Polizei Minden-Lübbecke

POL-MI: Polizei kontrolliert Radfahrer

Espelkamp, Rahden (ots) - Radfahrerkontrollen hat die Polizei am Mittwoch in Espelkamp, Rahden und Lübbecke durchgeführt. Dabei haben die Beamten bis 15 Uhr über 300 Zweiradfahrer überprüft. Die Polizei zeigte sich mit dem Zwischenergebnis zufrieden, da es nur wenige Beanstandungen gab. Lediglich sieben Verwarnungsgelder mussten die Einsatzkräfte erheben. Auch die Zahl der Beleuchtungsmängel mit 11 war bis zum Nachmittag erfreulich gering. Eine endgültige Bilanz liegt noch nicht vor, da die Aktion noch bis in die Abendstunden fortgesetzt werden.

Ab 7 Uhr in der Früh hatten sich die Ordnungshüter an verschiedenen Stellen in Espelkamp und Rahden postiert. So überprüften die Einsatzkräfte in der Straße Am Brullfeld in Rahden 43 Fahrradfahrer. Hier wurden acht Mängel an der Beleuchtung registriert. An der Birger Forell-Straße in Espelkamp stoppten die Polizisten zur gleichen Zeit fast 120 Radfahrer. Auch hier gab es Erfreuliches zu verzeichnen. Lediglich an zwei Rädern gab es Mängel an der Beleuchtung und nur drei Verwarnungsgelder mussten an Ort und Stelle bezahlt werden. Ein ähnlich gutes Bild bot sich am Mittag am Kontrollpunkt Koloniestraße/Gabelhorst. Von den dort 115 überprüften Radfahrern wurde lediglich einer zur Kasse gebeten.

Offenbar, so die Einschätzung der Polizei, verhalten sich die Radfahrer in Espelkamp und Rahden zunehmend verkehrsgerechter. Eine Entwicklung, die die Beamten auch auf ihre wiederholten Kontrollaktionen zurückführen. Von Januar bis Oktober 2014 verunglückten bereits 237 Radfahrer (Vorjahr: 224) im Kreis Minden-Lübbecke. Davon in Lübbecke 15 (14), Espelkamp 20 (17) und in Rahden 16 (5).

Rückfragen bitte an:

Polizei Minden-Lübbecke
Pressestelle

Telefon: 0571/8866 1300/-1301
E-Mail: pressestelle.minden@polizei.nrw.de

Original-Content von: Polizei Minden-Lübbecke, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Minden-Lübbecke

Das könnte Sie auch interessieren: