auf den Schaden aufmerksam machten, gab der an, lediglich mit seinem Fahrzeug liegen geblieben zu sein und sich an einen Unfall überhaupt nicht erinnern zu können.

Dem Mindener wurde anschließend auf richterliche Anordnung eine Blutprobe entnommen. Zudem wurde sein Führerschein einbehalten. Um den Abtransport seines Autos kümmerte sich die Polizei. Auch die mutmaßliche Unfallstelle entdeckten die Ordnungshüter wenig später. Auf der Elsa-Brandström-Straße bemerkten sie einen am Fahrbahnrand geparkten BMW, der entsprechende Unfallschäden aufwies. Auf den 23-Jährigen kommt nun eine Anzeige wegen Trunkenheit im Straßenverkehr und Unfallflucht zu.

Rückfragen bitte an:

Polizei Minden-Lübbecke
Pressestelle

Telefon: 0571/8866 1300/-1301
E-Mail: pressestelle.minden@polizei.nrw.de

Weitere Meldungen: Polizei Minden-Lübbecke

Das könnte Sie auch interessieren: