Polizei Minden-Lübbecke

POL-MI: Einbrecher unterwegs - Hundegebell vertreibt Kriminellen

Bad Oeynhausen (ots) - Bei einem Einbruch in ein Einfamilienhaus an der Straße Leinkamp hat ein Unbekannter am frühen Dienstagabend Schmuck, Ringe und ein Tablet erbeutet. Mehr Glück hatte an dem Abend der Bewohner eines Hauses an der Straße Auf der Hude. Als bei ihm ein Einbrecher durch ein Fenster einsteigen wollte, schlug der Hund an und verscheuchte dadurch den Kriminellen.

In der Straße Leinkamp hatten die Bewohner ihr Haus gegen 17.30 Uhr für rund eine Stunde verlassen. In diesem Zeitraum wurde die rückwärtige Terrassentür aufgehebelt. Anschließend wurden verschiedene Räume betreten und die dort stehenden Möbel durchwühlt.

Auf der Hude hatte der Eigentümer gegen 18.15 Uhr das Hundegebell aus dem Erdgeschoss seines Hauses wahrgenommen. Als er sich umsah, entdeckte er ein offen stehendes Fenster. Als er es wieder schließen wollte, bemerkte er einen Schaden am Schließmechanismus. Da das Fenster zuvor auf Kipp gestanden hatte, dürfte der Einbrecher hindurchgegriffen und so problemlos den Hebel umgelegt haben.

Bereits einen Tag zuvor hatte eine Nachbarin einen etwa 25 bis 35 Jahre alten Unbekannten auf der Straße und auf einem Grundstück bemerkt. Das Verhalten des circa 1,80 Meter großen und nach ihrer Einschätzung südländisch wirkenden Mannes kam ihr verdächtig vor.

In diesem Zusammenhang bittet die Polizei darum, dass sie bei derartigen Beobachtungen umgehend - auch per Notruf 110 - informiert wird. Nur so haben die Beamten die Möglichkeit Personen noch vor Ort anzutreffen und zu überprüfen. Dies kann zur schnellen Beseitigung oder zur Erhärtung von Verdachtsmomenten beitragen.

Rückfragen bitte an:

Polizei Minden-Lübbecke
Pressestelle

Telefon: 0571/8866 1300/-1301
E-Mail: pressestelle.minden@polizei.nrw.de

Weitere Meldungen: Polizei Minden-Lübbecke

Das könnte Sie auch interessieren: