Polizei Minden-Lübbecke

POL-MI: Polizei überprüft Radfahrer in Minden - weitere Aktionen kreisweit geplant

Kreis Minden-Lübbecke (ots) - Rund 700 Radfahrer hat die Polizei in Minden am Donnerstag kontrolliert. Bei den Überprüfungen im Stadtgebiet stellten die Beamten 26 Beleuchtungsmängel fest. Insgesamt wurden 80 Verwarnungsgelder erhoben. 31 Radfahrer kamen mit einer mündlichen Verwarnung davon. Von den angehaltenen Zweiradfahrern trugen immerhin 181 einen Helm, so die Bilanz der Ordnungshüter.

In der rund achtstündigen Aktion hatten sich ab 6 Uhr morgens mehrere Kontrolltrupps unter anderem an der Hahler Straße, der Stiftsallee, der Königstraße und der Kaiserstraße sowie der Viktoriastraße postiert.

Grund dafür ist die Zahl der in diesem Jahr bereits verunglückten Radfahrer. Kreisweit waren von Januar bis Oktober 237 Radfahrer in einen folgenreichen Unfall verwickelt. Im Vergleichzeitraum 2013 waren es 13 weniger. Allein in Minden wurden 105 Personen (2013: 108 Personen)verletzt. Bei insgesamt 336 verunglückten Verkehrsteilnehmer aller Arten in Minden liegt der Anteil der Radfahrer bei 37 Prozent. Dies ist kreisweit ein trauriger Spitzenwert.

Daher werden die Beamten in der kommenden Woche erneut einen derartigen Kontrolltag durchführen. Aber auch für Bad Oeynhausen, Lübbecke, Espelkamp und Rahden kündigt die Polizei gleichgelagerte Kontrollen in nächster Zeit an.

Unabhängig von diesen Überprüfungen appelliert die Polizei noch einmal an alle Radfahrer sich in der jetzigen dunklen Jahreszeit neben einer funktionierenden Beleuchtung zusätzlich besonders sichtbar zu kleiden und stets einen Helm zu tragen.

Rückfragen bitte an:

Polizei Minden-Lübbecke
Pressestelle

Telefon: 0571/8866 1300/-1301
E-Mail: pressestelle.minden@polizei.nrw.de

Original-Content von: Polizei Minden-Lübbecke, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Minden-Lübbecke

Das könnte Sie auch interessieren: