Polizei Minden-Lübbecke

POL-MI: Polizei mit langer Liste von Vorwürfen gegen Autofahrer

Minden (ots) - Jede Menge Ärger mit der Polizei in Minden hat sich ein 30-jähriger Mann aus Bielefeld in der Nacht zu Dienstag eingehandelt. Eine Polizeistreife hatte den Wagen des Mannes, einen Peugeot, gegen 3.40 Uhr in der Nähe des Bahnhofes angehalten, nachdem die Beamten eine auffällige Fahrweise bemerkt hatten.

Bei der Kontrolle blieb den Polizisten die Alkoholfahne des Mannes nicht verborgen. Zusätzlich war die Fahrtüchtigkeit des 30-Jährigen durch den Konsum von Drogen eingeschränkt. Daher wurde dem Bielefelder eine Blutprobe entnommen.

Seinen Führerschein konnten die Ordnungshüter nicht sicherstellen, da der Mann überhaupt nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis ist. Zudem war der benutzte Peugeot weder zugelassen noch versichert. Die Kennzeichen waren entstempelt. Die Liste der Vorwürfe wurde noch durch den Umstand verlängert, dass eines der beiden von dem 30-Jährigen mitgeführten Handys im Polizeicomputer als gestohlen registriert war. Eine umfangreiche Strafanzeige kommt nun auf den Mann zu.

Rückfragen bitte an:

Polizei Minden-Lübbecke
Pressestelle

Telefon: 0571/8866 1300/-1301
E-Mail: pressestelle.minden@polizei.nrw.de
Original-Content von: Polizei Minden-Lübbecke, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Weitere Meldungen: Polizei Minden-Lübbecke

Das könnte Sie auch interessieren: