Polizei Minden-Lübbecke

POL-MI: Mit Enkeltrick gescheitert - Polizei warnt vor weiteren Anrufen

Minden, Kreis Minden-Lübbecke (ots) - Mit dem Versuch per Enkeltrick eine 88-jährige Frau aus Dankersen um ihr Geld zu bringen, ist ein Unbekannter am Dienstag gescheitert. Die Seniorin erhielt am Vormittag einen Anruf.

Am anderen Ende der Leitung meldete sich ein junger Mann und gab sich als ihr Enkelsohn aus. Er erzählte der Rentnerin, er befände sich gegenwärtig in der Kanzlei eines Notars in Bad Oeynhausen. Da er eine Wohnung kaufen wolle und sich aber aktuell in einem finanziellen Engpass befände, bat er die Frau dringend um Geld. Die ließ sich davon aber nicht überrumpeln und empfahl dem Anrufer sich bei seinem "Onkel" zu melden, da dieser alle Geldangelegenheiten regeln würde. Tatsächlich klingelte wenig später dort das Telefon. Der Mann durchschaute den Betrugsversuch umgehend und beendete das Gespräch.

Die Polizei geht davon aus, dass es in nächster Zeit wieder vermehrt im Kreis zu derartigen betrügerischen Anrufen kommen wird. Insbesondere Angehörige von älteren Menschen sollten diese ausdrücklich auf die Masche mit dem Enkeltrick hinweisen, so die Empfehlung der Beamten.

Rückfragen bitte an:

Polizei Minden-Lübbecke
Pressestelle

Telefon: 0571/8866 1300/-1301
E-Mail: pressestelle.minden@polizei.nrw.de

Original-Content von: Polizei Minden-Lübbecke, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Minden-Lübbecke

Das könnte Sie auch interessieren: