POL-MI: Mühlenkreis: Zahlreiche Unfälle durch Glätte

Kreis Minden - Lübbecke (ots) - Einsetzende Glätte sorgte am Freitagmorgen im Laufe von vier Stunden für ein hohes Einsatzaufkommen bei der Polizei des Mühlenkreises. So mussten die Einsatzkräfte im gesamten Kreisgebiet zwischen kurz nach fünf Uhr und neun Uhr rund 20 Unfälle aufnehmen, die auf Glätte zurückzuführen sind. Auch wenn sich dabei fünf Personen leicht verletzten, blieb es glücklicherweise zumeist bei Blechschäden. Die gesamte Schadenssumme wird auf über 60.000 Euro taxiert. Auch die Abschleppdienste waren im vollen Einsatz und mussten 10 Fahrzeuge abschleppen.

Seinen Anfang nahm die Unfallserie um 5.18 Uhr in Rahden. Hier war der Fahrzeugführer, der sich bei dem Unfall leicht verletzte, auf der Osnabrücker Straße von der Fahrbahn abgekommen und das Auto kam auf der Seite zum Liegen. Gegen sieben Uhr ereignete sich ein Unfall auf der Lemförder Straße. Hier rutsche ein Auto gegen einen Baum. Im Graben endete um 7.30 Uhr ein Unfall auf der Diepholzer Straße.

In Espelkamp-Gestringen fuhr eine 27-Jährige mit ihrem Nissan um 5.30 Uhr auf der Herforder Straße. In Höhe der Einmündung zur Lübbecker Straße kam sie auf der leichten Gefällstrecke ins Schlingern. Sie prallte gegen die Leitplanke und von dort auf die Straße zurück. Das hinter ihr fahrende orangefarbene Fahrzeug prallte in den Nissan, der sich dadurch um die eigene Achse drehte. Der unbekannte Fahrzeugführer flüchtete. Die Lübbeckerin verletzte sich leicht.

Im Stemweder Bereich ereigneten von 5.46 Uhr bis 8.25 Uhr vier Unfälle. Die Kollisionen auf der Lübbecker Straße, der Schepshaker Straße sowie zweimal auf dem Alter Postweg endeten mit einem Sachschaden.

Auf der Berliner Straße in Lübbecke sowie auf der Straße Wietelbrink in Bad Oeynhausen verunfallten zwei Verkehrsteilnehmer. Es entstand Sachschaden.

Im Mindener Bereich ereigneten sich ab 5.55 Uhr insgesamt vier Unfälle. Zunächst war ein 18-jähriger Daewoo-Fahrer auf der Stemmer Landstraße in Höhe Maulbeerkamp auf der winterglatten Straße in den Gegenverkehr gerutscht. Hier stieß er mit einem VW Golf zusammen. Die 29-jährige Fahrerin verletzte sich genauso wie der 18-Jährige leicht. Die Straße musste während der Unfallaufnahme und der Bergungsarbeiten für rund 30 Minuten komplett gesperrt werden. Der Verkehr wurde umgeleitet. In der Weidestraße fuhr eine Frau gegen ein Gerüst sowie einen Baum. Um 7.06 Uhr stürzte auf dem Bierpohlweg aufgrund der Glätte eine Radfahrerin und verletzte sich leicht. Abschließend verunglückte ein Fahrzeugführer gegen 8.30 Uhr auf der Bremer Straße. Hier entstand ein Schaden von rund 6.000 Euro.

Auf der B 61 im Bereich Petershagen-Heisterholz kam es zwischen 7.34 Uhr und 8.11 Uhr zu drei Glätteunfällen bei denen Sachschaden entstand. Einmal musste ein Fahrzeug abgeschleppt werden.

In Hille setzte die Glätte erst später ein. So gab es dort zwischen 7.55 Uhr und 9.16 Uhr fünf Unfälle mit Sachschaden. Auf dem Barbaraweg fuhr ein Fahrzeugführer gegen ein Verkehrszeichen. Des Weiteren ereigneten sich Unfälle auf der Holzhauser Straße, der Schlandorfstraße, sowie zweimal auf der Frotheimer Straße. Die Schadenshöhe dieser Unfälle wird auf rund 20.000 Euro geschätzt.

Rückfragen bitte an:

Polizei Minden-Lübbecke

Telefon: 0571/8866-1300 od. 1301
E-Mail: pressestelle.minden@polizei.nrw.de

Weitere Meldungen: Polizei Minden-Lübbecke

Das könnte Sie auch interessieren: