Polizei Minden-Lübbecke

POL-MI: Autoknacker kennen alle Verstecke im Fahrzeug

Bad Oeynhausen (ots) - Das eine unter dem Autositz deponierte Handtasche kein gutes Versteck vor Langfinger ist, diese schmerzliche Erfahrung musste eine 53 Jahre alte Frau aus Bad Oeynhausen am Mittwochnachmittag auf einem Waldparkplatz in Rehme machen.

Sie hatte ihren Wagen gegen 11.30 Uhr am Waldrand am Borweg abgestellt. Bevor sie zu dem rund einstündigen Spaziergang mit ihrem Hund aufbrach, versteckte sie die mit Geldbörse, EC-Karte, Handy sowie Ausweis- und Fahrzeugpapieren bestückte Tasche unter dem Beifahrersitz. Als sie zurückkehrte, fiel ihr sofort die eingeschlagene Seitenscheibe auf. Anschließend erstattete sie Anzeige bei der Polizei und sperrte umgehend ihr Bankkonto.

Zwar war die Handtasche von außen nicht zu sehen, doch dies stellt nach Erfahrung der Polizei eine nur scheinbarer Sicherheit dar. Autoknackern sind sämtliche Verstecke in einem Fahrzeug hinlänglich bekannt. Daher rät die Polizei grundsätzlich keine Wertsachen und Bargeld im Fahrzeug zu lassen. Dies gilt auch für ein mobiles Navigationsgerät oder ein Notebook. "Ein Auto ist kein Safe", lautet die einfache Devise der Beamten.

Rückfragen bitte an:

Polizei Minden-Lübbecke
Pressestelle

Telefon: 0571/8866 1300/-1301
E-Mail: pressestelle.minden@polizei.nrw.de



Weitere Meldungen: Polizei Minden-Lübbecke

Das könnte Sie auch interessieren: