Polizei Minden-Lübbecke

POL-MI: Flucht vor der Polizei endet in Sackgasse

Bad Oeynhausen (ots) - Die Flucht vor der Polizei endete für einen 30-jährigen Autofahrer aus Bad Oeynhausen am Mittwochnachmittag in einer Sackgasse. Wie sich anschließend herausstellte, war der Mann mit einem nicht mehr zugelassenen Pkw unterwegs.

Einer Polizeistreife war der Wagen gegen 17.35 Uhr auf der Oberbecksener Straße im Gegenverkehr aufgefallen, da die angebrachten Kennzeichen entstempelt waren. Als die Beamten den Streifenwagen wendeten, gab der 30-jährige Gas. Über den Borweg bog der Mann schließlich in die Straße Eckernkamp ab. Mit circa Tempo 80 fuhr er durch das dortige Wohngebiet, in dem nur 30 Stundenkilometer erlaubt sind. Schließlich musste der Mann seinen Wagen in der Sackgasse stoppen.

Als Grund für seine Flucht gab er an, dass sein Pkw nicht mehr zugelassen sei und er nur schnell einen Freund besuchen wollte. Die Polizisten quittierten die höchst riskante Fahrweise des Mannes mit einer Anzeige wegen Gefährdung des Straßenverkehrs und Verstößen gegen das Pflichtversicherungs- und Kraftfahrzeugsteuergesetz.

Rückfragen bitte an:

Polizei Minden-Lübbecke
Pressestelle

Telefon: 0571/8866 1300/-1301
E-Mail: pressestelle.minden@polizei.nrw.de



Weitere Meldungen: Polizei Minden-Lübbecke

Das könnte Sie auch interessieren: