Polizei Minden-Lübbecke

POL-MI: Lichtgutachten nach Unfall mit Totem - Sperrung der B 239 in Lübbecke am Sonntag

Lübbecke (ots) - Ein lichttechnisches Gutachten soll am kommenden Sonntag dazu beitragen, den Hergang eines tödlichen Unfalls auf der B 239 in Lübbecke in Höhe von Barres-Brauwelt vom 20. März vergangenen Jahres aufzuklären. Daher wird die Berliner Straße am 10. Januar zwischen 17 Uhr und 19 Uhr am Unfallort komplett gesperrt.

Der Verkehr aus Richtung Herford (Süden) kommend wird auf "Horst Höhe" von Polizisten abgeleitet. Aus der Gegenrichtung werden die Verkehrsteilnehmer spätestens an der Einmündung zur Bergertorstraße nicht weiterkommen. Der überörtliche Verkehr wird bereits an der Kreuzung B 65/B239 und der "Blasekreuzung" abgeleitet. Die Staatsanwaltschaft Bielefeld hat das Gutachten in Auftrag gegeben.

Am 20. März, einem Freitag, beabsichtigte gegen 20 Uhr ein 73-jähriger Lübbecker gemeinsam mit seiner Ehefrau die B 239 in Höhe der Brauerei zu Fuß zu überqueren. Wir berichteten seiner Zeit. Während die Frau gerade noch vor einem aus Richtung Innenstadt herannahenden Pkw die andere Straßenseite erreichen konnte, wurde ihr Mann von dem Auto erfasst und tödlich verletzt.

Rückfragen bitte an:

Polizei Minden-Lübbecke

Telefon: 0571/8866-1300 od. 1301
E-Mail: pressestelle.minden@polizei.nrw.de
Original-Content von: Polizei Minden-Lübbecke, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Weitere Meldungen: Polizei Minden-Lübbecke

Das könnte Sie auch interessieren: