Polizei Minden-Lübbecke

POL-MI: Im Weihnachtstrubel - Augen auf und Tasche zu, Hochsaison für Taschendiebe zur Adventszeit

Kreis Minden-Lübbecke (ots) - Jede Menge Besucher wünschen sich derzeit die Betreiber der Weihnachtsmärkte und der Einzelhandel hofft zur Weihnachtszeit auf volle Innenstädte und Kaufhäuser. Doch auf eine ganz bestimmte Gruppe von Menschen können alle verzichten - die Taschendiebe.

Für sie beginnt mit der Weihnachtszeit die Hauptsaison. Während die Besucher der Weihnachtsmärkte abgelenkt von Glühwein, gebrannten Mandeln und allerlei Verführerischem inmitten des Gedränges weniger auf ihre Wertsachen achten, richten die "Langfinger" genau darauf ihr ganz besonderes Augenmerk. Mit Geschick ziehen sie Geldbörsen, Handys und andere Wertgegenstände aus den Taschen ihrer ahnungslosen Opfer, indem sie diese anrempeln (Rempel-Trick).

Ablenkung erfolgt aber auch durch die Verwicklung in ein paar nette Worte, Gespräche mit fadenscheinigen Fragen oder durch eine Beschmutzung der Kleidung (Flecken-Trick). Ein Täter zieht dann das Portemonnaie heraus und übergibt es sofort unbemerkt seinem Komplizen, der in der Masse untertaucht. Selbst wenn der Bestohlene etwas bemerkt, der Dieb gibt sich völlig unschuldig. Die Beute hat er längst nicht mehr bei sich. Die Opfer können der Polizei später selten den eigentlichen Tatort und noch seltener mögliche Täter beschreiben.

Die Tricks der Kriminellen sind vielfältig - eins ist aber immer gleich:

Sie nutzen sorgloses und unachtsames Verhalten oder die Hilfsbereitschaft ihrer Opfer aus. Rechnen Sie vor allem in Menschenmengen damit, dass Diebe Sie ablenken wollen, um Sie zu bestehlen. Bleiben Sie misstrauisch, wenn Sie von Unbekannten angesprochen werden - mit welchem Anliegen auch immer.

Tragen Sie Wertsachen und Dokumente nicht in der Handtasche bei sich, sondern verteilen Sie sie in verschlossenen Innentaschen Ihrer Oberbekleidung. Empfehlenswert ist nach wie vor der gute alte Brustbeutel.

Tragen Sie Ihre Hand- oder Umhängetasche stets verschlossen unter dem Arm geklemmt und mit dem Verschluss zum Körper. Auch Rucksäcke sollten immer verschlossen sein.

Verwahren Sie Wertgegenstände nicht in der Einkaufstasche, dem Einkaufskorb oder Einkaufswagen und legen Sie Ihr Portemonnaie an der Kasse nicht aus der Hand.

Lassen Sie ihr Gepäck nie aus den Augen. Nehmen Sie Geldbörsen, Handys und Schlüssel stets aus Kleidungsstücken, die Sie in Restaurants oder Cafés an Garderoben oder über Stuhllehnen hängen.

Nehmen Sie nur soviel an Bargeld mit, wie Sie brauchen. Wenn Sie doch einmal Opfer geworden sind oder einen Diebstahl beobachten: Verständigen Sie umgehend die Polizei über den Notruf 110. Infos auch im Netz unter: www.polizei.nrw.de/minden-luebbecke

Rückfragen bitte an:

Polizei Minden-Lübbecke
Pressestelle

Telefon: 0571/8866 1300/-1301
E-Mail: pressestelle.minden@polizei.nrw.de

Original-Content von: Polizei Minden-Lübbecke, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Minden-Lübbecke

Das könnte Sie auch interessieren: