POL-MI: Fahrmanöver endet mit Kollision

Hüllhorst (ots) - Leichte Verletzungen erlitt ein 25-jähriger Autofahrer bei einem Verkehrsunfall auf der B 239 auf Horsts Höhe am Montagvormittag.

Der Mann war gegen 11.20 Uhr auf dem linken Fahrstreifen in südlicher Richtung unterwegs und beabsichtigte laut Polizei kurz vor der Einmündung mit der Ahlsener Straße einen Lkw zu überholen. Auf dem zur Abbiegespur werden linken Fahrstreifen hatte sich jedoch eine Fahrzeugschlange gebildet, an deren Ende ein Sattelzug stand.

Um einen drohenden Auffahrunfall zu vermeiden, versuchte der 25-Jährige vergeblich zwischen dem Sattelzug und dem auf dem rechten Fahrstreifen befindlichen Lkw durch zu fahren. Bei diesem Fahrmanöver kam es zur Kollision. Ein Rettungswagen brachte den Autofahrer ins Krankenhaus nach Lübbecke. Den Schaden beziffert die Polizei auf rund 13.000 Euro.

Rückfragen bitte an:

Polizei Minden-Lübbecke
Pressestelle

Telefon: 0571/8866 1300/-1301
E-Mail: pressestelle.minden@polizei.nrw.de

Weitere Meldungen: Polizei Minden-Lübbecke

Das könnte Sie auch interessieren: