Polizei Minden-Lübbecke

POL-MI: Mehrere Verletzte durch giftige Gase im Schützenhaus

32429 Minden (NRW) (ots) - Am Freitag, 21.11.2014, gegen 23.15 Uhr, kam es in einem Schützenhaus am Piwittskamp im Mindener Stadtteil Rodenbeck zu einem Unglücksfall, bei denen nach bisherigen Erkenntnissen von Polizei und Feuerwehr 29 Gäste einer Veranstaltung teils schwer verletzt wurden. Auslöser dieser hohen Anzahl an Verletzten war, vorbehaltlich weiterer polizeilicher Ermittlungsergebnisse, eine im Gebäude befindliche Gasheizung, die im laufenden Betrieb giftiges Kohlenmonoxid absonderte. Nachdem mehrere Gäste über starken Schwindel, Kopfschmerzen und Reizhusten klagten, wurde der Rettungsdienst informiert. Dieser war anschließend mit einem Großaufgebot vor Ort. Nach teilweise notärztlicher Erstversorgung mussten 12 Gäste den umliegenden Krankenhäusern zugeführt werden. 17 weitere konnten nach ambulanter Behandlung entlassen werden. Lebensgefahr besteht derzeit bei keiner der in den Kliniken befindlichen Verletzten. Beamte der Kriminalpolizei haben noch in der Nacht ihre Ermittlungen aufgenommen. Es wird nun zu prüfen sein, ob es sich um einen technischen Defekt oder um einen fehlerhaften Umgang mit der Heizung handelte.

Rückfragen bitte an:

Polizei Minden-Lübbecke
Pressestelle

Telefon: 0571/8866 3140
E-Mail: pressestelle.minden@polizei.nrw.de

Original-Content von: Polizei Minden-Lübbecke, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Minden-Lübbecke

Das könnte Sie auch interessieren: