Polizei Minden-Lübbecke

POL-MI: Raubüberfall aus Porta bei Aktenzeichen XY ungelöst

POL-MI: Raubüberfall aus Porta bei Aktenzeichen XY ungelöst
Sendungslogo von Aktenzeichen XY ungelöst.

Porta Westfalica (ots) - Mit einem Raubüberfall auf ein Rentnerehepaar am 30. Januar 2014 in Porta Westfalica-Nammen beschäftigt sich die ZDF-Sendung "Aktenzeichen XY ungelöst" am kommenden Mittwoch. Ab 20.15 Uhr wird der ermittelnde Beamte Studiogast bei Rudi Cerne sein und die neusten Erkenntnisse zu dem Gewaltverbrechen vorstellen.

Kriminalhauptkommissar Wilfried Halstenberg wird dem bundesweiten Publikum neben dem am 19. Februar veröffentlichten Phantombild eines der mutmaßlichen Täter auch einen bisher nicht bekanntgegebenen Ermittlungsansatz präsentieren. So erhofft sich der Beamte den seit nunmehr fast zehn Monate zurückliegenden Fall doch noch aufklären zu können.

Rückblick: In den Abendstunden des 30. Januar klingelten zwei maskierte Täter an der Haustür des Einfamilienhauses. Als der 74-jährige Hausherr die Tür öffnete, schlugen und traten sie sofort brutal auf ihn ein und brachten anschließend auch die 71-jährige Ehefrau in ihre Gewalt. Die Räuber forderten die Herausgabe von Bargeld und sperrten das Rentnerehepaar anschließend im Schlafzimmer des Obergeschosses ein. Mit einem geringen Bargeldbetrag und Teilen eines Silberbesteckes flüchteten sie unerkannt. Der verletzte und unter Schock stehende Senior stieg aus einem Fenster aufs Dach, kletterte über ein Fallrohr in den Garten alarmierte die Nachbarn.

Hauptkommissar Halstenberg nimmt während der Sendung die Anrufe im Münchner Studio entgegen. Seine Mindener Kollegen werden auch über die Sendung hinaus unter der Telefonnummer 0571 / 8866-0 zu erreichen sein.

Das im Februar veröffentlichte Phantombild ist der Meldung beigefügt.

Rückfragen bitte an:

Polizei Minden-Lübbecke

Telefon: 0571/8866-1300 od. 1301
E-Mail: pressestelle.minden@polizei.nrw.de
Medieninhalte
2 Dateien

Weitere Meldungen: Polizei Minden-Lübbecke

Das könnte Sie auch interessieren: