Polizei Minden-Lübbecke

POL-MI: Fußgänger in der Dunkelheit von Auto erfasst und getötet

Zur Spurensicherung leuchtete die Feuerwehr die Unfallstelle aus.

Espelkamp (ots) - Nach dem tödlichen Verkehrsunfall in Espelkamp-Isenstedt (Kreis Minden-Lübbecke), bei dem am Dienstag ein Fußgänger ums Leben kam, konnte mittlerweile die Identität des Mannes festgestellt werden. Bei dem Opfer handelt es sich um einen 66-Jährigen aus Isenstedt.

Nach bisherigen Erkenntnissen der Polizei war der dunkel bekleidete Mann um kurz nach 17 Uhr zu Fuß auf der Römerstraße unterwegs. Es handelt sich dabei um eine außerhalb der Ortschaft liegende Gemeindestraße, welche weder über einen Fuß- oder Radweg verfügt. Auch eine Straßenbeleuchtung ist dort nicht vorhanden. Zu diesem Zeitpunkt befuhr ein 18-jähriger Autofahrer aus Espelkamp mit einem Volvo die Straße in Richtung Isenstedter Straße. Gegenwärtig geht die Polizei davon aus, dass der offenbar auf der linken Seite gehende 66-Jährige von dem Pkw erfasst, gegen die Windschutzscheibe und die Dachkante geschleudert wurde. Als der Notarzt und der Rettungswagen eintrafen, lag der Mann leblos neben der Fahrbahn. Für ihn kam jede Hilfe zu spät.

Der 18-Jährige erlitt leichte Verletzungen und wurde mit einem Rettungswagen ins Krankenhaus nach Lübbecke gebracht. Sein Beifahrer blieb unverletzt.

In Absprache mit der Staatsanwaltschaft wurde ein Ursachensachverständiger hinzugezogen. Die Feuerwehr leuchtete die Unfallstelle für die Arbeit der Polizisten und des Experten aus. Außerdem wurde der Unfallwagen sichergestellt. Gegen 20.45 Uhr hatte die Polizei schließlich ihre Arbeit beendet und gab die gesperrte Straße wieder frei.

Rückfragen bitte an:

Polizei Minden-Lübbecke
Pressestelle

Telefon: 0571/8866 1300/-1301
E-Mail: pressestelle.minden@polizei.nrw.de

Original-Content von: Polizei Minden-Lübbecke, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Minden-Lübbecke

Das könnte Sie auch interessieren: