Polizei Minden-Lübbecke

POL-MI: In den Gegenverkehr geschleudert

POL-MI: In den Gegenverkehr geschleudert
Der Mercedes wurde im Frontbereich schwer beschädigt.

Stemwede (ots) - Ein 79-jähriger Mann aus Stemwede hat sich bei einem Verkehrsunfall am Mittwochabend auf der Niedermehner Straße verletzt. Er befand sich auf dem Beifahrersitz eines Opel, als dieser kurz vor der Kreuzung mit der L 770 mit einem Mercedes kollidierte.

Nach Feststellungen der Polizei hatte der 41-jährige Fahrer des Mercedes gegen 18.35 Uhr aus Richtung Levern kommend zunächst die Landstraße geradeaus überquert. Kurz danach verlor der Stemweder in einer Kurve die Kontrolle über sein Fahrzeug und geriet in den Gegenverkehr. Dort prallte der Wagen mit dem Opel zusammen, hinter dessen Steuer ein 47 Jahre alter Mann aus Stemwede saß. Durch die Wucht des Aufpralls wurde der Opel in den Straßengraben geschleudert. Der Mercedes blieb schwer beschädigt auf der Fahrbahn stehen. Während die beiden Fahrer unverletzt blieben, brachte ein Rettungswagen den 79-Jährigen ins Krankenhaus nach Rahden. Beide Pkw wurden später abgeschleppt. Den Schaden schätzt die Polizei auf rund 12.000 Euro.

Rückfragen bitte an:

Polizei Minden-Lübbecke
Pressestelle

Telefon: 0571/8866 1300/-1301
E-Mail: pressestelle.minden@polizei.nrw.de

Original-Content von: Polizei Minden-Lübbecke, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Minden-Lübbecke

Das könnte Sie auch interessieren: