POL-MI: Eisregen bereitet Autofahrern im Kreis Probleme

Kreis Minden-Lübbecke (ots) - Eisregen und die damit verbundene Straßenglätte hat den Autofahrern im Kreis Minden-Lübbecke am Dienstag zum Teil erheblich zu schaffen gemacht. Zahlreiche Autofahrer meldeten sich ab den frühen Morgenstunden bei der Polizeileitstelle und berichteten den Beamten von spiegelglatten Straßen. Bis zum Mittag erhielt die Polizei kreisweit Kenntnis von 10 Verkehrsunfällen, welche alle noch glimpflich verliefen. Es gab lediglich Blechschäden. Verletzte wurden der Polizei nicht gemeldet. Den Beobachtungen der Beamten zufolge waren die Autofahrer größtenteils sehr vorsichtig unterwegs.

Dennoch kamen einige Autofahrer ins Rutschen. So zum Beispiel auf der Detmolder Straße im Bad Oeynhausener Stadtteil Lohe. Hier war ein Pkw kopfüber im Graben gelandet. Der Fahrer eines Abschleppwagens konnte zunächst nicht helfen, da er selber nicht vorwärts kam. Auch die Polizei konnte nicht jeden Unfallort sofort erreichen. So in Porta Westfalica-Wülpke und auf der Büttendorfer Straße in Hüllhorst. Die war ebenso wie in Oberbauerschaft die Kahle-Wart-Straße über das Wiehengebirge erst nach dem Einsatz der Streufahrzeuge wieder befahrbar. Auch auf der Fabbenstedter Straße in Espelkamp und der Straße Im Dubendiek in Lübbecke-Blasheim kam es zu Glätteunfällen.

In Minden wurden die Polizisten am Morgen zu zwei witterungsbedingten Unfällen gerufen. Zudem meldete sich ein Lkw-Fahrer aus dem Osthafen. Er kam dort mit seinem schweren Fahrzeug nicht von der Stelle. Auch hier musste erst der Streudienst abgewartet werden.

Erst im Laufe des Vormittags waren die Hauptverkehrsadern im Kreisgebiet wieder normal befahrbar. Insbesondere kleinere Nebenstraßen, die noch nicht abgestreut waren, blieben für Autofahrer und Fußgänger aber weiterhin gefährlich glatt.

Die Polizei bittet die Autofahrer auch in den kommenden Tagen ihre Fahrweise den Straßenverhältnissen anzupassen. Dabei sollte nicht nur vorsichtig auf das Gaspedal gedrückt werden, Fahrer sollten zudem stets ausreichend Abstand zum vorausfahrenden Fahrzeug halten.

Rückfragen bitte an:

Polizei Minden-Lübbecke
Pressestelle

Telefon: 0571/8866 1300/-1301
E-Mail: pressestelle.minden@polizei.nrw.de

Weitere Meldungen: Polizei Minden-Lübbecke

Das könnte Sie auch interessieren: